Ski Nordisch

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Prof.Dr.Spock

Vulkanier
So unterschiedlich ist die Wahrnehmung. Ich kann mich sehr gut daran erinnern, wie Hermann Weinbuch die Taktik ausgegeben hat, sich von Bill Demong an die Spitze führen zu lassen und bis zum Sprint Kräfte zu sparen. Ist auch oft genug aufgegangen und hat mich persönlich echt genervt. Da waren die Deutschen die größten Lutscher.

Aber letztendlich ist das egal. Es geht darum, aus seinen Fähigkeiten das Beste rauszuholen, nicht mehr und nicht weniger.
Letzteres kann ich unterschreiben. Am Ende zählt der Sieg.
 

5tef

Bekanntes Mitglied
Ich finde Riibers Taktik auch in keinster Weise kritikwürdig. Man mag es nicht mögen, nur warum sollte er diesen erfolgversprechenden Weg ändern? Das würde niemand tun.
 

5tef

Bekanntes Mitglied
Norwegische Meisterschaften mit Beteiligung Bolshunovs. Fast wie befürchtet.

Allein Musgrave hält tatsächlich noch tapfer mit. Wie wäre es schön, wenn er das bis zum Ende könnte. Ich bezweifle es.
 

5tef

Bekanntes Mitglied
Wird man Klæbo nicht rechtzeitig abschütteln können, wird er hier gleich zu seinem zweiten Titel stürmen.

Gut, nun ist er weg.
 

5tef

Bekanntes Mitglied
Nein, genau deshalb hätte ich mir ja so sehr jemand anderen gewünscht, der eventuell für das bisschen Abwechslung sorgen kann.
 

atreiju

Bekanntes Mitglied
Teammitglied
Eben nicht. Wie oft sind die Norweger in den letzten 10 Jahren durch diese Unsitte aufgefallen und wie oft Sportler anderer Nationen? Gilt nicht nur für die NoKo, sondern auch fürs Biathlon.
Im Biathlon???? Habe noch nie gesehen, dass ein OEB, ein JTB, auch ein Tarjei, ein Berger, ein Andersen, selbst ein Svendsen "Lutscher" waren. Unser Kombitrainer Weinbuch hat das dagegen über Jahre gepredigt und macht das auch heute noch, z.B. wenn ein Herola mit in der Gruppe ist, soll der die Deutschen nach vorne führen.
 

5tef

Bekanntes Mitglied
Das deutsche Quartett in der Kombination völlig chancenlos gegen die Norweger. Hieß es im Laufe der Saison lange, mann müsse im Springen nur noch einen Schritt nach vorne machen, so muss man leider feststellen, dass man in der Loipe hin zur WM offensichtlich an Boden verloren hat.
 
Oben