Skipferde

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Mit jedem sogenannten Damenskirennen mehr, das ich seh, fällt es mir auf, welche Ansammlung von enormen Hintern (um nicht einen vulgäreren Ausdruck zu verwenden) sich da durch die Tore schwingt. Ohne den "Damen" zu nahe treten zu wollen, aber das hat schon mehr den Charakter von Pferderennen. Und nicht bei jeder ist es nur Muskelmasse.
 

Baldrick

Póg mo thóin
Hmm, immer noch besser die Fettablagerungen im Gesäßbereich zu haben als im Kopf.

Spät im Jahr gewinnt dieser Thread für mich den "Dämlichster Erstposter Award 2004".
 
Danke für die Blumen ...

Anzüge? Vielleicht auch, aber nur unwesentlich. Eine Pärson oder Kostelic wuchten 85 kg auf die Waage. Dann gibt´s noch Bergmann-Schmuderer, Obermoser, Koznick, Götschl, Montillet, Aufdenblatten, Borghi, Turgeon, Brydon, Ottosson usw usw. Alle sehr rund und g´sund.
 
Heuchler

Erwiesenermaßen schaut sich die Mehrheit der männlichen Bevölkerung sportliche Aktivitäten der Frauen im TV hauptsächlich wegen der hübschen Athletinnen an. Das mag angesichts der guten Leistungen bedauerlich sein, ist aber eine Tatsache. Bei Skirennen wird das Auge des Betrachters durch die sonstige Verpackung (Helm, Skischuhe ...) auf die eifrigst präsentierten Hinterteile der Sportlerinnen gezoomt. In einem Hinweis auf die wirklich extremen Ausdehnungen derselben kann ich nichts Verwerfliches erkennen.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Reginald schrieb:
Erwiesenermaßen schaut sich die Mehrheit der männlichen Bevölkerung sportliche Aktivitäten der Frauen im TV hauptsächlich wegen der hübschen Athletinnen an. Das mag angesichts der guten Leistungen bedauerlich sein, ist aber eine Tatsache. Bei Skirennen wird das Auge des Betrachters durch die sonstige Verpackung (Helm, Skischuhe ...) auf die eifrigst präsentierten Hinterteile der Sportlerinnen gezoomt. In einem Hinweis auf die wirklich extremen Ausdehnungen derselben kann ich nichts Verwerfliches erkennen.

Ich bin gerne Minderheit. Wohl auch ein grund wieso ich mit gewissen erfolglosen Sportlerinin nichts anfangen kann/konnte
:mahnen:
 
Pressestimmen zum Thema

FAZ:

Dicker Hintern als Erfolgsgeheimnis

Damit sie demnächst über eigene Erfolge so jubeln kann, will sie sich nun bis zur WM auf das Techniktraining konzentrieren und zwischendurch sogar den Riesenslalom in Maribor bestreiten. Jede hat eben ein anderes Rezept, um schnell den Berg hinunterzukommen. Nach drei mißratenen Fahrten war Michaela Dorfmeister am Sonntag angeblich alles völlig egal, was ihr offensichtlich half. Und daß Janica Kostelic mittlerweile auch in der Abfahrt mit der Weltspitze mithalten kann, ist unübersehbar. "Ich habe zugesehen, daß mein Hintern dicker wird", verriet die Kroatin, der auch keine Knieverletzung unbekannt ist, ihr Erfolgsgeheimnis. Scheint geklappt zu haben. In den beiden Schußfahrten wurde sie Zweite und Vierte.

Berliner Zeitung online:

Allerdings wird die 29-Jährige aus der Steiermark diese kaum lange behalten. Denn die kräftigen Damen aus der Slalom-Abteilung starteten schon in Cortina einen vehementen Angriff auf die arrivierten Schussfahrerinnen. Am Sonntag schaffte Anja Pärson aus Schweden als Fünfte ihr bestes Abfahrtsresultat, einen Tag zuvor war die Kroatin Janica Kostelic zum ersten Mal in ihrer Karriere in dieser Disziplin auf dem Siegerpodest gelandet. Gerne verriet die Kroatin das Geheimnis ihrer neuen Stärke: "Ich habe geschaut, dass mein Hintern immer größer wird."

Salzburger Nachrichten:

Als Dritte hinter Dorfmeister und Götschl verhinderte die Deutsche Hilde Gerg, dass Janica Kostelic zum zweiten Mal hintereinander auf dem Siegerpodest stand. Mit Platz zwei hinter Götschl erzielte die Kroatin am Samstag das beste Abfahrtsresultat ihrer Karriere. Und sie hatte dafür eine Erklärung parat. "In der Abfahrt brauchst du einen schnellen Ski und einen großen Hintern", sagte die 22-Jährige und zeigte demonstrativ auf besagten Körperteil. Janica, die mit 17 noch ein zierliches Mädchen war, musste im Laufe der Jahre ihre Konfektionsgröße ständig korrigieren.
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Über Kostelic gabs mal einen Bericht, da hat die im Wald halbe Baumstämme rumgewuchtet. Ist schon richtig, dass im Skisport auch bei den Damen der Kraft immer mehr Bedeutung bekommt - aber ähnliches gilt z.B. auch für das Tennis.

Wenn du dünne Frauen sehen willst, gibts ja noch immer rythmische Sportgynastik, wenn du lange sehen willst, Volleyball, wenn du kräftige sehen willst, Kugelstoßen und wenn du nackte sehen willst DSF ab 0.00 Uhr.

Eigentlich ganz normal, dass bestimmte Sportarten bestimmte Frauen-Typen anzieht.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Dann schaut euch mal Eisschnelllauf an, da kommt Freude auf :floet: Aber ansonsten halt ichs wie Aimar: Ich schau Skifahren nicht wegen der Schönheit der Frauen, die kann man nämlich an einer Hand abzählen.
 
Ein großer Hintern ist natürlich in der Abfahrt ein Vorteil. Aber ein großer Hintern ist halt auch nicht genug für eine Abfahrtsläuferin. Gerade in Cortina gewinnen auch in der Abfahrt ausschließlich die allerbesten Skifaherinnen und da zähl ich eine Kostelic und die Pärson dazu.
 
Oben