Spielen wir bald in rot?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Icke

Bekanntes Mitglied
München - Die finsteren Tage beim DFB sind gezählt! Jürgen Klinsmann sortiert die schwarzen Pech-Trikots aus. Der Bundestrainer will nicht länger mausgraue Nationalspieler.

Das ist ein Hammer! Bereits im nächsten Heimspiel gegen Kamerun in Leipzig (17. November) soll seine Truppe in neuen Signalfarben auflaufen. In München machte Klinsmann selbst den Anfang: Zusammen mit Co-Trainer Jogi Löw überraschte er seine Spieler beim Training im extra farblich abgestimmten Trainingsanzug: Klinsi sieht rot!

"Rot steht für Aggressivität", bestätigte Oliver Bierhoff den neuen Farb-Trend im National-Team. Der Team-Manager hatte bei einem Treffen mit Adidas die neue Farb-Philosophie für den DFB abgesprochen.

Bierhoff: "Wir können nicht Offensive und Aggressivität predigen und dann in mausgrau auflaufen. Natürlich wird ein Spieler dadurch jetzt nicht besser, doch so ein Trikot hat eine gewisse Außenwirkung: Wenn etwas fetzig aufgemacht ist, fasziniert es eben viel mehr."

Über die genaue Gestaltung des neuen Trikots kann er keine Auskunft geben. Bierhoff: "Ich würde gern mehr verraten, doch das darf ich laut Vertrag nicht." Dennoch gibt es eine klare Tendenz: Rot wird nicht nur bei Klinsi eine dominante Rolle spielen. Die neue Farb-Attacke hat der Bundestrainer bereits beim letzten Test gegen Brasilien in Berlin eingeleitet.

Im "Hyatt-Hotel" ließ Klinsmann jeden Morgen ein T-Shirt vor die Zimmertür der Spieler legen. Vier Tage lang nur gedeckt Farben außer am Spieltag: Da war das T-Shirt feuerrot!

"Es wird alles immer belächelt", verteidigt Bierhoff die Innovationen. "Natürlich sind das banale Dinge, aber wir wollen einfach das ganze Umfeld für die Spieler positiver machen. Alles soll im Vorfeld so abgestimmt sein, wie wir die Spieler letztendlich auch auf dem Platz haben wollen."

Sehen wir in Leipzig nach weiß, grün und schwarz gegen Kamerun eine rote Nationalelf? Der Team-Manager will zwar nichts weiter verraten, ist dafür aber auffällig gut über rote Trikots informiert. Bierhoff: "Ich habe mir sagen lassen, daß der DFB schon mal in den Fünfziger Jahren in Rot gespielt hat."

CHRISTIAN FALK
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Icke schrieb:
München - Die finsteren Tage beim DFB sind gezählt! Jürgen Klinsmann sortiert die schwarzen Pech-Trikots aus. Der Bundestrainer will nicht länger mausgraue Nationalspieler.

Das ist ein Hammer! Bereits im nächsten Heimspiel gegen Kamerun in Leipzig (17. November) soll seine Truppe in neuen Signalfarben auflaufen. In München machte Klinsmann selbst den Anfang: Zusammen mit Co-Trainer Jogi Löw überraschte er seine Spieler beim Training im extra farblich abgestimmten Trainingsanzug: Klinsi sieht rot!

"Rot steht für Aggressivität", bestätigte Oliver Bierhoff den neuen Farb-Trend im National-Team. Der Team-Manager hatte bei einem Treffen mit Adidas die neue Farb-Philosophie für den DFB abgesprochen.

Bierhoff: "Wir können nicht Offensive und Aggressivität predigen und dann in mausgrau auflaufen. Natürlich wird ein Spieler dadurch jetzt nicht besser, doch so ein Trikot hat eine gewisse Außenwirkung: Wenn etwas fetzig aufgemacht ist, fasziniert es eben viel mehr."

Über die genaue Gestaltung des neuen Trikots kann er keine Auskunft geben. Bierhoff: "Ich würde gern mehr verraten, doch das darf ich laut Vertrag nicht." Dennoch gibt es eine klare Tendenz: Rot wird nicht nur bei Klinsi eine dominante Rolle spielen. Die neue Farb-Attacke hat der Bundestrainer bereits beim letzten Test gegen Brasilien in Berlin eingeleitet.

Im "Hyatt-Hotel" ließ Klinsmann jeden Morgen ein T-Shirt vor die Zimmertür der Spieler legen. Vier Tage lang nur gedeckt Farben außer am Spieltag: Da war das T-Shirt feuerrot!

"Es wird alles immer belächelt", verteidigt Bierhoff die Innovationen. "Natürlich sind das banale Dinge, aber wir wollen einfach das ganze Umfeld für die Spieler positiver machen. Alles soll im Vorfeld so abgestimmt sein, wie wir die Spieler letztendlich auch auf dem Platz haben wollen."

Sehen wir in Leipzig nach weiß, grün und schwarz gegen Kamerun eine rote Nationalelf? Der Team-Manager will zwar nichts weiter verraten, ist dafür aber auffällig gut über rote Trikots informiert. Bierhoff: "Ich habe mir sagen lassen, daß der DFB schon mal in den Fünfziger Jahren in Rot gespielt hat."

CHRISTIAN FALK
Ich fand die schwarzen Trikots klasse. Schwarz symbolisiert außerdem Macht. Warum laufen wohl die Schirs in der Farbe rum? Um den Spielern zu zeigen: "Ich bin hier Herr im Haus" Wenn es ein ausgefallenes Design gibt werden die Gegenspieler ja vielleicht staunend davor stehen bleiben :zwinker3:
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Also ich fand die Schwarzen auch echt cool, sehen top aus!
Rot??? Naja ich weiß nicht, fehlt irgendwie der Bezug zur NM!
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
MSGKnicks schrieb:
Also ich fand die Schwarzen auch echt cool, sehen top aus!
Rot??? Naja ich weiß nicht, fehlt irgendwie der Bezug zur NM!
Der Bezug ist schon da, da die Fahne ja Schwarz, Rot, Gold ist. Vielleicht schwarzes Trikot, rote Hosen und goldene Stutzen :gruebel: Oder gleich ganz in Gold, dann können sie sich die Trikots von Bayern leihen :zwinker3:
 

Icke

Bekanntes Mitglied
Also mir hat das schwarze auch ganz gut gefallen (wenn man mal von dem blöden "Schnitt" bei Adidas absieht). Aberwas hat die Trikotfarbe denn mit der ganzen Psochosache zutun? Ich glaube kaum, dass jemand vor Nürnberg mehr "angst" vor dess agressivität hat, als z.B. vor Hamburg (jedenfalls nicht aufgrund der Trikotfarbe)
 

zariz

Bekanntes Mitglied
rot ist bestandteil der deutschen flagge, und daher auch nicht völlig unpassend (sofern noch bissele schwarz oder gold inkl. kann es doch recht schick aussehen :zahn: )...

ausserdem war klinsi halt schon immer ein roter :zwinker3:
 
Emmas_linke_Klebe schrieb:
also rot geht gar nicht...
entweder weiss oder schwarz... oder was dazwischen... aber nix andres bitte... :hammer:

Na ja Emma, jetzt haste se alle zusammen, spielen wir einfach schwarz-weiß-rot :floet:

Im Ernst: Immer dieser Sch***ß. Die Kicker sind auf dem Platz, nicht auf dem catwalk. Wenn sie denn wirklich konstant gut 90 min, zur Not auch 120 min, kicken können, dann geht das auch in rosa Höschen und hellblauen Trikots mit gelben Sternen. Aber nee, wir wollen mal nichts dem Zufall überlassen. Voila, die Entschuldigung für das Gegurke der letzten Jahre wurde gefunden: Der look war der Falsche. Ich brech ab.

Na ja gut, also wenn schon rot, dan auch mit weißem Brustring, Halbmond und Stern, das fördert die Integration vieler türkischer Mitbürger und steigert die Indentifikation mit dem Gastland innerhalb dieser Bevölkerungsgruppe.

Oder auch in großen Lettern:



C C C P
 

muffy1971

RodalBär
rot geht gar nicht

wir können unsere tradition doch nicht einfach so hergeben nur um auf dem platz agressiver zu wirken :schimpf:

obwohl an so trikot veränderungen kann schon was dran sein, ich erinner mich noch sehr gut an ein bayern spiel aufem betze, das bayern nach einer langen niederlagenserie in lautern, mit brasilianischen trikots gewann
 
Wie wär's vor jedem Spiel mit 'n paar Maskenbildnerinnen? Neiiiin :schimpf: , nicht zum Poppen, zum Narbenschminken, Zähne Schwarzpinseln, Furunkelaufkleben!?!

Wirkt garantiert auch irgendwie agressiv, vielleicht.

Ich meine, flachlegen kann man die Maskenbildnerinnen hernach immer noch, denn warten müssen se ja ohnhin zum Abschminken.
 

Icke

Bekanntes Mitglied
derMoralapostel schrieb:
wenn mich nicht alles täuscht, waren rotgekleidete Nationalmannschaften nicht unbedingt die erfolgreichsten in der Geschichte :floet:
Es geht ja auch nicht darum, ob sie erfolgreich waren. Die frage ist, ob sie aggressiver waren bzw. wirkten :nachdenk:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Icke schrieb:
Es geht ja auch nicht darum, ob sie erfolgreich waren. Die frage ist, ob sie aggressiver waren bzw. wirkten :nachdenk:
schon klar, nur wenn man in rot aggresiver wirkt/ist, müsste man dadurch doch erfolgreicher werden. :suspekt: und das ist bei Nationalmannschaften in rot nicht unbedingt der Fall gewesen in der Vergangenheit.
 
Oben