Spocks Tagebuch!

Prof.Dr.Spock

Der Vulkanier der aus der Kälte kam
Liebe Gemeinde, trotz der außerordentlich hohen Qualität der vulkanischen Vorlesungen beschleicht mich mehr und mehr das Gefühl, dass viele hier primär an dem gelegentlich eingestreuten Blödsinn interessiert sind. Leugnet es nicht, ich kenne euch. Aus diesem Grund bekommt ihr jetzt, was ihr wollt. Völligen Schwachsinn.

Ich habe mich also entschlossen, Auszüge aus meinem Tagebuch zu veröffentlichen, welches nach meiner Ankunft auf diesem Planeten entstanden ist. Täglich wird es in diesem Thread weitere Einträge geben, bis ihr die Schnauze voll habt. Die ersten 7 Notizen gibt es heute.

Ihr habt es nicht anders gewollt.
 

Prof.Dr.Spock

Der Vulkanier der aus der Kälte kam
Spocks Tagebuch – Teil-1 (23.11. – 29.11.1980)!

23.11.1980: Ankunft auf der Erde.

Beim Henker aller Privatversicherten, da bretter ich 50.000 Lichtjahre durchs All, an schwarzen Löchern vorbei, mitten durch Asteroidenfelder und dann stürze ich mit dem Raumschiff direkt bei der Area 51 ab.

Warum sind diese beknackten Telefonmasten in New Mexico eigentlich nicht beleuchtet?

Egal, wir sind auf einer Mission. Es geht um die Eliminierung einer Frau, die in einigen Jahren die dämlichste Höllen-Schnalle in der Geschichte des bekannten Universums zur Welt bringen wird. Aber es ist ein weiter Weg von New Mexico nach Hamburg.

24.11.1980:

Ich schicke meinen Kumpel Sybok los um uns was zu Essen zu besorgen. Eine Stunde später wird in den Nachrichten berichtet, wie ein Wahnsinniger in einem Supermarkt 184 Leute umgelegt hat.

„Warst Du das Sybok“

„Jau“

„Warum nicht noch mehr Leute, Du Folienkartoffel“

"Ein Mann muss auch mal nachladen, oder?"

25.11.1980:

Wir sind echt pleite. Wir brauchen dringend Kohle. Unser Fernseher ist kaputt, das Telefon wurde stillgelegt und wir sind nur noch eine Stromrechnung von einem Amish entfernt.

26.11.1980:

Wir ergattern eine Mitfahrgelegenheit in einem Frischfleisch-Container. „Sybok, Du Löschkalk-Sniefer, Du hattest doch was von 1A-Tickets gesagt. Das ist ein Kühlwagen. Meine Gonaden fühlen sich an wie Billardkugeln.“

Sybok schnapp sich einen tiefgefrorene Tintenfisch klettert nach vorne und vermöbelt den Fahrer. Vorne ist es wärmer.

27.11.1980:

Ich schicke Sybok los um den Laster zu verscheuern. Nach einer Stunde kommt er freudestrahlend zurück.

Er hat den Wagen eingetauscht…gegen die aramäische Gesamtausgabe der Enzyklopädia Britannica, einen Schokoriegel und einen Gutschein für eine Nierentransplantation.

Der Riegel war nicht schlecht.

28.11.1980:

Wir fahren auf dem Dach eines Amtrac-Zuges mit. Gegen Abend werden wir von einer Rapper-Gang beschossen. Sybok schnappt sich einen von den Burschen. Es gibt gegrillten Rapper zum Abendessen.

Wir nähern uns South-Philly. Sybok hat eine Riesenbeule am Kopf. Ihm ist beim Zähneputzen der Klodeckel auf die Rübe gekracht.

29.11.1980:

Wir lernen eine nette Transe mit Namen Hans-Edeltraud kennen, die uns zum Essen einlädt. Es gibt Marshmallows mit Löwensenf.

Es war eine interessante erste Woche auf dem Planeten, den Sybok Mars getauft hat.

„He Spock, eigentlich passen wir und die Leute auf diesem Planeten ganz gut zusammen“

"Klar, Du Saftpresse, wie Alkohol und Handfeuerwaffen, aharharhar"

…to be continued…
 

StrolchoDulle

"Fanlager-Auszeit" - Gesperrt
Spocks Tagebuch – Teil-1 (23.11. – 29.11.1980)!

23.11.1980: Ankunft auf der Erde.

Beim Henker aller Privatversicherten, da bretter ich 50.000 Lichtjahre durchs All, an schwarzen Löchern vorbei, mitten durch Asteroidenfelder und dann stürze ich mit dem Raumschiff direkt bei der Area 51 ab.

Warum sind diese beknackten Telefonmasten in New Mexico eigentlich nicht beleuchtet?

Egal, wir sind auf einer Mission. Es geht um die Eliminierung einer Frau, die in einigen Jahren die dämlichste Höllen-Schnalle in der Geschichte des bekannten Universums zur Welt bringen wird. Aber es ist ein weiter Weg von New Mexico nach Hamburg.

24.11.1980:

Ich schicke meinen Kumpel Sybok los um uns was zu Essen zu besorgen. Eine Stunde später wird in den Nachrichten berichtet, wie ein Wahnsinniger in einem Supermarkt 184 Leute umgelegt hat.

„Warst Du das Sybok“

„Jau“

„Warum nicht noch mehr Leute, Du Folienkartoffel“

"Ein Mann muss auch mal nachladen, oder?"

25.11.1980:

Wir sind echt pleite. Wir brauchen dringend Kohle. Unser Fernseher ist kaputt, das Telefon wurde stillgelegt und wir sind nur noch eine Stromrechnung von einem Amish entfernt.

26.11.1980:

Wir ergattern eine Mitfahrgelegenheit in einem Frischfleisch-Container. „Sybok, Du Löschkalk-Sniefer, Du hattest doch was von 1A-Tickets gesagt. Das ist ein Kühlwagen. Meine Gonaden fühlen sich an wie Billardkugeln.“

Sybok schnapp sich einen tiefgefrorene Tintenfisch klettert nach vorne und vermöbelt den Fahrer. Vorne ist es wärmer.

27.11.1980:

Ich schicke Sybok los um den Laster zu verscheuern. Nach einer Stunde kommt er freudestrahlend zurück.

Er hat den Wagen eingetauscht…gegen die aramäische Gesamtausgabe der Enzyklopädia Britannica, einen Schokoriegel und einen Gutschein für eine Nierentransplantation.

Der Riegel war nicht schlecht.

28.11.1980:

Wir fahren auf dem Dach eines Amtrac-Zuges mit. Gegen Abend werden wir von einer Rapper-Gang beschossen. Sybok schnappt sich einen von den Burschen. Es gibt gegrillten Rapper zum Abendessen.

Wir nähern uns South-Philly. Sybok hat eine Riesenbeule am Kopf. Ihm ist beim Zähneputzen der Klodeckel auf die Rübe gekracht.

29.11.1980:

Wir lernen eine nette Transe mit Namen Hans-Edeltraud kennen, die uns zum Essen einlädt. Es gibt Marshmallows mit Löwensenf.

Es war eine interessante erste Woche auf dem Planeten, den Sybok Mars getauft hat.

„He Spock, eigentlich passen wir und die Leute auf diesem Planeten ganz gut zusammen“

"Klar, Du Saftpresse, wie Alkohol und Handfeuerwaffen, aharharhar"

…to be continued…
:lachtot: :lachtot: :lachtot:

Ich will mehr.
 

Max_Mustermann

Bekanntes Mitglied
Forscher finden Mr. Spocks "Heimatplanet"

Es klingt wie ein Scherz, ist aber höchst ernstgemeint: Astronomen haben offenbar die Heimatwelt von Mr. Spock aus der Fernsehserie "Star Trek" entdeckt. So wird Science Fiction fast real - vor allem, weil die Supererde um den Stern 40 Eridani A sogar innerhalb der habitablen Zone liegt und damit theroretisch Leben möglich wäre. Ist der neue Planet also "Vulkan" aus dem "Star Trek"-Universum?


https://www.mdr.de/wissen/umwelt/supererde-heimatplanet-spock-vulkan-eridani-100.html

Jetzt wissen wir endlich, wo Spocky herkommt.

spock2.gif
 

Prof.Dr.Spock

Der Vulkanier der aus der Kälte kam
Forscher finden Mr. Spocks "Heimatplanet"

Es klingt wie ein Scherz, ist aber höchst ernstgemeint: Astronomen haben offenbar die Heimatwelt von Mr. Spock aus der Fernsehserie "Star Trek" entdeckt. So wird Science Fiction fast real - vor allem, weil die Supererde um den Stern 40 Eridani A sogar innerhalb der habitablen Zone liegt und damit theroretisch Leben möglich wäre. Ist der neue Planet also "Vulkan" aus dem "Star Trek"-Universum?


https://www.mdr.de/wissen/umwelt/supererde-heimatplanet-spock-vulkan-eridani-100.html

Jetzt wissen wir endlich, wo Spocky herkommt.

spock2.gif
Nichts bleibt für immer geheim. :zwinker3:
 
Oben