SpVgg Fürth : Eintracht Frankfurt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

joe montana

HOBBY-Triathlet
Abwehrprobleme plagen die Fürther vor dem Spiel gegen Frankfurt. Neben den ohnehin verletzten Stammkräften Votava und Birk, ist Kleine, der gegen Burghausen "gelb-rot" sah gesperrt. Benno Möhlmann ist somit zum handeln gezwungen. Dabei ist er bekanntermaßen immer für eine Überraschung gut. So zog er Page gegen Burghausen in die Innenverteidigung zurück und stellte Reichel daneben.
Bei Frankfurt spielt allerdings, der in Fürth bestens bekannte, wenn auch nicht mehr so junge, Arie van Lent. Ihn gilt es auszuschalten. Normalerweise wäre das ein Job für Kleine, nicht aber für Page oder Reichel. So könnte Westermann, der bislang rechts spielte gegen van Lent antreten, Weber würde nach rechts rücken und dessen Platz auf der linken Seite würde dann von Neuzugang Dabac ausgefüllt, der in den Tests einen guten Eindruck hinterließ.
Eine andere, wenn auch eher unwahrscheinliche, Alternative wäre der junge Michael Rundio, der bei den Amateuren eigesetzt wird, in der Innenverteidigung.
Im Mittelfeld fällt Fuchs lange aus. Surmann hat wieder trainiert und könnte spielen. Wahrscheinlich spielen dann Hilpert, Surmann, Burkhardt und Caillas.
Im Angriff kehrt der gesperrte Ruman zurück. Damit muss Feinbier wieder auf die Bank. Rösler ist angeschlagen, dürfte aber spielen.
Trainer Möhlmann warnt eindringlich vor der Eintracht. Zurecht, werden si doch als Aufstiegskandidat gehandelt.
„Auch wenn Eintracht Frankfurt am vergangenen Montag gegen den TSV 1860 München verloren hat, sie bleiben eine der Topmannschaften der 2. Bundesliga. Deshalb erwarten wir am Freitag auch entsprechend viele Zuschauer, die uns während der 90 Minuten unterstützen. Die Mannschaft freut sich auf das Flutlicht-Spiel und hat sich die Unterstützung aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen sicherlich auch verdient,“ so Trainer Benno Möhlmann heute in der Pressekonferenz.
(www.spvgg.de)
Immerhin sitz ein Cha, den Möhlmann noch aus Bielefelder Zeiten kennt nur auf der Bank. Das spricht für die Stärke des Frankfurter Kaders.

Folgende Aufstellungen wären möglich (Quelle: kicker):
Fürth
Aufstellung: 1 Mavric - 12 Weber, 2 Westermann, 21 Page, 4 Dabac - 19 Hilbert, 8 Surmann, 7 Burkhardt, 14 Caillas - 10 Ruman, 20 Rösler - Trainer: Möhlmann
Reserve: 22 Neuhaus (Tor), 6 Reichel, 10 Feinbier, 15 Heller, 18 Eigler, 23 Rundio, 26 Krämer
Es fehlen: 3 Votava (Lauftraining nach Muskelfaser-Riss in der Wade), 5 Kleine (Gelb-Rot-Sperre), 9 D. Fuchs (Mittelfußbruch), 16 Birk (Rückstand nach Meniskus-Verletzung)
Eintracht Frankfurt
Aufstellung: 21 Pröll - 2 Ochs, 5 J. Keller, 12 Husterer, 22 Reinhard - 6 Lenze, 14 A. Meier, 24 Schur, 10 Weissenberger - 9 van Lent, 7 Köhler - Trainer: Funkel
Reserve: 1 Nikolov (Tor), 3 Wiedener, 11 Cha, 18 Frommer, 19 Dragusha, 20 Beierle, 29 Chris
Es fehlen: 4 Hoffmann (Rotsperre), 8 Lexa (Sprunggelenks-OP), 15 Puljiz (Fußentzündung), 17 Cimen (Bänderriss)

Mein Tip:
Ich bin Optimist. Es gibt die Pokalrevanche! Das Spiel endet 2:1 (1:0) für's Kleeblatt Fürth.
Tore: 1:0 Ruman (12., Hilpert), 2:0 Rösler (56., Caillas), 2:1 van Lent (77., FE, Dabac an van Lent).
Wechsel (Fürth): Reichel für Burkardt (60.), Feinbier für Rösler (65.), Rundio für Ruman (79.)
Gelb-Rote Karten: Keller (55.), Caillas (78.)
Zuschauer: 9.800 (2.000 aus Frankfurt)

Was meint Ihr?
 
der kicker hat da ja einen Fehler drin... Ruman und Feinbier können ja nicht beide die 10 haben, die hat ja IMHO nur Feinbier. Aber ich bin mir sicher, dass die 10, nämlich Feinbier, anfangen wird...

Das Spiel geht im übrigen 0:0 aus!
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
DEVILINRED schrieb:
der kicker hat da ja einen Fehler drin... Ruman und Feinbier können ja nicht beide die 10 haben, die hat ja IMHO nur Feinbier. Aber ich bin mir sicher, dass die 10, nämlich Feinbier, anfangen wird...
Das Spiel geht im übrigen 0:0 aus!
1. Du hast recht: Ruman hat die 11 und Feinbier die 10,
2. Ruman fängt an, dass hat Möhlmann heute schon verraten. Fraglich ist , ob Rösler oder Feinbier anfangen. Normalerweise wäre Rösler der erste Kandidat, aber er ist noch angeschlagen. Man wird sehen. Beide sind gut. Und wer nicht anfängt wird sicher eingewechselt.
3. An ein 0:0 mag ich nicht glauben.

mfg
 
Mach Dir net all zu viel Sorgen um das "Ausschalten" von van Lent, mäßige Leistungen haben diese Saison überwogen. Insgesamt sehe ich der Partie eher pessimitisch entgegen, ausgelöst leider durch die "ungeschickte" Niederlage gegen 60.

Lexa fällt übrigens für den Rest der Hinrunde aus... desweiteren überelgt Funkel, ob er Cha net von Anfang an bringen soll. Prosit!
 
DEVILINRED schrieb:
ich sag ja 0:0... für die Eintracht wäre es ein Erfolg! 0:0 würdest mitnehmen, oder?
Hätten wir nach dem Montag drei Punkte mehr auf dem Konto wär mir ein Remis recht... jetzt sieht die Erwartungshaltung schon anners aus, normal müsste es möglich sein in Fürth zu siegen, nur spielen die Franken momentan eben weit über ihrem Normalniveau.
 
m4ce schrieb:
3:0 für die Eintracht.

Van Lent, Chris und Köhler machen die Tore.

Auf zum ersten Auswärtssieg!

Was hat man DIR denn angetan...
suspekt.gif

Würde Dir ja zu gern glauben, aber dass wir deren daheim herrschende Auswärts-Gegentor-Quote von 2 auf 5 hochschnellen lassen bezweifle ich eher.


Egal, Aus- Aus- Auswärtssieg!!
 
m4ce schrieb:
@Hesse

Glaube mir, irgendwann wird die Chancenauswertung steigen und heute ist der Tag, wo dies Geschehen wird.

DIE war ja eigentlich nicht direkt das Problem...
Spielerisch muss mehr passieren, die meisten Chancen gegen 60 resultierten ja aus Standards, das muss in gewisser Weise anners werden.

Aber eins kann ich Dir sagen:
Ich fieber' um das Erfüllen Deiner Wünsche!
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
3 Tore für die Eintracht? Aber nicht heute! Das wird eher eine knappe Kiste.
Immerhin steht der slowenische Nationaltorwart bei uns im Kasten.

Ich mache mich jetzt auf den Weg in den Ronhof, in der Hoffnung mit 3 Punkte für das Kleeblatt zurückzukommen.
 
Scheisse verdammt!!!! Das ist alles was ich dazu zu sagen hab' im Moment. Mehr sollte ich auch net sagen, is besser so, sonst vergess' ich mich.

Momentan bin ich wieder in dieser Phase wo ich vom Fußball nichts mehr hören will, es mir scheissegal ist was im restlichen Fußballdeutschland passiert!

Wir machen uns jetzt auf die Piste, scheissegal! Und gegen Ahlen stehen wir wieder im Stadion, irgendwie gehts schon weiter!
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Hier bin ich wieder!
Der Traum geht weiter! Das Kleeblatt bleibt Spitzenreiter!

Mein Bericht zum Spiel:
Fürth mit neuer taktischer Variante: Rösler und Feinbier im Sturm, Ruman dahinter im Mittelfeld. In der Abwehr kümmerten sich Reichel und Westermann um van Lent.
Frankfurt mit Cha in der Startelf versteckte sich zunächst nicht sondern spielte munter mit. Fürth etwas überlegen, Frankfurt mit der ersten guten Chance. Arie van Lent war seinen Bewachern entwischt, aber Torwart Mavric hatte aufgepaßt.
Fürth mit gutem Angriff. Lenze foult Ruman brutal und sieht zurecht gelb. Ruman wurde lange behandelt und versuchte wieder mitzuspielen. Leider erfolglos. Der Kapitän musste in der 11. Minute für Burkhardt ausgetauscht werden. Das ist sehr schade für den Tschechen, der erstmals nach drei Spielen Sperre wieder dabei war.
Fürth zunächst geschockt. Frankfurt mit Härte, auch Lenze und Keller sahen in dieser Phase des Spiels gelb.
Dann eine Freistoßsituation für die Adler von ganz links außen schoß ausgerechnet der Übertäter aus der 10. Minute, Lenze den Ball mit rechts aufs Tor. Der Ball geht an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Mavric kam zu spät. Das erster Heimgegentor der Fürther, ein sicherlich sehenswertes.
Danach waren die Fürther aber hellwach. Einen Freistoß aus ca. 25 Metern verwandelte Rösler ebenfalls sehenswert. Das Kleeblatt war wieder im Spiel!

Nach der Halbzeit Fürth mit mehr Druck. Die Zuschauer spürten: "Da geht noch was!". Frankfurt schien schon müde. Dann in der 60. Minute das fällige 2:1 per Kopf durch den Außenspieler Hilbert. Der erst 20 jährige erzielte sein 1. Profitor. Das gönne ich dem "Shootingstar" des Kleeblatts!
Doch jetzt kam die Eintracht überraschend wieder auf und die junge Kleeblattelf wurde, ob der noch zu spielenden halben Stunde spürbar nervös. Frankfurt mit 2 sehr guten Chancen, aber auch Fürth jetzt mit Kontern gefährlich.
Einen Konter unterband der Frankfurter Schur mit dem Griff ans Trikot. Schiri Jansen, dem die Partie in der 2. Halbzeit zu entgleiten drohte, blieb hier aber keine Wahl, der Schur eine gute Torchance verhindert hatte, und zeigte die "gelb-rote" Karte.
Fankfurt mit dem Mute der Verzweiflung, warf alles nach vorne. Nach einem Kopfball eines Eintracht Akteurs ist der Ball im Fürther Kasten. Aber der Schiri zeigte sofort an, dass er den Treffer nicht geben wird. Den Grund konnte ich von meinem Platz aus nicht erkennen. Möglicherweise hat sich der Frankfurter vorher unfair eingesetzt.
Fürth weiter mit Kontern. Der Schiri läßt noch lange nachspielen, dann aber der Schlußpfiff. Das Kleeblatt siegt 2:1, nach dem Spielverlauf insgesamt verdient.
Frankfurt mit guter Leistung, aber nicht über die gesamte Spielzeit.

Der Kicker schreibt:
Nach einer mäßigen ersten Halbzeit lebten beiden Teams erst nach der Pause auf. Der Tabellenführer behielt dabei aufgrund der besseren Chancen verdient die Oberhand, hat weiter eine weiße Heimweste und kann seinen Vorsprung auf die Konkurrenz weiter ausbauen

Statistik (Quelle Kicker):
Fürth: Mavric - Weber, Westermann, Reichel, Dabac - Hilbert, Page, Caillas - Ruman - Feinbier, Rösler - Trainer: Möhlmann
Eintracht Frankfurt: Pröll - Ochs, Husterer, J. Keller, Wiedener - Lenze, A. Meier, Schur, Cha - van Lent, Köhler - Trainer: Funkel
Tore: 0:1 Lenze (36., direkter Freistoß), 1:1 Rösler (37., direkter Freistoß), 2:1 Hilbert (58., Vorarbeit Burkhardt)
Eingewechselt: 11. Burkhardt für Ruman, 72. Heller für Hilbert - 70. Beierle für Lenze, 80. Russ für Cha
Schiedsrichter: Jansen
Zuschauer: 10100
Gelb-Rote Karten: Schur (78.)
Gelbe Karten: Weber - J. Keller, Lenze, Ochs

Jetzt nach Karlsruhe und dann gibt es in einer Woche wieder ein Spitzenspiel gegen Köln. Nach den Heimspielen gegen Cottbus und Frankfurt, der schwerste Gegner der laufenden Saison.
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Verdacht auf Kreuzbandanriss bei Ruman!
Geht das schon wieder los?
Wenn diese Meldung stimmt, so freut mich der Sieg von heute schon nicht mehr :-((
 
Zuletzt bearbeitet:
So!

Glückwunsch nach Fürth. Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen.

Hmmm......

Also langsam ist auch bei mir die Geduld am Ende!

Keller, Wiedener, Van Lent und vor allem Schur sollten bitte erstmal wieder auf der Bank Platz nehmen und dafür 2-3 junge Spieler rein.

Wir können nicht die Hälfte der Saison einen desolaten Keller, Schur oder Wiedener durchziehen um darauf zu hoffen, dass diese dann wieder an die Tage ihrer Bestform anknüpfen werden.

Schur ist im Moment in seiner Krise des Lebens.

Van Lent hat zwei Tore gemacht bisher, 7-8 hätten es sein müssen.

Über Wiedener brauch man wohl kein Wort verlieren.

Vor allem die sogenannten "Erfahrenen" leisten sich von Spieltag zu Spieltag tierische Blackouts. Somit stehen wir zu recht nicht im oberen Drittel der Liga.

Nun müssen eigentlich gegen Ahlen, Aue, Unterhaching und Trier 12 Punkte her.

Aufstellung gegen Ahlen
TW: Pröll
RV: Ochs
IV:Husterer, Chris
LV: Reinhard
DM: Lenze
RM: Cha
LM: Köhler
OM: Weissenberger
ST: Frommer und Meier
 
Oben