SpVgg Fürth : Energie Cottbus

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

joe montana

HOBBY-Triathlet
Die SpVgg bittet Energie Cottbus zum "Kärwaspiel". Immerhin hat Fürth, laut Werbung die größte Straßenkirchweih in Süddeutschland, die Michaelis-Kärwa!

Dabei haben beide Teams große Personalssorgen. Bei Cottbus fallen, laut Kicker, Beeck, da Silva, Ogungbure, Latoundji, Brunnemann, Thurk und Piplica aus. Besonders schwer ins Gewicht dürfte der Ausfall von Thurk fallen.
Gut für Fürth, die aber selber genug Sorgen haben. So fehlen neben Kapitän Ruman wegen Rotsperre, noch die Verletzten Birk, Votava und leider auch Page.
Damit stellt sich das Team wieder fast von selbst auf. Echten Konkurrenzkampf gibt es eh' nur im Angriff, jedoch sind Feinbier und Rösler, wegen Rumans Ausfall, gesetzt. Im Mittelfeld drängen sich aus der Reserve nur Fuchs und Surmann auf, die zentral spielen werden. Außen spielen Hilbert und Caillas. In der Abwehr ersetzt Reichel wieder Votava. Weiterhin kommen Kleine, Westermann und Weber zum Einsatz. Im Tor gibt es keine Frage. Der slowenische Nationaltorwart Borut Mavric ist eine Bank!

Das Kleeblatt muss schon gewinnen, um die Tabellenführung zu behaupten. Zu dicht sind die Konkurrenten nach der Niederlage in Duisburg herangerückt. Diese Niederlage hat, trotz der irregulär erzielten Tores, der Mannschaft keinen Knacks gegeben. So Benno Möhlmann. Immerhin war es, nach dem Pokalaus in Frankfurt, die 2. Saisonniederlagen.
Zuhause gab es bisher nur Siege. Auch Cottbus konnte keines der bisherigen 4 Spiele im Ronhof gewinnen (3 Niederlagen, 1 Unentschieden).

Mögliche Aufstellungen (Quelle: kicker mit Änderungen):

Fürth
Aufstellung: 1 Mavric - 2 Westermann, 5 Kleine, 6 Reichel, 12 Weber - 19 Hilbert, 8 Surmann, 9 D. Fuchs, 14 Caillas - 10 Feinbier, 20 Rösler - Trainer: Möhlmann
Reserve: 22 Neuhaus (Tor), 4 Dabac, 7 Burkhardt, 15 Heller, 18 Eigler, 23 Rundio, 26 Krämer
Es fehlen: 3 Votava (Muskelfaserriss in der Wade), 11 Ruman (Rot-Sperre), 21 Page, 16 Birk,

Cottbus
Aufstellung: 12 Berntsen - 14 Szelesi, 25 Hysky, 5 Berhalter, 13 Löw - 7 Reghecampf, 11 T. Rost, 27 Gunkel - 10 Mokhtari - 20 Iordache, 9 Baumgart - Trainer: Geyer
Reserve: 1 Thoms (Tor), 2 Nikol, 4 Schröder, 15 Jungnickel, 17 Meszaros, 19 Schöckel, 21 Bandrowski, 28 M. Winkler, 34 Mattuschka
Es fehlen: 3 Beeck (Trainingsrückstand), 6 da Silva (Trainingsrückstand), 8 Ogungbure (grippaler Infekt), 16 Latoundji (Kniescheibe gebrochen), 18 Brunnemann (Trainingsrückstand), 22 Thurk (Zehenbruch), 23 Piplica (Bruch des Schulterblattes)

Mein Tip: 2:0 (1:0)
Die Fürther Abwehr gewinnt das Spiel. Zunächst in der Spieleröffnung und nach der Führung durch gutes Stellungsspiel. Die wenigen Cottbusser Chancen macht Torwart Mavric zunichte.
Tore: 1:0 Reichel (25., Foulelfmeter, Berhalter an Rösler), 2:0 Feinbier (65., Hilbert)
Einwechslungen: Burkhardt (70.) für Hilbert, Eigler (74.) für Feinbier, Dabac (80.) für Caillas
Gelb-rote Karte: Rost 63. wiederholtes Foulspiel
Zuschauer: 9.000, davon 1.500 aus Cottbus.

Was meint ihr?
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Also, ich gehe jetzt in den Ronhof und hoffe, dass wir immer noch Spitzenreiter sind, wenn ich wiederkomme.
 
Zuletzt bearbeitet:

joe montana

HOBBY-Triathlet
Mein Spielbericht:
Fürth brauchte etwa 10 Minuten um ins Spiel zu kommen. Danach beherrste das Kleeblatt das Spiel gegen die ebenfalls ersatzgeschwächten Cottbusser. Zwischen der 10. und 20. Minute vergaben die Fürther allerdings einige gute Torchancen. Die beste Chance, einen Kopfball von Caillas, kratzte Berntsen von der Linie. Überhaupt verstehe ich das Cottbusser Gejammere nach Piplica nicht, denn Berntsen ist ein weitaus besserer Torwart. Cottbus nur mit wenig Chancen.
In der 42. Minute dann der verdiente Führungstreffer. Nach einer Ecke von links wird der Ball in die Mitte abgewehrt. Reichel legt sich den Ball aus 20 m noch einmal vor und versenkt den Ball oben rechts ganz überlegt und plaziert.
Dann pfiff Schiri Rafati zur Halbzeit um die Karten zu holen. Bis dahin hatte er nämlich noch keine gezeigt, obwohl die Geyer Schützlinge gerne mal hinlangten.

Nach der Pause das gleiche Spiel in gleicher Besetzung. Die Franken übernahmen wieder das Spiel und kamen zu Chancen. Der ausgerückte Westermann dringt von rechts in den Strafraum ein und wird zu Fall gebracht, aber der Schiri gab keinen Elfmeter.
Kurz darauf aber die Entscheidung: In der 56. Minute schickt Hilbert Rösler, der souverän verwandelt.
Danach versuchten die Lausitzer mehr nach vorne, allerdings fehlten die spielerischen Mittel. Fürth konterte, ließ aber die guten Möglichkeiten aus.
Insgesamt ein verdienter Sieg, der auch höher ausfallen hätte müssen.

Der Kicker schreibt :
So blieb es beim verdienten 2:0-Sieg der Franken, die auch das vierte Heimspiel in dieser Saison "zu Null" gewinnen konnten und somit souverän die Tabellenführung verteidigten.

Da die Münchner Löwen aber gegen Burghausen zuhause verloren, steigt am nächsten Sonntag dort ein echtes Spitzenspiel. Gewönne Burghausen dann gegen Fürth, so wären sie Spitzenreiter.

Statistik:
Fürth: Mavric - Westermann, Kleine, Reichel, Weber - Hilbert, Surmann, Burkhardt, Caillas - Feinbier, Rösler - Trainer: Möhlmann
Energie Cottbus: Berntsen - Szelesi, Hysky, Berhalter, Nikol - Reghecampf, Löw, Gunkel - Mokhtari - Iordache, Baumgart - Trainer: Geyer
Tore: 1:0 Reichel (42.), 2:0 Rösler (56.)
Eingewechselt: 59. D. Fuchs für Burkhardt, 70. Heller für Hilbert, 79. Rundio für Caillas - 55. Jungnickel für Löw, 66. Meszaros für Reghecampf, 79. da Silva für Hysky
Schiedsrichter: Rafati
Zuschauer: 8011
Gelbe Karten: Feinbier - Berhalter, Hysky
 
Glückwunsch zum Sieg erstmal!!

Enttäuschend wieder einmal die Zuschauerzahlen.... sorry, wenn ich alls wieder drauf rumhacken muss, aber es ist schon erstaunlich wie diese bei 6 bis 8.000 stagnieren, egal wie die Tabellensituation aussieht.
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Hessebubb_ schrieb:
Glückwunsch zum Sieg erstmal!!

Enttäuschend wieder einmal die Zuschauerzahlen.... sorry, wenn ich alls wieder drauf rumhacken muss, aber es ist schon erstaunlich wie diese bei 6 bis 8.000 stagnieren, egal wie die Tabellensituation aussieht.
Da hast Du leider recht. Viel mehr als 7.-10.000 werden es nicht, trotz Tabellenführung.
Die Gründe sind vielschichtig und würde hier den Rahmen sprengen.
Aber traurig bin ich schon darüber.
 
Oben