SpVgg Fürth : MSV Duisburg

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

joe montana

HOBBY-Triathlet
Leider erst am Montag steigt das Spitzenspiel der 2. Liga im Fürther Ronhof.

Bislang gilt das Spiel als sicher, aber es soll nochmal schneien und dann wird man wieder auf die Räumhilfe der Fans angewiesen sein. Nicht das Spielfeld ist das Problem, denn dieses läßt sich maschinell in ca. einer Stunde vom Schnee befreien, sondern die Plätze im Stadion.

In Fürth kehrt so etwas wie Euphorie ein, wenn es sowas in Fürth überhaupt geben kann. Der Franken im allgemeinen, der Fürther im besonderen, gilt als nicht gerade begeisterungsfähig und ist eher skeptisch und zurückhaltend.
Benno Möhlmann ist kein Franke, trotz ähnlicher Eigenschaften. Wenn wir aufsteigen, dann mache ich ihn zum "Ehrenfranken". das hätte er sich dann echt verdient. Zweimal hat er das Kleeblatt vor dem Abstieg bewahrt und jetzt schauen alle nach oben.

Zum sportlichen:
Zwar haben die Zebras das Heimspiel gegen 1860 München kläglich mit 1:0 verloren, jedoch wollen sie beweisen, dass dies nur ein Ausrutscher war.
Mit Koch, Grilic und Lottner kehren auch drei Leistungsträger ins Team zurück.

Das wird schwer genug für das Kleeblatt. Zumal Frederic Page für dieses Spiel gesperrt ist. Der Schweizer war zuletzt im defensiven Mittelfeld immer gesetzt. Er spielt zwar unauffällig, jedoch effektiv, so wie es ein defensiver Mittelfeldmann machen muss.
Im Aufwärtstrend zuletzt der Neuzugang Jörg Alberts. Der gibt den offensiven Part in der Mittelfeldzentrale. Deshalb die Frage, wen Möhlmann neben ihm zum Einsatz bringen wird.
Burkhardt ist eher die offensive Variante, ein Konterspieler.
Eine gute Alternative wäre Christian Weber, der auch schon Podolski aus Köln aus dem Spiel nehmen konnte. Einen ähnlichen Part, nämlich gegen Lottner, gibt es am Montag zu erfüllen. Vorteil für Weber. Möhlmann könnte anstelle von Weber Heller oder auch Surmann auf der Rechtsverteidigerposition bringen. Das ist bewährtes Personal und Weber wäre für die Spezialaufgabe frei.
Scheinbar vergessen, einer der zuverlässigsten beim Kleeblatt, Matthias Surmann, der wie auch Reichel, schon früher unter Möhlmann Leistungsträger war, verbringt, das Frederic Page mehr Zeit auf der Tribüne, als auf dem Spielfeld. Surmann und Reichel sind auch "Prototypen" der Ackeres im Mittelfeld und wäre auch Kandidaten.
Danny Fuchs steht wegen Verletzung wieder einmal nicht zur Verfügung, ebenso wie Birk und Votava.
Der Rest der Mannschaft steht fest. Feinbier ist wieder fit und wird den zuletzt wieder starken Younster Christian Eigler verdrängen.

Somit spielt das Kleeblatt voraussichtlich mit folgender Elf:
Mavric :spitze: - Heller (Surmann), Kleine, Westermann, Dabac - Hilbert :spitze: , Weber, Albertz, Ruman - Rösler, Feinbier :spitze:
Ersatz: Neuhaus (Tor), Surmann, Reichel, Krämer (Abwehr), Caillas (Mittelfeld), Eigler (Angriff)

Fürth mit guter Heimbilanz gegen den MSV (letzte Niederlage 1957). Das Hinspiel verlor man dank Hoyzer :schimpf: mit 1:0. Der Einspruch gegen dieses Umstrittene Spiel läuft zwar noch, aber was will man beweisen?
Auf die Gesänge "Duisburg und der DFB" warte ich am Montag sicher nicht lange.
Allein deshalb sollte man die unberechtigten Herbstmeister schlagen. Im Spiel natürlich, versteht sich. :mahnen:

Nachdem die Löwen die beiden Teams mit dem Sieg gegen Cottbus unter Druck setzten, hat dieses Spiel vorentscheidenden Charakter, zumal Köln, Frankfurt und AAchen vermeintlich leichte Spiele haben.
Der Sieger kann sich absetzen, der Verlierer muss bangen.
Ein Unentschieden wäre für beide Team zuwenig.

Hoffentlich wird es auch sportlich ein Kracher! Und natürlich ein Dreier für das Kleeblatt!

Mein Tip: 2:1
Tore: 1:0 Hilbert (15. Rösler), 2:0 Feinbier (28., Hilbert), 2:1 Lottner (85., dir. Freistoß).
Bes. Vorkommnis: Mavric hält Foulelfmeter von Lottner (8., Westermann an Ahanfouf :floet: ).
Rote Karte: Kurth (75). Tätlichkeit.
Zuschauer: 10.522

Was meint ihr?
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Durch den Spielausfall Dresden : Köln, wäre der Sieger des Montagsspiels zunächst Spitzenreiter. Bei einem Unentschieden bliebe Köln vorne. Auf was die Kölner hoffen ist dann ja wohl klar.
 

Glavovic

Bekanntes Mitglied
joe montana schrieb:
Durch den Spielausfall Dresden : Köln, wäre der Sieger des Montagsspiels zunächst Spitzenreiter. Bei einem Unentschieden bliebe Köln vorne. Auf was die Kölner hoffen ist dann ja wohl klar.

nicht nur die kölner!!! :floet: :zwinker3:
 

Glavovic

Bekanntes Mitglied
joe montana schrieb:
Zwar haben die Zebras das Heimspiel gegen 1860 München kläglich mit 1:0 verloren, jedoch wollen sie beweisen, dass dies nur ein Ausrutscher war.
Mit Koch, Grilic und Lottner kehren auch drei Leistungsträger ins Team zurück.
QUOTE]

was bitte,ist an einer niederlage gegen 1860 "kläglich"?
duisburg war in diesem spiel keineswegs soooooo schlecht,die LÖWEN waren einfach einen tick besser.
btw:lottner hat gegen die LÖWEN gespielt!
 

Glavovic

Bekanntes Mitglied
na ja,am liebsten wäre mir ja ein remis gewesen,aber wenn`s schon einen sieger geben musste,dann war`s mit duisburg der richtige(die sind jetzt 8 punkte voraus,bei nem fürther sieg wären`s 9 gewesen).

hab das spiel bis zur 75.min gesehen und muss sagen:fürth gaaanz schwach und duisburg nicht so stark,wie der dsf-kommentator es gesehen hat.darüberhinaus hat mavric heut bei den ersten beiden toren alles andere,als glücklich ausgesehen.der freistoß schien nicht unbedingt unhaltbar,und beim 0:2 stolpert er,fällt hin und ermöglicht dem duisburger die möglichkeit zum lupfer.

vielleicht wird`s mit dem aufstieg ja wirklich nochmal spannend. :floet:
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
1:3 ist ein schönes Ergebnis! :respekt: Duisburg! Die werdens in die 1.Liga packen, freut mich sehr! Seit sie 98 gegen Bayern 0:0 gespielt haben haben sie bei mir ein Stein im Brett :zwinker3:
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
FCK-Fan-Simone schrieb:
1:3 ist ein schönes Ergebnis! :respekt: Duisburg! Die werdens in die 1.Liga packen, freut mich sehr! Seit sie 98 gegen Bayern 0:0 gespielt haben haben sie bei mir ein Stein im Brett :zwinker3:
... das brett ist aber auch schon morsch! :floet:
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Der SpVgg Fürth geht im Aufstiegskampf die Luft aus.
Duisburg siegt verdient, wenn auch mit einem Tor zu hoch, obwohl sie nur 5x auf das Fürther Tor schossen. Fürth dagegen mit der schwächsten Saisonleistung zuhause.

Fürth nicht mit Reichel oder Surmann, sondern mit beiden. Dafür Dabac nur Ersatz. Und Feinbier erwartungsgemäß für Eigler in der Startelf.

Das Kleeblatt kam in der 1. Halbzeit nicht ins Spiel. Die Abwehr kriegt den Ball nicht weg, Rösler kommt hinzu foult und es gibt Freistoß aus ausichtsreicher Position. Ich ahnte schlimmes und so kam es. Grilic trifft mit schönem Schuß zum 0:1 (3.).

Duisburg taktisch sehr gut mit dichtem Mittelfeld und guter Abwehr. Fürth fand kein Konzept. Statt über die Außen wurde es nur durch die Mitte probiert. Dort war meist nur Feinbier ohne Chance. So kam das Team zu keiner echten Chance. Lediglich einmal musste Koch gegen Feinbier klären.
Duisburg effektiv einen Konter nutzt van Houdt zum 0:2. Es war der 2. Schuss auf's Fürther Tor.
Zur Halbzeit ein gerechtes Resultat.

Nach der Pause kam Caillas für Surmann. Der eingewechselte Linksfuß wurde nun zum besten Fürther. Seine Flankenläufe führten zu Chancen. Die allerdings durch Rösler vergeben wurden.
Fürth jetzt besser, aber nicht wirklich gefährlich.
Der MSV allerdings auch nicht. Jedoch kam van Houdt zu einem Tor fast aus dem nichts. Mit dem 4. Schuss auf das Tor von Mavric erhöhte er auf 0:3 (81.).
Bei -9° bliebt den knapp 9.000 Zuschauer auch das nicht erspart!

Einen Angriff der Fürther bringt der für Rösler eingewechselte Eigler noch im Tor der Zebras unter. Aber das war schon zu spät.

Nach einem Foul (?) von Albertz an Spitzak gab der ansonsten meist gute Schiri Meyer Strafstoß. Den vergab Grilic. Dies war der 5. Schuss auf das Fürther Tor.

Nach dem Spiel bildet auch die unterlegene Mannschaft einen Kreis. Der Weckruf für die nächsten Aufgaben. Es ist noch nicht zu spät. Der Aufstieg ist noch möglich. Allerding muss dann die Leistung besser werden.

By the way:

1. Für das Verhalten unser "Kindergartenfans", die Schneebälle, Klorollen und andere Gegenstände auf den Platz werfen möchte ich um Entschuldigung bitten. So etwas gehört sich nicht. Auch wenn dies in Fürth nicht die Regel ist, ist so etwas total unsportlich.

2. Die größte [email protected]@u der Liga ist der Duisburger Ahanfouf!

Bei jedem Zweikampf fällt er wie vom Blitz getroffen und hält sich das Gesicht! Auch nach einem Gerangel mit Reichel. Unsportlicher geht es nicht!
Schließlich warf er noch seinem Handschuh in Richtung Schiedsrichter. Hier hätte der verwarnte Spieler vom Platz gemußt. Für mich die einzig große Fehlentschediung des Schiris. Danach wurde der Spieler natürlich ausgewechselt.

Schade, dass es solche Deppen auch unter Spielern gibt!
Hoffentlich steigt Duisburg nicht auf! Allein schon deshalb.
Gewonnen haben sie letztlich verdient, aber wo bleibt die Sportlichkeit?

Statistik (Quelle: www.kicker.de):
Fürth: Mavric - Weber, Westermann, Kleine, Surmann - Hilbert, Reichel, Albertz, Ruman - Rösler, Feinbier - Trainer: Möhlmann
MSV Duisburg: G. Koch - Wolters, Baelum, Drsek, Bugera - Voss, Grlic, Lottner, van Houdt - Kurth, Ahanfouf - Trainer: Meier
Tore: 0:1 Grlic (3., direkter Freistoß, Rechtsschuss), 0:2 van Houdt (22., Rechtsschuss, Vorarbeit Ahanfouf), 0:3 van Houdt (81., Rechtsschuss), 1:3 Eigler (87., Linksschuss, Feinbier)
Eingewechselt: 46. Caillas für Surmann, 68. Timm für Weber, 76. Eigler für Rösler - 77. Spizak für Ahanfouf, 90. El Kasmi für van Houdt
Schiedsrichter: Meyer
Zuschauer: 9500
Gelbe Karten: Westermann, Reichel - Bugera, Ahanfouf, Baelum, Kurth
Bes. Vorkommnisse: Grlic schießt Foulelfmeter an den Pfosten (89.)
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
... sehe ich das richtig das fürth durch den elfer auf 2:3 verkürzt hätte?


@edit: glaub ich hab mich verguckt! sorry!
 
Oben