SpVgg Fürth : RW Essen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

joe montana

HOBBY-Triathlet
Der Lauf der Franken scheint gestoppt. :frown: Zuletzt lief es gar nicht gut für das Kleeblatt.
Zwar hat die Mannschaft großes Potential, wie man in manchen Spielen gesehen hat, aber die Beständigkeit fehlt. Mit Ausnahme von Torwart Borut Mavric, der immer gute Leistungen gebracht hat.
Das größte Problem ist der zu kleine Kader. Der Ausfall vor allem von Ruman kann nicht verschmerzt werden. Dazu haben Birk, Fuchs und Votava in der Vorrunde kaum mitwirken können. Die beiden letztgenannten werden nochg länger fehlen. Jetzt hat sich auch noch Ersatztorwart Neuhaus den Finger gebrochen. Der letztjährige A-Jugendlich Essing kommt somit auf die Bank. Egal wie, ein Ausfall von Stammtorwart Mavric wäre sowieso der "Super-GAU" für das Kleeblatt.

Da kommt ein vermeintlich schwacher Gegner wie Essen gerade recht. Zumal deren Verletztenliste noch länger ist. Auch die ehemaligen Fürther Ronny Ernst und "Stolperfranze" Kioyo können im Ronhof nicht mitwirken. Schade, dass Kioyo nicht dabei ist, denn von ihm geht ja kaum Torgefahr aus. :zwinker3:

Mögliche Aufstellung der Fürther (Quelle: Kicker):
1 Mavric - 12 Weber, 5 Kleine, 2 Westermann, 4 Dabac - 19 Hilbert, 21 Page, 7 Burkhardt, 14 Caillas - 10 Feinbier, 20 Rösler - Trainer: Möhlmann
Reserve: 24 Essig (Tor), 6 Reichel, 8 Surmann, 15 Heller, 16 Birk, 18 Eigler, 23 Rundio, 25 Schröck, 26 Krämer
Es fehlen: 3 Votava (Wadenverletzung), 9 D. Fuchs (im Aufbautraining), 11 Ruman (im Aufbautraining), 22 Neuhaus (Bruch des kleinen Fingers)

Mein Tip: 2:0 (1:0)
Spielverlauf: Die Fürther tun sich gegen aufopferungsbereite Essener zunächst schwer und vergeben die wenigen Chancen. Aber auch von Essen geht keine Gefahr aus. Eine gute Möglichkeit macht Mavric zunichte. Kurz vor der Halbzeit kommt Hilbert nach schönem Doppelpaß mit Feinbier zum Schuß und trifft.
In der 2. Halbzeit spielen die Fürther, vor 6.852 Zuschauern, das Spiel herunter, ohne zu glänzen. Trotzdem bieten sich gute Möglichkeiten, die Caillas, Burkhardt und Rösler vergeben. Die Entscheidung in der 70. Minute, als der für den schwachen Burkhardt eingewechselte A-Jungendliche Schröck Feinbier bedient, der einköpft. Essen gibt sich danach auf. Ein Platzverweis für die Westdeutschen beendet endgültig die Chance zum Punktegewinn im Ronhof.

Was meint Ihr?
 
Ich bin zwar nicht so sehr in das Geschehen von den Fürthern involviert, so dass ich jetzt auf die Fakten eingehen könnte, aber ich drücke den Grün- Weißen (es ist einfach die perfekte Farbkombination :zwinker3: ) auf alle Fälle die Daumen, dass es heute gegen RWE (warum haben wir eigentlich eine Fan- Freundschaft mit denen? :hammer: ) klappt. :spitze:
Hoffen wir mal, dass das Kleeblatt auf dem Trikot das tut, wofür es bekannt ist - Glück bringen!!

...dann freut sich auch mein Kleeblatt! :bussi:

*fDs* :lady:
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Das Kleeblatt siegt 3:2 gegen RW Essen und schiebt sich auf den 2. Platz der Tabelle vor. Der Sieg war aufgrund der Steigerung in der 2. Halbzeit in Ordnung.

Die 1. Hälfte dagegen war zum Vergessen. Nur in den ersten 5 Minuten war Fürth druckvoll. Danach schafften sie es kaum, die sehr defensiven Essener in Bedrängnis zu bringen. Die verteidigten mit 11 Mann und die Fürther hatten zwar viel Ballbesitz, kamen aber kaum in den Strafraum der Gäste. So gab es kaum Gefahr vor beiden Toren. Kurz vor der Pause die erste echte Chance des Spiels. Nach Torwartfehler und Konfusion in der Abwehr köpfte Feinbier ein.
Diese Führung löste wenige Freude aus, war es die schwächste Halbzeit in einem Heimspiel dieser Saison.

In der zweiten Halbzeit wurde es viel besser. Essen versuchte nun alles und auch Fürth jetzt mit mehr Elan. Gute Chancen auf beiden Seiten. Das nächte Tor fiel nach einem langen Ball von Westermann nutzt Feinbier einen Stellungsfehler zum 2:0.
Jetzt ging die Führung auch in Ordnung.
Aber nun kam Leichtfertigkeit ins Fürther Spiel. Caillas mit einem unnötigen Ballverlust in der Hälfte der Gäste. Ein schneller Konter den Schoof mit einem Traumtor abschließt. Essen wieder im Spiel. Fürth zwar weiter spielbestimmend, aber auch mit Fehlern. Page verliert als letzter Mann den Ball gegen Schoof, aber Mavric hält glänzend. Essen gibt nicht auf und kommt nach einem Freistoß zu einem Kopfballtor durch Nascimento.
Aber die Fürther kommen noch einmal zurück und geben richitg Gas. Abwehrspieler Westermann kommt in Schußposition und trifft in der 89. Minute.

Kein überragendes, aber ein spannendes Spiel.

Fürth: Mavric - Westermann, Kleine, Weber, Birk - Hilbert, Burkhardt, Caillas, Page - Rösler, Feinbier - Trainer: Möhlmann
RW Essen: Renno - Kück, Ristau, Nascimento, Haastrup - Lintjens, Wedau, Yildirim - Goldbaek - Teixeira, Schoof - Trainer: Gelsdorf
Tore: 1:0 Feinbier (42., Vorarbeit Kleine), 2:0 Feinbier (57., Westermann), 2:1 Schoof (68.), 2:2 Nascimento (83., Goldbaek), 3:2 Westermann (86.)
Eingewechselt: 68. Surmann für Burkhardt, 76. Schröck für Hilbert, 90. Eigler für Caillas -
Schiedsrichter: Henschel
Zuschauer: 6521
Gelbe Karten: Caillas, Westermann - Kück, Lintjens, Nascimento, Teixeira, Wedau
 
Oben