Stadionverbot für Thomas A.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

warsti

Main-Schwabe
Hallo zusammen!

Ich war bereits im alten Lager Mitglied, habe mich nach der Umstellung aber seither noch nicht wieder reaktiviert obwohl ich immer noch ab und zu hier mitlese.
Aufgrund der aktuellen Vorfälle in der Stuttgarter Fanszene, vor allem das CC betreffend melde ich mich heute mal wieder zu Wort.
Mich würde zu den Vorfällen eure Meinung interessieren und vielleicht auch was der eine oder andere von euch davon gehört hat und damit Anschuldigungen oder Entschuldigen richtigstellen oder verwerfen kann.

Für alle die es noch nicht mitbekommen haben, Thomas Angerbauer, der 1. Anstimmer des Commando Cannstatt, wurde letzten Freitag mit einem bundesweiten Stadionverbot belegt. Der "Grund" für dieses Verbot war das Spiel beim SC Freiburg, bei dem Angerbauer am Zaun des Blockes angeblich Sachbeschädigung begangen hätte, was dieser natürlich verneint. Angeblich gibt es eine Videoaufzeichnung der Polizei, komischerweise wurde es bisher aber abgelehnt diese Aufnahme zu sichten. Da Freiburg kein ungeschorenes Blatt ist und es immer wieder zu Vorfällen ähnlicher Art gekommen war, zumindest gegenüber Fans des verhassten VfB, keine Ahnung ob auch andere Gastmannschaften davon betroffen sind, scheint der Vorfall das Fass zum Überlaufen gebracht zu haben.

Nachfolgend mal die Pressemitteilung des CC:

In den letzten Tagen haben sich die Ereignisse in Stuttgart überschlagen. Zuerst wurde am Donnerstag ein Hausverbot für unseren 2. Anstimmer Matthias Vafai erteilt, einen Tag später ein bundesweites Stadionverbot für unseren 1. Anstimmer Thomas Angerbauer. Aber fangen wir von vorne an: Bereits vor einigen Monaten nach dem Spiel des VfB Stuttgart im April 2004 in Freiburg hagelte es zwei unberechtigte Stadionverbote gegen zwei Mitglieder des Commando Cannstatt. Die Fans des VfB Stuttgart fuhren mit dem Zug zum Spiel des VfB nach Freiburg. Am Bahnhof angekommen wollten die Fans bei schönem Wetter zu Fuß zum Stadion laufen. Die Polizei hinderte die Fans kurz hinter dem Bahnhof am Weiterlaufen. Dabei schlug ein Polizist dem 16-jährigen VfB-Fan EDIT grundlos mit der Faust ins Gesicht bis diesem Blut aus dem Mund lief. Der Polizist schlug dem Fan dabei zwei Zähne im Unterkiefer aus. Der Vater des Fans erstattete Anzeige gegen den Polizisten und bekam daraufhin als „Dank“ vom SC Freiburg ein zweijähriges bundesweites Stadionverbot ausgesprochen, obwohl der Vater überhaupt nicht bei dem Spiel war. Fassungslosigkeit. Der Vater teilte dies der Polizei mit, woraufhin das Stadionverbot umgehend auf den Sohn übertragen wurde.

Der VfB-Fan Alex Renz bekam beim selben Spiel ebenfalls ein zweijähriges bundesweites Stadionverbot wegen „Landfriedensbruch“ ausgesprochen. Grund: Er hatte durch die Bahnhofshalle „Hier geht’s lang“ geschrieen. Das Verfahren wurde umgehend eingestellt. Trotzdem wurde das Stadionverbot vom SC Freiburg bis zum heutigen Tag nicht aufgehoben. Wieder Fassungslosigkeit.

Donnerstag, 4. November: Stuttgarts zweiter Anstimmer Matthias Vafai bekommt in der Halbzeitpause des Spiels VfB Stuttgart – Benfica Lissabon ein Hausverbot für das Gottlieb-Daimler-Stadion von der Stuttgarter Polizei überreicht. Grund: Unter seinem Namen wurde ein gewaltverherrlichender Eintrag im Gästebuch der Internetseite Suptras Rostock '01 geschrieben. Wie allgemein bekannt, kann jeder in einem Gästebuch anonym einen solchen Eintrag unter falschem Namen verfassen. Sein Name wurde auch noch falsch geschrieben, was eigentlich alles über die wahre Herkunft dieses Eintrages sagt. Eine Überprüfung der IP-Adresse, die den wahren Täter entlarven würde, wurde natürlich nicht vorgenommen. Wieder Fassungslosigkeit über diese unglaubliche Schikanierung. Die Gruppe Commando Cannstatt verlässt daraufhin das Stadion und protestiert vor der Haupttribüne. Von der Polizei ist man es als aktiver Fußballfan ja schon gewohnt schikaniert und misshandelt zu werden, dass aber das Hausverbot vom VfB Stuttgart in Form von Geschäftsführer Thomas Weyhing persönlich ohne Rücksprache unterschrieben wurde, ist der Gipfel. Als Reaktion auf unseren Protest wurde das Hausverbot einen Tag später wieder aufgehoben. Was bleibt ist ein fader Nachgeschmack.

Doch der nächste Hammer lässt nicht lange auf sich warten. Nur einen Tag später, am Freitag, 5. November, bekommt die wohl bekannteste Person der Stuttgarter Fanszene, unser erster Anstimmer Thomas Angerbauer, vom SC Freiburg ein bundesweites Stadionverbot ausgesprochen. Grund: Er hatte in der Halbzeitpause des Spiels SC Freiburg – VfB Stuttgart vor ein paar Wochen versucht die Spitzen des Zaunes in die richtige Position zu bringen nachdem diese zuvor von einem anderen Fan verbogen wurden. Dies wird ihm als Sachbeschädigung ausgelegt, obwohl es genügend Zeugen gibt, die beweisen können, dass er die Stacheln lediglich wieder in die richtige Position brachte. Totale Fassungslosigkeit.

Das Ende der Fahnenstange ist für uns nun eindeutig erreicht. Hier wird nicht nur willkürlich geurteilt und gegen die Grundrechte einer Demokratie verstoßen. Das Commando Cannstatt als aktive Fangruppe, die sich seit Jahren für den VfB engagiert, ihn überall hin begleitet und unterstützt, wird auch noch vom eigenen Verein, der bisher immer hinter einem stand, mit Hausverboten belangt. Im Abstiegskampf waren wir als die treuesten der Treuen willkommen und noch bei der VfB-Mitgliederversammlung im Sommer lobte Präsident Erwin Staudt die schönen Choreografien in der Champions League, das Fahnenmeer und die gute Stimmung des Commando Cannstatt. Doch in einer Zeit, in der das Stadion auch ohne uns mit Erfolgsfans voll ist und nach 40.000 Kunden gestrebt wird, sind wahre Fans anscheinend unerwünscht. Das Commando Cannstatt steht in diesen schweren Zeiten der Unterdrückung und des Angriffs auf uns als Gruppe geschlossen zusammen und wird ab sofort entsprechend reagieren. Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund dieser Versuche der Zerstörung unserer Gruppe mit entsprechenden Maßnahmen erstmal unser Überleben sichern müssen und deshalb andere Dinge in nächster Zeit zurückstehen.

Commando Cannstatt 1997


Mam muss noch erwähnen, dass sich die Vereinsspitze des VfB, u.a. mit Staudt und Schäfer sich ebenfalls bereits eingeschaltet hat, allerdings sind mir noch keine Ergebnisse bekannt.

Wie gesagt, nun interessiert mich eure Meinung.

Gruß Warsti
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

zariz

Bekanntes Mitglied
freiburg :frown: wenn ich von affen im bezug zum vfb rede will mir keiner glauben :schimpf:

was CC angeht: sind in der vergangenheit negativ aufgefallen, und müssen mit schikane leben. ob die obigen statements alle so zutreffen möchte ich nicht garantieren. schließlich handelt es sich um "eine" bestimmte blickrichtung. dennoch, das fandasein wird immer wieder mit füßen getreten.
 

mel

Mitglied
ich weiß nich, was ich darüber denken soll! Hab das am Sonntag auch schon gelesen!
OK, teilweise werden da anscheinend willkürlich Stadionverbote verhängt, was ich zum kotzen finde, wenn dem so ist. aber trotzdem hab ich das alles nur aus Sicht des CC mitbekommen.

Und was ich vom CC nich OK fand ist, daß sie beim UEFA-Cup-Spiel gegen Lissabon wegen irgendwelcher Vorfälle, nach ner Weile das Stadion verlassen haben, was von anderen mit Pfiffen belegt wurde!

Und am Sonntag gings dann weiter. Da wurde das Schreiben im 32er und den Stehblöcken verteilt und die erste Halbzeit keine Stimmung gemacht!
Man hat deutlich gemerkt, dass sich solangsam Unmut zwischen den Fangruppierungen breitmacht. Die Stimmung war geteilt und ein paar versuchten trotzdem, Stimmung zu machen.

Auch ich kann das nich nachvollziehen. Warum sind wir denn im Stadion???
Um unser Team zu unterstützen. Und von solchen Aktionen halt ich einfach nix.
 

zariz

Bekanntes Mitglied
ach downie... habe ich unrecht wenn ich behaupte, dass der vfb für die freiburger eine art lieblingziel ist?
 

Jan

Nur der SFS!
Was ein albernes Gehaber...

Die sollen sich net alle so aufspielen, hier gehts um Fußball!


Die sind wirklich alle beschränkt!
 
D

downie

Guest
Vielen gehts halt vornehmlich um sich, ist wie im wahren Leben...


@zariz

Sicher nicht bei den Fans, aber bei den "bald Blauen"? Weiss ich jetzt nicht so recht. Und eine Verbindung von unberechtigtem Stadionverbot zu unserem tief verwurzelten Schwabenhass? :bussi: Glaub ich auch nicht so recht dran.

Ich war lange Jahre selbst im Stadioninnenraum des SC Freiburg beschäftigt und kann definitiv nicht bestätigen, dass wir großartige Unterschiede zwischen verschiedenen Fangruppen gemacht hätten. Klar, außer bei die :024: Schalkers, aber sonst?

BWRG

downie
 
Zuletzt bearbeitet:

zariz

Bekanntes Mitglied
nun ja... die behandlung die einem vfb-fan in freiburg zugute kommt ist schon eine besondere... und nirgendwo ist mir vgl.bares unter die augen gekommen :floet:
 
D

downie

Guest
Sigscht! Und das Freiburger Fussvolk (Sepperatisten) verteilt halt keine Stadionverbote, thats it!

Unangenehme Erfahrung mit den Freiburger Ordnungskräften gemacht?

BWRG

downie
 
Alekz schrieb:
Was ein albernes Gehaber...

Die sollen sich net alle so aufspielen, hier gehts um Fußball!


Die sind wirklich alle beschränkt!
naja also das is schwer zusagen und ganz ehrlrich ich glaub nich dass jemand von uns genau weiß was passiert is und deshalb kann es sein das sie das nur behaupten oder aber das es stimmt. Aber das is schwer zuklären, aber ich persönlich mag cc nicht,jedoch finde ich nicht das es albernes Gehaber ist sondern, das es wenn das Stadionverbot zu unrecht erteilt wurde wirklich einfach nur schei... ist und dann is es ja auch so wenn die keine Beweise haben können die auch kein Stadionverbot geben,denn im Zweilfelsfall immer für den Angeklgten in diesem Sinne
 

Jan

Nur der SFS!
onedragon schrieb:
naja also das is schwer zusagen und ganz ehrlrich ich glaub nich dass jemand von uns genau weiß was passiert is und deshalb kann es sein das sie das nur behaupten oder aber das es stimmt. Aber das is schwer zuklären, aber ich persönlich mag cc nicht,jedoch finde ich nicht das es albernes Gehaber ist sondern, das es wenn das Stadionverbot zu unrecht erteilt wurde wirklich einfach nur schei... ist und dann is es ja auch so wenn die keine Beweise haben können die auch kein Stadionverbot geben,denn im Zweilfelsfall immer für den Angeklgten in diesem Sinne
Hm, mir gehts hier gar nicht um Detaills.

Mich stört das Getue von CC und die unsinnigen Reaktion, seitends der Offiziellen.
 

Jan

Nur der SFS!
onedragon schrieb:
ja gut die Aktion das im Stadion ruhe is war wirklich kacke,aber was meinst mit den Offiziellen ?
Damit meine ich die, die meinen darauf reagieren zu müssen, wie in diesem Beispiel die Freiburger.
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Das Problem bei derleit Stadionverboten ist nunmal, dass man kaum eine Handhabe hat um seine Unschuld zu beweisen. Als einzige Instanz bleibt der Gang vor ein ordentliches Gericht. Meistens reicht jedoch bereits der Tatbestand einer Klage aus um die Vereine umzustimmen.

Im Hinblick auf die WM 2006, wo Stadionverbote für jeden Fliegenschiss "verteilt" werden, gehe ich einfach mal davon aus, dass man beim CC nicht so blöde ist und sich irgendwie übermäßig auffällig verhält.
 
Oben