Starkes Spiel der DFB-Elf

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Die deutsche Mannschaft war so nahe dran, nach vier langen Jahren mal wieder eine große Mannschaft zu schlagen. Leider hat es wieder nicht geklappt :frown: , aber wir haben eine sehr gut spielende deutsche Mannschaft gesehen. :spitze:

Die NM hat tollen offensiven Fußball gespielt, vielleicht etwas zu übermütig, aber es war schön anzusehen. Seit Klinsmann Bundestrainer ist, macht es wieder Spaß Länderspiele zu schauen. :spitze: Die Zeiten der Grottenkicks ist endlich vorbei.

Diese Mannschaft ist noch ziemlich jung, sie muss noch einiges lernen. Aber es kann eine große Mannschaft werden, davon bin ich überzeugt.

Weiter so Klinsi :laola:
 

Barcamania

Herr der Unordnung
Sehr gut gespielt liebe NM.
Was mir dabei aber Sorgen macht ist dieser gnadenlose Einsatz, jeder rennt und rennt und rennt und so ab der 75. Minute war die Luft raus.
Erinnert mich an den begeisternden Fußball, den oft afrikanische oder auch die Aisaten bieten, nur bei einem Turnier wird das schwierig, da muss man haushalten, daher lieber etwas die Bremse ziehen und dann auch gewinnen.
Ok die Aussage riecht nach Prügel, aber gespielt haben sie gut
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Barcamania schrieb:
Sehr gut gespielt liebe NM.
Was mir dabei aber Sorgen macht ist dieser gnadenlose Einsatz, jeder rennt und rennt und rennt und so ab der 75. Minute war die Luft raus.
Erinnert mich an den begeisternden Fußball, den oft afrikanische oder auch die Aisaten bieten, nur bei einem Turnier wird das schwierig, da muss man haushalten, daher lieber etwas die Bremse ziehen und dann auch gewinnen.
Ok die Aussage riecht nach Prügel, aber gespielt haben sie gut
Wieso Prügel? Du hast doch vollkommen recht. So kann man bei nem Turnier nicht spielen. Es klappt ja nicht mal über 90 Minuten. Man muss lernen sich die Kräfte einzuteilen und auch das Tempo rauszunehmen. Aber bis 2006 ist ja noch ein bißchen Zeit.
 
Du hast recht, die NM muss versuchen, in manchen Phasen des Spiels etwas Tempo aus dem Spiel zu nehmen und den Ball ruhig halten. Das sieht Klinsmann auch so. Er will zwar, das die deutsche Mannschaft offensiv spielt, aber nicht das gesamte Spiel.

Aber das wird die Mannschaft noch lernen
 
Spielt keine Rolle

ralle04 schrieb:
Dafür bleibt euer EM-Sieg eine Eintagsfliege :floet:


Das ist doch egal, entscheidend ist, das die deutsche Mannschaft bei der WM die großen schlägt :pokal: .Die Mannschaft ist noch in der Entwicklungsphase. So ein Spiel wie gestern bringt sie weiter und sie werden aus ihren Fehlern lernen :spitze:
 

Kaiserkrone90

da27 ; jok32
Teammitglied
Ja, das war schon ein toller Auftritt der deutschen NM. :spitze:
Aggresives Forechecking und recht gute Angriffe. Wenn man dann noch lernt, die sich bietenden Chancen besser zu nutzen, wird man auch gegen die "Großen" wieder siegen.
Torsten Frings hat Balla gut ersetzen können im MF. In der Abwehr merkte man das Fehlen von Lahm, da von ihm immer recht gute Angriffe über Außen nach vorn getragen werden.
Paul Freier war keine echt Alternative für G. Asamoah.

Was auffallend war, die konditionelle Verfassung ab der 75. min. ließ etwas zu wünschen übrig. Sicher Tribut für eine sehr aufwendige Spielweise.
Da muss mehr Übersicht rein und jemand auch mal einen Tempowechsel einleiten können.
Aber dafür ist ja noch geügend Zeit bis zur WM.
Ich denke, wir werden eine gute NM haben, die ihren Beitrag zu einer guten WM leisten kann. Was am Ende rauskommen wird, werden wir sehen.
Mit etwas Glück kann es weit nach vorn gehen.
Die EM 2004 hat gezeigt, dass nicht immer die spielstärkste Mannschaft Champion werden muss.
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
Barcamania schrieb:
Sehr gut gespielt liebe NM.
Was mir dabei aber Sorgen macht ist dieser gnadenlose Einsatz, jeder rennt und rennt und rennt und so ab der 75. Minute war die Luft raus.
Erinnert mich an den begeisternden Fußball, den oft afrikanische oder auch die Aisaten bieten, nur bei einem Turnier wird das schwierig, da muss man haushalten, daher lieber etwas die Bremse ziehen und dann auch gewinnen.
Ok die Aussage riecht nach Prügel, aber gespielt haben sie gut
Wird Klinsmann bestimmt ansprechen. Trotzdem hat mir das Spiel gut gefallen. Vielleicht wird die Mannschaft bei einem Turnier anders spielen, damit nach 75 Minuten nicht schon die Luft raus ist!?!
 

ralle04

Adelaide United Supporter
Haas261281 schrieb:
Die Mannschaft ist noch in der Entwicklungsphase. So ein Spiel wie gestern bringt sie weiter und sie werden aus ihren Fehlern lernen :spitze:


Genauso seh ich das auch! Man muß ihnen die Zeit geben,und sie werden sie nutzen,davon bin ich überzeugt.
 

Glavovic

Bekanntes Mitglied
ich sehe diese spiele zwiespältig.

einerseits stimmt es schon,das,was die deutsche mannschaft gegen argentinien zeigte,war über weite strecken gut anzusehen,und wenn man bedenkt,dass das noch nicht mal die bestbesetzung war,und dass dieses team mit ballack,klose,lahm,görlitz,hinkel etc. bestimmt nicht schlechter wird,dann gibt es da durchaus eine erfolgversprechende perspektive.

auf der anderen seite beklagen wir ,dass wir seit längerem keinen der angeblich ach so tollen,"großen" gegner geschlagen haben,und hecheln so einem sieg krampfhaft hinterher.

aber nehmen wir doch mal als beispiel die letzten drei begegnungen,gegen teams,die uns doch angeblich sooooo haushoch überlegen sind:

holland,brasilien und argentinien.

alle drei partien endeten remis,und in allen drei partien waren die "großen" mit diesem ergebnis sehr gut bedient und zufrieden.

es scheint,als ob diese "weltklassemannschaften" immer VOR und dann wieder NACH den spielen gegen deutschland so überragend sind,während der matches erweisen sie sich als durchaus beherrschbarer,wenig angsteinflößender spielpartner.

und hier setzt meine kritik ein:

das deutsche team hat sich in den letzten spielen gegen solch angeblich übermächtige gegner KEINESWEGS als schwächer herausgestellt(eher das glatte gegenteil!!!),aber trotzdem KEINES dieser drei spiele gewonnen.
ich denke ,dass das mit der sehr deutschen unart zu tun hat,den gegner viel zu stark zu reden,viel zu viel respekt vor vermeintlich großen namen zu entwickeln,und dadurch die lockerheit,das selbstvertrauen und den optimismus zu verlieren,den man zum gewinnen braucht.

ich stelle eine gewagte behauptung auf:

wenn der deutschen mannschaft niemand gesagt hätte,dass es gegen holland,brasilien und argentinien geht,und wenn diese teams in den trikots von belgien,österreich und litauen(nur so z.b.) angetreten wären,dann hätte man diese spiele gewonnen.

also,lasst uns aufhören ,so zu tun ,als ob es irgendeine "weltspitze" gäbe,mit der eine deutsche nationalmannschaft angeblich nicht konkurieren kann....die spielen alle auf einem niveau,das auch die dfb-elf durchaus hat(haben kann),und manchmal ist es leichter die zu schlagen,als man glaubt.

jeder gegner verdient respekt,aber mit zu viel "ehrfurcht"(haaaach,was sind die stark!)hat man noch nie was gewonnen.
 
Haas261281 schrieb:
Die deutsche Mannschaft war so nahe dran, nach vier langen Jahren mal wieder eine große Mannschaft zu schlagen. Leider hat es wieder nicht geklappt :frown: , aber wir haben eine sehr gut spielende deutsche Mannschaft gesehen. :spitze:

Die NM hat tollen offensiven Fußball gespielt, vielleicht etwas zu übermütig, aber es war schön anzusehen. Seit Klinsmann Bundestrainer ist, macht es wieder Spaß Länderspiele zu schauen. :spitze: Die Zeiten der Grottenkicks ist endlich vorbei.

Diese Mannschaft ist noch ziemlich jung, sie muss noch einiges lernen. Aber es kann eine große Mannschaft werden, davon bin ich überzeugt.

Weiter so Klinsi :laola:

Mal ne andere Sichtweise :mahnen:
Was ich befürchtet habe ist auch aufgetreten:
Zu überdimensional schätzt man den Gegner und um so mehr freut man sich über eine gelungene Aktion....."Auf dem Teppich bleiben", sage ich da......
Die kochen auch nur mit Wasser.

Das Problem bei den Deutschen:
" Manchmal stellt die Presse die Spiele gegen die Großen als "Schlachten gegen Außerirdische", und um so mehr feiert man jede gelunge Aktion wie die Geburt eines Kindes :frown:
Ich erinnere mich beim Spiel gegen Brasilien, als Robert Huth ein Duell gegen Ronaldo gewonnen hat........damals der fürchterlichste Kommentator der Welt.."Johannes B.Kerner" dazu:" HABEN SIE DAS GESEHEN....DER JUNGE DILETTANT GEWINNT DAS DUELL GEGEN DEN GALAKTISCHEN....DAS IST NICHT IRGENDEINER...DAS IST RONALDO............
oh Mannnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn :schimpf:
Ich dachte mir nur: "Kerneeeeeeeeeeeeeer, halt die Schnauze, verdammt"
Robert Huth kommt ja nicht aus der Kreisliga C.......der kommt aus dem Profifußball und da kann man doch erwarten, dass Zweikämfe gewonnen werden.
Versteht Ihr was ich meine?
Das war jetzt nur ein Beispiel......................
Und Klinsmann JUbel beim 2:1 gegen Argentinien war ehrlich übertrieben..habe noch nie einen Trainer bei einem Freundschaftspiel so jubeln sehen....zu großer EUPHORIE........das übertraf ja jede Art von Orgasmus.....
Also: "Auf dem Teppich bleiben"

Deutschland ist doch auch Weltklasse....macht Euch nicht selber klein....

Saluti aus Dortmund

Presidente
 
die leistung des deutschen teams war sehr stark :spitze: , vor allem in der vorwärtsbewegung. pressing und forechecking haben mir sehr gut gefallen und es waren schöne spielzüge zu bewundern (hat mich an karlsruhe-frankfurt erinnert :zwinker3: ).

was ich allerdings negativ anzumerken habe:
- die abseitsspielerei bei langen bällen ist doch sehr gefährlich! kommt nur einer durch klepperts hinten! sehr starker verlass auf den schiri-assi!
- zwischendurch mal das tempo rausnehmen, ein spiele geht 90 min. und keine 75!

bis zur wm'06 ist aber noch genügend zeit diese fehler abzustellen! und dann wird abgerechnet!


grüße aus KA
 

ralle04

Adelaide United Supporter
Glavovic schrieb:
i
ich denke ,dass das mit der sehr deutschen unart zu tun hat,den gegner viel zu stark zu reden,viel zu viel respekt vor vermeintlich großen namen zu entwickeln,und dadurch die lockerheit,das selbstvertrauen und den optimismus zu verlieren,den man zum gewinnen braucht.

Und ich behaupte: hätten unsere Kicker zuviel Respekt gehabt und und wirklich keinen Optimismus zu Tage gelegt,dann wären diese guten Spiele gegen die "scheinbar" großen Gegner nicht zu stande gekommen.
 
du hast nicht unrecht

Presidente schrieb:
Mal ne andere Sichtweise :mahnen:
Was ich befürchtet habe ist auch aufgetreten:
Zu überdimensional schätzt man den Gegner und um so mehr freut man sich über eine gelungene Aktion....."Auf dem Teppich bleiben", sage ich da......
Die kochen auch nur mit Wasser.

Das Problem bei den Deutschen:
" Manchmal stellt die Presse die Spiele gegen die Großen als "Schlachten gegen Außerirdische", und um so mehr feiert man jede gelunge Aktion wie die Geburt eines Kindes :frown:
Ich erinnere mich beim Spiel gegen Brasilien, als Robert Huth ein Duell gegen Ronaldo gewonnen hat........damals der fürchterlichste Kommentator der Welt.."Johannes B.Kerner" dazu:" HABEN SIE DAS GESEHEN....DER JUNGE DILETTANT GEWINNT DAS DUELL GEGEN DEN GALAKTISCHEN....DAS IST NICHT IRGENDEINER...DAS IST RONALDO............
oh Mannnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn :schimpf:
Ich dachte mir nur: "Kerneeeeeeeeeeeeeer, halt die Schnauze, verdammt"
Robert Huth kommt ja nicht aus der Kreisliga C.......der kommt aus dem Profifußball und da kann man doch erwarten, dass Zweikämfe gewonnen werden.
Versteht Ihr was ich meine?
Das war jetzt nur ein Beispiel......................
Und Klinsmann JUbel beim 2:1 gegen Argentinien war ehrlich übertrieben..habe noch nie einen Trainer bei einem Freundschaftspiel so jubeln sehen....zu großer EUPHORIE........das übertraf ja jede Art von Orgasmus.....
Also: "Auf dem Teppich bleiben"

Deutschland ist doch auch Weltklasse....macht Euch nicht selber klein....

Saluti aus Dortmund

Presidente


Es ist schon richtig, was du geschrieben hast, aber wenn Deutschland wirklich Weltklasse ist, warum haben sie dann bei der EM so schlecht abgeschnitten ?

Das war die zweite EM in folge, in der sie nicht über die Vorrunde hinaus kamen.

Bei Klinsmann weht endlich ein neuer Wind. Die Mannschaft spielt offensiven und ansehnlichen Fußball,aber zur Weltklasse fehlt noch etwas cleverness. Die Mannschaft ist noch jung und muss noch reifen.
Aber ich denke diese Mannschaft hat eine große Zukunft vor sich und wenn man sich die U21 anschaut, da kommen noch einige gute Spieler nach.

Der deutsche Fußball steht vor einen guten Zukunft. :spitze:
 
Haas261281 schrieb:
Es ist schon richtig, was du geschrieben hast, aber wenn Deutschland wirklich Weltklasse ist, warum haben sie dann bei der EM so schlecht abgeschnitten ?

QUOTE]

Wie hat denn Argentinien bei den letzten zwei oder drei Weltmeisterschaften abgeschnitten? :floet:
hat nichts zu sagen.......Die Deutschen haben einfach ein Problem mit sich selbst und nichts anderes......habe ich schon alles im ersten Text erklärt.

Saluti aus Dortmund

Presidente
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Wenn ich mir den Quatsch anhöre Argentinien sei die derzeit beste Mannschaft der Welt!! :suspekt:

Wo,bitteschön,hat Argentinien die tollen Spieler die dieses Urteil unterstreichen?!

Ich halte Argentinien für schwächer als Brasilien,Frankreich (trotz der EM),Holland,Tschechien und auch England.

Ich gebe Glavovic in diesem Punkt recht. Da werden Gegner stark geredet,damit eine eventuelle Niederlage entschuldigt bzw. ein Remis gewürdigt wird.

Aber machen wir uns nix vor. Solange die Deutsche NM nur ansehnlich spielt,aber nicht in der Lage ist gegen diese Gegner zu gewinnen,zumal bei Heimspiele,sollte man nichtmal im besoffenen Kopp vom Titel sprechen! :mahnen:
 

SchalkeFalke

Die Pottwurst
Die Mannschaft hat großartig gekämpft. Am besten wir lassen das Ergebnis mal ganz außen vor. Die Leistung war wichtig..wir haben eine ganze Menge Respekt eingesackt. Wer die Pressestimmen aus Argentinien gelesen hat, weiß wovon ich rede.

Trotzdem:
In einem muss ich Stan-Kowa recht geben: Wenn wir nicht in der Lage sind solche Spiele in denen wir klar überlegen sind auch zu gewinnen, brauchen wir gar nicht erst vom Titel sprechen.
Uns fehlt noch einiges bis zum Titel!
 

Blindfisch

Europapokalsieger 1983
Am meisten freut mich das die Mannschaft endlich mal wieder richtig guten und attraktiven Fussball spielt. Schönspielerei alleine ist auf Dauer natürlich auch nichts. Irgendwann müssen die DFB-Jungs auch mal wieder gegen einen der großen Gegner gewinnen. Nur so kann auch wieder verlorener Respekt und Bonus zurückgewonnen werden.
 
Oben