Symptome schildern

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Was passiert wenn man Fan ist?
Gibt es weitere Symptome außer Realitätsverlust und emotionalen Störungen ?
Kommt es auch zu Ausfällen anderer Art. Inkontinenz,Schlaflosigkeit oder Gedächtnisverlust?! :suspekt:

Mich würde es wirklich interessieren.
Ist es in irgendeiner Art mit der Einnahme einer Droge zu vergleichen?! :mahnen: :eek:
Oder doch etwas völlig anderes?

Ich hätte mich mit der Frage sicherlich an jede andere Fangruppe wenden können,aber da ich nun mal Gladbach am nächsten stehe,suche ich hier nach Antworten.

Zumal ich durch Neuvilles Handspielaktion und auch nach diversen Spielanalysen der letzten Zeit glaube,hier genügend User zu finden die mir Auskunft geben können. :zwinker3: :floet:
 
Kowalkoski, es hat sich ja herausgestellt, das Du aus einiger Distanz das jeweilige Spiel analysierst, andere mehr oder weniger emontional das Spielgeschehen betrachten. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen :floet: Sicherlich ist einiges bei Borussia in Schieflage geraten und sollte baldigst wieder ins ruhigere Fahrwasser gebracht werden. Dazu muß sich die Mannschaft finden, aber voralllem klare Signale von der Führung kommen. Man kann von borussia.de nicht erwarten das Fehler öffentlich zugegeben werden, einzig Laumens Kommentar spricht Verbesserungsmöglichkeiten auf dem Spielfeld an. Was im Verein geschieht sollte erstmal intern bleiben, was wir uns an den Kopf werfen ist unsere Sache. Das der Fußball oft schöngeredet oder getrunken wird, das ist nunmal so und da wird sich wenig dran ändern. Mein Wunsch nach attraktiven Fußball wird immer bleiben, aber ich befürchte, dass infolge der veränderten wirtschaftlichen Bedingungen die Ware Fußball verloren hat und damit die Attraktivität des Sports.
 

BMGLady

Cyber-Schwalbe
realitätsverlust? ich denke es stand so jeder kritisch den einkäufen von advocaat gegenüber und nur weil wir uns freuen,dass wir gestern 3punkte geholt haben,heißt das noch lange nicht,dass wir unter realitätsverlust leiden.natürlich war das spiel gestern nix besonders,aber das zusammenspiel hat weitgehend geklappt und dann kann man sich auch schon mal etwas zuviel(im anbetracht auf die leistung)freuen.
ich verstehe dein problem nicht,stan!
 
Stan-Kowa schrieb:
Was passiert wenn man Fan ist?
Gibt es weitere Symptome außer Realitätsverlust und emotionalen Störungen ?
Kommt es auch zu Ausfällen anderer Art. Inkontinenz,Schlaflosigkeit oder Gedächtnisverlust?! :suspekt:

Wieso fragst Du uns? :eek:

Das sind doch wohl Deine Probleme! :zwinker3:

Und Dein Sarkasmus und Deine Sticheleien in allen Ehren, langsam Dann sagst Du lieber du hättest die Frage auch wo anders stellen können!

Langsam wirst Du mir richtig blöd! :mahnen:

Wieso hast Du nicht den Mut, klar zu sagen wen Du damit ansprechen willst?

Da sagst Du lieber Du hättest die Frage auch woanders stellen können! :lachtot:

Ich hätte Dir mehr Arsch in der Hose zugetraut!
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Junker schrieb:
Kowalkoski, es hat sich ja herausgestellt, das Du aus einiger Distanz das jeweilige Spiel analysierst, andere mehr oder weniger emontional das Spielgeschehen betrachten. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen :floet: Sicherlich ist einiges bei Borussia in Schieflage geraten und sollte baldigst wieder ins ruhigere Fahrwasser gebracht werden. Dazu muß sich die Mannschaft finden, aber voralllem klare Signale von der Führung kommen. Man kann von borussia.de nicht erwarten das Fehler öffentlich zugegeben werden, einzig Laumens Kommentar spricht Verbesserungsmöglichkeiten auf dem Spielfeld an. Was im Verein geschieht sollte erstmal intern bleiben, was wir uns an den Kopf werfen ist unsere Sache. Das der Fußball oft schöngeredet oder getrunken wird, das ist nunmal so und da wird sich wenig dran ändern. Mein Wunsch nach attraktiven Fußball wird immer bleiben, aber ich befürchte, dass infolge der veränderten wirtschaftlichen Bedingungen die Ware Fußball verloren hat und damit die Attraktivität des Sports.


Ich will auch nix ändern. Ich will verstehen. :zwinker3:

Attraktiven Fußball bekommt man auch heute noch zu sehen. Selbst in Gladbach hat man,ihm Rahmen der Möglichkeiten,von Zeit zu Zeit die Gelegenheit.
Ich erinnere nur an das Spiel gegen Dortmund,das für den neutralen Beobachter durchaus Unterhaltungswert hatte.
Auch Freiburg war lange Zeit,auch ohne Geld,in der Lage etwas fürs Auge zu bieten.
Da Gladbach keine Ronaldos,Zidanes und Nedveds verpflichten kann,müßen halt Bankdrücker aus der türkischen u. holländischen Liga herhalten. :zwinker3:
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Stan-Kowa schrieb:
Warum??
DU bist doch nicht der einzige Ahnungslose,Rautengestörte in der Runde!! :zwinker3: :floet:

...und du bist unser Gewissen. :zwinker3:

Jetzt mache mal halblang, so weltfremd wie du uns schilderst sind wir bestimmt nicht. Wenn ich eines behaupten kann, so haben wir mit das kritischte Heimpublikum in der Liga, welches gestern unverständlicherweise nicht zur Pause gepfiffen hat... Es kam nur ein bisschen Unmut auf, weil ein Neuville zuwenig Jägermeister ähh Zielwasser getrunken hat. Das Spiel war mittelprächtig....mehr nicht, aber auch nicht weniger...

Was willst du von mir hören, dass ich jetzt auf den Verein einhaue, alles schlechtrede und Bayernfan werde...

Vielleicht solltest du auch mal über den Tellerand schauen... Die Qualität in der Liga ist, bis auf 3-4 Ausnahmen nun wirklich nicht das non plus ultra......
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Darum geht es doch nicht.
Es geht darum das ein schlechtes Spiel,zumindest mittelmäßig geredet wird.
Das fußballerisch limitierte Spieler zu Künstlern ernannt werden und das Ansätze erkannt werden wollen,die nur mit sehr viel Phantasie zu erkennen sind.
Ich will niemanden verleiten Bayern-Fan zu werden und auch nicht das alle "schwarz sehen".
Ich bemühe mich um Objektivität und darum die Dinge so zu sehen wie sie sind.
Und dieses Spiel wurde gewonnen. Aber eine Leistungssteigerung war beim besten Willen nicht zu erkennen.
Und es war auch kein souveräner Sieg und er hätte auch nicht höher ausfallen können bzw. dürfen.
 
Naja Du bist bisher der einzigste der keine guten Ansätze gesehen hat! :mahnen:

Aber vielleicht definierst du sowas auch anders, machz hier eh keinen Sinn weiter zu diskutieren weilwir eh auf keinen gemeinsamen Nenner kommen werden! :floet:
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Ich verweise noch einmal auf "Seitenwahl".

Wenn du Ansätze gesehen haben willst,dann bedeutet das,das es besser als vorher lief.
Das kann man nun nicht behaupten. Da waren Spiele in der Vorrunde dabei,die mindestens ebenso gut bzw. mittelmäßig liefen.

Fakt ist doch,das Fan die Leistung der eigenen Mannschaft nur in seltenen Fällen objektiv beurteilt.
Erst vor kurzem habe ich mit einem Köln-Fan diskutiert ,der behauptete Tsiartas wäre Weltklasse :lachtot:
Als ob ein Weltklassespieler zum FC wechselt.
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Stan-Kowa schrieb:
Ich verweise noch einmal auf "Seitenwahl".

Wenn du Ansätze gesehen haben willst,dann bedeutet das,das es besser als vorher lief.
Das kann man nun nicht behaupten. Da waren Spiele in der Vorrunde dabei,die mindestens ebenso gut bzw. mittelmäßig liefen.

Fakt ist doch,das Fan die Leistung der eigenen Mannschaft nur in seltenen Fällen objektiv beurteilt.
Erst vor kurzem habe ich mit einem Köln-Fan diskutiert ,der behauptete Tsiartas wäre Weltklasse :lachtot:
Als ob ein Weltklassespieler zum FC wechselt.

Die Berichte von Seitenwahl sind im großen und ganzen das Beste, was man im Netz lesen kann.... :mahnen:

Aber sie sind mir ein phasenweise wenig zu kritisch..... :zwinker3: Deswegen nicht alles von denen auf die Goldwaage legen.....

Hier hast du deine Ansätze von seitenwahl.de:
Wenngleich der beste Akteur der heutigen Partie das Eigengewächs Marcell Jansen auf der linken Abwehrseite war und Thomas Broich in seiner neuen Rolle mehr Angst vor der Seitenlinie, denn vor dem Gegner, zu zeigen schien, "die Neuen" hielten den Ansprüchen schon gleich stand: Craig Moore war in der Abwehrreihe umsichtig, kopfballstark und energisch, Bernd Thijs vor der Abwehr ebenso akzeptabel (auch wenn er eins, zweimal ddurchaus einen Schuß auf das Tor hätte wagen dürfen) unterwegs. Jörg Böhme bereicherte das Spiel Borussias durch seinen Einsatz wie seine Energie und Kasey Keller zweimal durch seine glänzenden Reflexe.

...und mehr habe ich nicht gesehen....die Neuverpflichtungen passen...aber bis die Mannschaft ein gutes Spiel abliefern wird, dieses wird noch ein wenig dauern... :mahnen:

Einer der die Raute im Kopp hat... :zwinker3:
 

Käpt'n Flint

Borussen-Freibeuter
Junker schrieb:
Kowalkoski, es hat sich ja herausgestellt, das Du aus einiger Distanz das jeweilige Spiel analysierst, andere mehr oder weniger emontional das Spielgeschehen betrachten. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen :floet: Sicherlich ist einiges bei Borussia in Schieflage geraten und sollte baldigst wieder ins ruhigere Fahrwasser gebracht werden. Dazu muß sich die Mannschaft finden, aber voralllem klare Signale von der Führung kommen. Man kann von borussia.de nicht erwarten das Fehler öffentlich zugegeben werden, einzig Laumens Kommentar spricht Verbesserungsmöglichkeiten auf dem Spielfeld an. Was im Verein geschieht sollte erstmal intern bleiben, was wir uns an den Kopf werfen ist unsere Sache. Das der Fußball oft schöngeredet oder getrunken wird, das ist nunmal so und da wird sich wenig dran ändern. Mein Wunsch nach attraktiven Fußball wird immer bleiben, aber ich befürchte, dass infolge der veränderten wirtschaftlichen Bedingungen die Ware Fußball verloren hat und damit die Attraktivität des Sports.

Klasse Kommentar, Willi! Großen Respekt! :spitze:
 
Oben