Theo Zwanziger beeindruckt von Werders Nachwuchsarbeit

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Norben

Weltenbummler
DFB-Präsident: Werder hat ein Spitzenmodell

Hoher Besuch in Bremen: Der geschäftsführende DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger besuchte am Freitag gemeinsam mit DFB-Vizepräsident Dr. Engelbert Nelle und DFL-Präsident Werner Hackmann Werder Bremen und den Bremer Fußball-Verband.

Dr. Zwanziger, der vor seinem Antrittsbesuch beim Bremer Fußball-Verband den Wunsch geäußert hatte, Werders Leistungszentrum besichtigen zu dürfen, wurde am Nachmittag von Werder-Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer durch alle Einrichtungen der grün-weißen Nachwuchsarbeit geführt und erhielt einen Einblick in die Talentförderung des deutschen Meisters. Neben den Büros des Leistungszentrums, dem Fußball-Internat in der Ostkurve des Weser-Stadion, nahmen die DFB- und DFL-Spitzenfunktionäre auch das Rehabilitations-Zentrum des Nachwuchses bei Platz 11 unter die Lupe.

Zwanziger sagte anschließend: "Ich bin sehr beeindruckt von der Intensität und der Liebe, mit der Werder auf diesem Gebiet arbeitet. Man hat den Eindruck, dass Werder nicht nur in der Bundesliga deutscher Meister ist, sondern auch auf diesem Sektor." Mit den gewonnenen Einblicken will der DFB-Präsident künftig die Nachwuchsarbeit in ganz Deutschland beeinflussen. "Die Nachwuchsförderung ist das zentralste Thema des Deutschen Fußball-Bundes in den nächsten Jahren. Wir müssen immer wieder überprüfen, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Die richtigen Entscheidungen kann man aber nur treffen, wenn man sich sehr gut informiert. Für mich war es richtungsweisend heute bei Werder so ein Spitzenmodell der Nachwuchsarbeit sehen zu dürfen."

Werders Geschäftsführer Fischer sagte nach dem Besuch der DFL- und DFB-Führung: "Wir hatten sehr intensive Gespräche, in denen es neben der Vorstellung unserer Bemühungen im Nachwuchsbereich auch um andere Themen ging. Unter anderem wurde von der Werder-Geschäftsführung auch die Vergabe weiterer Länderspiele an Bremen thematisiert. Wir stießen dabei auf sehr positive Resonanz ohne aber feste Zusagen bekommen zu haben", so Fischer.

Dr. Zwanziger, der nach dem Besuch bei Werder noch zu Gesprächen beim Bremer Fußball-Verband eingeladen war, wird am Abend das Bremer Sechs-Tage-Rennen im AWD-Dome besuchen.


Tja , wo der Mann recht hat , hat er halt recht :zwinker3:
 
Oben