Trochowski fehlt 8-10 Wochen!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Hamburg (dpa/lno) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV muss acht bis zehn Wochen auf Piotr Trochowski verzichten. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler hat beim Rückrundenauftakt gegen Bayern München (0:3) einen Innenbandriss im linken Sprunggelenk erlitten.

Der Junioren-Nationalspieler, der Anfang Januar von Bayern zu den Hamburgern kam, wird morgen operiert. «Das ist eine Katastrophe. Es tut mir für Piotr sehr leid», sagte HSV-Trainer Thomas Doll.
Das ist schon verdammt schade. Hätte ihm gewünscht gleich wieder auf dem Rasen stehen zu können. Hoffentlich wirft es ihn nicht zu weit zurück.
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Der Unregistrierte schrieb:
Sch..... nunn ja, pech gehabt :frown:
Das ist eben die Frage. Ich hoffe mal für den Trochowski, den HSV und die BuLi, dass es einfach nur Pech ist und nicht, dass der Junge aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit nie richtig in Tritt kommen wird.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
regelbert schrieb:
Das ist eben die Frage. Ich hoffe mal für den Trochowski, den HSV und die BuLi, dass es einfach nur Pech ist und nicht, dass der Junge aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit nie richtig in Tritt kommen wird.
In Sachen Verletzungen kann er sich ja schon mal mit Mehmet Scholl vergleichen :zwinker3:
 
Vatreni schrieb:
In Sachen Verletzungen kann er sich ja schon mal mit Mehmet Scholl vergleichen :zwinker3:
Naja aber diese Verletzung würde ich mal ausgrenzen, ist ja im Spiel in nem Zweikampf passiert. Das ist halt extrem dumm gelaufen ... aber schon blöd das er so lange ausfällt, ist ja die Saison fast um ... :schimpf:

(danke Frings Du ***** :floet: )
 

Blubb

Aktives Mitglied
Trochowski hatte sich ja schon zu Saisonbeginn schwer verletzt, wohl der Hauptgrund, dass er nicht den Sprung in die erste Elf geschafft hat(schon bei Bayern).
 

Käpt´n Koma

Since 1887
Dass ist verdammt blöd, denn man sieht sofort, dass der Junge was draufhat und erst wenn du mehrere Spiele gespielt hast und du im neuen Verein angekommen bist, kannst du zeigen was du wirklich drauf hast. So hoffe auf eine schnelle Genesung und wünsche ihm gute Besserúng.
Irgendwie erinnert mich das an Lauth, der kommt auch zu uns nach einer verletzung, spielt dann sein erstes Spiel und ist auch sofort schwer verletzt! Tja das ist wirklich verdammtes Pech :hammer:
 

Hsv-Girl

Da BöSe BademanTeL-TeuFeL
Der Unregistrierte schrieb:
Sch..... nunn ja, pech gehabt :frown:
kann mich nur anschließen...
ich hab mich so gefreut, so neuer wind, dahcte dann geht da ya noch was in sachen paltz 3-5 (ich bin optimist ;) ) naja... hoffen wir, dass er wenn wieder fit is, uns bereichern kann
 
HSV-Führung geht auf Frings los!
SIMON BRAASCH, ST

Das Brutalo-Foul an Trochowski - war es Absicht?

Es fällt den Verantwortlichen des HSV dieser Tage nicht leicht, ihre volle Konzentration auf das sportliche Hier und Jetzt zu lenken. Doch neben dem Schiri-Skandal um Robert Hoyzer gibts da ja auch noch die Nummer mit Torsten Frings. Der Bayern-Nationalspieler holzte Piotr Trochowski am Freitag dermaßen brutal um, dass die "HSV-Zaubermaus" mit einem Innenbandriss im rechten Sprunggelenk zwei Monate lang ausfallen wird. Zu viel des Schlechten, meint Sportchef Dietmar Beiersdorfer - und unterstellt Frings Absicht: "Er hat es in Kauf genommen, dass er ihn voll trifft!"

Frings Brutalo-Sense aus der 13. Minute, sie versetzt den HSV in Aufruhr. "Torsten Frings hat Piotr eine schöne Breitseite gegeben, ihn einfach weggeputzt." Zwar glaubt Beiersdorfer nicht, dass Frings seinen Widerpart absichtlich verletzten wollte. "Aber das war schon mehr als kompromisslos, wirklich sehr grenzwertig." Und noch schlimmer, als erwartet: Trochowskis Innenband war sogar komplett gerissen!

Gestern morgen wurde der 20-Jährige von Mannschaftsarzt Oliver Dierk operiert, muss nun 14 Tage lange eine allerdings abnehmbare Gipsschiene tragen. Anschließend soll er weitere vier Wochen lang einen Spezialschuh erhalten. Erst danach ist an Stabilisationsübungen mit Reha-Trainer Markus Günther zu denken. Im Klartext: Vor Anfang April ist eine Rückkehr Trochowskis in den Kader fast undenkbar.

"Er hätte uns gut zu Gesicht gestanden", merkt Beiersdorfer an, "war gerade in richtig guter Form." Heute Morgen wollen Beiersdorfer und Trainer Thomas Doll wohl abschließend die Köpfe zusammenstecken und beraten, ob doch noch ein Spieler verpflichtet wird. Beverens Marco Né bleibt ein heißer Kandidat (die MOPO berichtete). Doch so oder so: Wenn überhaupt, will der HSV wohl nur leihen. "Dann würden wir nur ein geringes wirtschaftliches Engagement eingehen wollen", so Beiersdorfer. Die Entscheidung darüber fiele wesentlich leich-ter - hätte Frings nicht zugetreten.
 
Beiersdorfer klagt Frings an: "Das war ein brutales Foul"
von Matthias Linnenbrügger

Die Operation im AK Eilbek dauerte lediglich 60 Minuten, bis Piotr Trochowski wieder für den HSV Fußball spielen kann, werden jedoch acht bis zehn Wochen vergehen. Am Donnerstag kann der 20 Jahre alte Mittelfeld-Regisseur das Krankenhaus mit einer Gipsschiene verlassen, in 14 Tagen darf er diese gegen einen Spezialschuh mit stabilisierender Einlage verlassen. "Mir steht eine harte Zeit bevor", sagte Trochowski im Anschluß an den Eingriff am linken Sprunggelenk, "ich kann noch gar nicht fassen, was da passiert ist."


Die Diagnose von Mannschaftsarzt Dr. Oliver Dierk, der die Operation gestern morgen selbst durchführte, war niederschmetternd. "Das Ausmaß der Verletzung ist noch schlimmer, als wir es nach der Kernspintomographie erahnt hatten. Das Innenband ist komplett gerissen", stellte der Mediziner fest.


Dietmar Beiersdorfer nahm die Hiobsbotschaft verärgert zur Kenntnis und klagte Torsten Frings an. Der Nationalspieler in Reihen des FC Bayern München hatte seinen früheren Mitspieler Trochowski beim Rückrunden-Auftakt am Freitag brutal gefoult. "Diese Aktion war mehr als kompromißlos, das war brutal. Frings hat Piotr einfach weggeputzt. Er wollte wohl ein Zeichen setzen und hat dabei in Kauf genommen, den Gegenspieler voll zu treffen", sagte der Sportdirektor des HSV.


Heute werden sich Beiersdorfer und Trainer Thomas Doll zu einem Gespräch unter vier Augen treffen und entscheiden, ob der Bundesliga-Neunte noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv wird. Drei Profis haben den Verein im Winter verlassen (siehe unten), mit dem nun verletzten Trochowski wurde lediglich ein Spieler verpflichtet. "Die Tatsache, daß uns Piotr vorerst fehlen wird, beschleunigt unsere Ambitionen nicht. Wir lassen uns dadurch nicht durcheinanderbringen", versicherte Beiersdorfer. Der Kader sei angemessen besetzt, "einen Panik-Kauf wird es mit Sicherheit nicht geben".


Das Vorstandsmitglied wollte indes nicht ausschließen, bis zur Schließung der Transferliste am 31. Januar tätig zu werden. "Wenn wir einen Spieler holen, dann kommt er nicht aus der kalten Küche. Dann ist das einer, der in seiner aktuellen Mannschaft zum Stamm zählt und den wir schon seit geraumer Zeit intensiv beobachten." Ein großes wirtschaftliches Engagement, erklärte Beiersdorfer, wolle man aber nicht eingehen.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Woher sind denn bitte diese Artikel? Ganz großer Journalismus :lachtot: Mir tut es ja auch leid für Trochowski, aber wenn es keine Absicht von Frings war ist es doch müßig darüber zu reden. Ja er hat ihn sauber aus den Schuhen gehauen, aber solche Szenen passieren nicht zum ersten Mal im Fußball. Da muss der Junge jetzt halt durch.
 
Vatreni schrieb:
Woher sind denn bitte diese Artikel? Ganz großer Journalismus :lachtot: Mir tut es ja auch leid für Trochowski, aber wenn es keine Absicht von Frings war ist es doch müßig darüber zu reden. Ja er hat ihn sauber aus den Schuhen gehauen, aber solche Szenen passieren nicht zum ersten Mal im Fußball. Da muss der Junge jetzt halt durch.

Kann man so sehen...sowas passiert.Letzte Woche hat Wicky Zidan umgehauen,nun hat es uns erwischt.BULLSHIT---aber so läuft datt Spiel.

Aber ich muss zugeben:Das Schlimmste was Frings hätte passieren können wär ein Superspiel von Trochowski gewesen!!Spielt Ballack nämlich,is Frings hinter den Spitzen-der Trochowski Position.
Alles hätte geschrien wie kann man den einfach abgeben und für Frings soviel bezahlen.....................ich unterstelle Frings nicht,das er unseren Piotr ins Krankenhaus sensen wollte,aber ihm debe auf die Socken zu geben-das hat er sich vorher schon ausgeheckt.

Ich geben zu:Reine vermutung und durch nix zu beweisen.....trotzdem bleib ich bei der Theorie. :zwinker3:


EDIT:Um die Frage zu beantworten:"Hamburger Abendblatt" und "Die Welt"
 
Zuletzt bearbeitet:

gary

Bekanntes Mitglied
Als vor 10 Tagen Wicky den Bremer Zidan kaputtgetreten hat, wurden Bremer Beschwerden mit Argumenten wie „so was passiert im Fussball“ abgebügelt.

Ähnlich sollte man auch jetzt verfahren. Die Verletzung ist zweifellos ärgerlich und bitter, für Anklagen sehe ich jedoch keinen Grund.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Steffen44 schrieb:
Kann man so sehen...sowas passiert.Letzte Woche hat Wicky Zidan umgehauen,nun hat es uns erwischt.BULLSHIT---aber so läuft datt Spiel.

Aber ich muss zugeben:Das Schlimmste was Frings hätte passieren können wär ein Superspiel von Trochowski gewesen!!Spielt Ballack nämlich,is Frings hinter den Spitzen-der Trochowski Position.
Alles hätte geschrien wie kann man den einfach abgeben und für Frings soviel bezahlen.....................ich unterstelle Frings nicht,das er unseren Piotr ins Krankenhaus sensen wollte,aber ihm debe auf die Socken zu geben-das hat er sich vorher schon ausgeheckt.

Ich geben zu:Reine vermutung und durch nix zu beweisen.....trotzdem bleib ich bei der Theorie. :zwinker3:


EDIT:Um die Frage zu beantworten:"Hamburger Abendblatt" und "Die Welt"
Tja, Trochowski hat an diesem Abend links gespielt und Frings auf der rechten Seite, da war es klar dass es ein Aufeinandertreffen geben würde. Aber es stimmt schon dass Frings wieder mal in die Kritik geraten wäre wenn Trochowski besser gewesen wäre. Wir werdens nie erfahren ob Frings auch so ne gute Partie geliefert hätte wenn er länger gegen Trochowski hätte spielen müssen. So is des im Fuasboi.
 
garylineker schrieb:
Als vor 10 Tagen Wicky den Bremer Zidan kaputtgetreten hat, wurden Bremer Beschwerden mit Argumenten wie „so was passiert im Fussball“ abgebügelt.

Ähnlich sollte man auch jetzt verfahren. Die Verletzung ist zweifellos ärgerlich und bitter, für Anklagen sehe ich jedoch keinen Grund.

Wer beschwert sich denn hier??? :schimpf:

Wo is der Unterschied meines "so läuft das Spiel" und dem Satz "passiert im Fussball" ???

Wicky hat Zidan umgehauen weil der ihn nass gemacht hat,Frings haut Piotr um um keine Diskussionen aufkommen zu lassen................weiter gehts!

Trotzdem wird man solche Aktionen ja noch diskutieren dürfen....... :floet:
 
garylineker schrieb:
Ich meinte auch nicht Dich sondern den Herrn Beiersdorfer, der sich über die Medien beschwert hat. :zwinker3:

AHA......datt hab ich wohl nich gepeilt. :zwinker3:

Mannomann,ich wollt grad aufrüsten:
SPanikengun77.gif


:lachtot: :lachtot: :lachtot:

EDIT:
00000678.gif
 
Oben