Tücken der Online Übersetzer

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Schabbab

in Therapie
Dsa Online Übersetzungsprogramme a là Babelfish ihre Tücken haben ist allgemein bekannt. Darum sollte man sie auch nicht zum übersetzen von Bewerbungsschreiben verwenden. Doch genau dies tat ein in Deutschland studierender Inder als er sich beim einem Walldorfer IT Unternehmen (sowas gibt´s dort :suspekt: ) bewarb:

"Dear Sir/Madam,

Ich beantrage die Position von Programmierer.


Ich werde von der Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg, Endes von diesem jahre (2004) mit einem Vorlagengrad in der Informatik graduieren und auch ich hatte einen Junggesellegrad in der Informatik.

Meine Studien haben Kurse in Implementation of Geometric Algorithms, Simulation and Animation, Geometric Data Structures, Introduction to Simulation, Efficient Algorithms and Object Oriented System Design.

Ich verstehe die Position, daß sie einen Anwärter, der Mannschaft und Detail-orientiert ist, funktioniert gut unter Druck erfordert, und ist, Leute in den Abteilungen während des Unternehmens zu beschäftigen. Diese sind die Fähigkeiten, die ich während meiner Kursarbeit entwickelte, sowie meine Jobarbeit.

Mein Hintergrund und Ziele scheinen, Ihre Anforderungen gut zusammenzubringen. Ich bin überzeugt, daß ich die Arbeit effektiv erledigen kann

Wenn Sie ein Interview festlegen oder mein Interesse an dieser Position anders besprechen möchten, benennen Sie mich bitte bei +49179/(...). Ich bin an Ihrer Bequemlichkeit vorhanden

Danke für Ihre Betrachtung.

Your's Sincerely,

(...)"
 
Im Falle von Dear...Madam wäre mir auch an ihrer Bequemlichkeit gelegen.

Im Mittelabschnitt, beim technischen Teil, hat das Programm ja voll gepunktet.

Mit solchen Programmen werden dann wohl auch die meisten deutschen Gebrauchsanweisungen importierter Produkte getranslatiert (muha).

Einige davon und man bekommt aber auch die langweilste Vereinsversammlung zum Toben.
 

arter

Finisher
Der Satz

"Ich bin an Ihrer Bequemlichkeit vorhanden"

ist an devoter Poesie nicht zu übertreffen. Sollte man sich für künftige Bewerbgunen unbedingt merken.
 
arter schrieb:
Der Satz

"Ich bin an Ihrer Bequemlichkeit vorhanden"

ist an devoter Poesie nicht zu übertreffen. Sollte man sich für künftige Bewerbgunen unbedingt merken.

Sollte dann bereits beim Betreten des Raumes, in welchem man/frau zum Vorstellungsgespräch erscheint Rammstein "Bück Dich" :eek: laufen, weiß man/frau, was die Stunde geschlagen hat. :fress:
 

GuybrushThreepwood

Du bist des Todes!
Das Walldorfer Unternehmen ist ja wohl SAP, von daher hätte der Inder seine Bewerbung mal lieber auf englisch (oder indisch :hammer: ) verschickt. :024:

Genial finde ich auch, dass man an der Universität einen Junggesellengrad erwirbt! :lachtot:
 
Oben