TV Tipp: Heute 22.30 WDR

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

BOH-Boy

Trunkenbold
Die Visionen des Dr. Gott
Borussia Dortmund und sein Präsident

15.11.2004 um 22.30 - 23.15 Uhr
Wiederholung am darauffolgenden Mittwoch um 10.15 Uhr



Eine Dokumentation von Reiner Lefeber und Harald Grundmann
Redaktion: Klaus Martens


Hinter vorgehaltener Hand nennen sie ihn Dr. Gott. Wenn Gerd Niebaum durch die Vorstandsetage eilt, herrscht meist eine unterwürfige Stimmung. Man hört auf ihn und gehorcht ihm, dem Präsidenten von Borussia Dortmund.


Noch - denn am 14. November 2004 ist Mitgliederversammlung des Fußballvereins. Zwei Tage später entscheidet die Hauptversammlung der Aktionäre, ob er in Zukunft überhaupt noch ein Amt haben wird.


Die Geschichte des BVB ist zu einem Wirtschaftskrimi geworden, ausgelöst durch abenteuerliche Finanzaktionen beim Kauf teuerster Fußballspieler und einen Börsengang, der als Geldquelle zum Abbau der angehäuften Schulden dienen sollte.


Das System des BVB-Präsidenten basierte auf Pump und Visionen. die story erzählt, wie es funktionierte, und warum es sich so lange halten konnte.


Quelle: www.wdr.de
 
RomanAbramovich schrieb:
"....wird man feststellen, daß sich der FC Bayern in der Zeit äußerst nobel gegenüber Borussia Dortmund verhalten hat."

Ja wir wissen ja, dass Uli H. stets großen Wert darauf legt, den FC Bayern so zu verkaufen....

Abgesehen davon war der Bericht ganz gut, halt niks neues, nur nochmal ne Erzählung der Ereignisse, aber schumrig wird einem schon davon, wenn man sich das ganze nochmal so vor Augen führt...
 
ich fands auch gut... sehr informativ und anschaulich rübergebracht... soagr ich ahbs verstanden ;) ...

warum hoeness noch mal betonen muss, wie "nobel" doch der fcb ist, ist mir schleierhaft... aber soll mir egal sein... gab wichtigeres in dem bericht...

am erschreckensden fand ich einfach, wie mächtig niebaum doch war... udn dann stellt er sich auch noch hin und meint, es haben ja nie jemand "intern kritik geäußert" ... hammerhart! :hammer:
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Ja wir wissen ja, dass Uli H. stets großen Wert darauf legt, den FC Bayern so zu verkaufen....
Nach allem was wir heute wissen, ist der Satz bzw. die Einschätzung des Wurstbarons durchaus korrekt und kein Marketing-Gag. Aber anscheinend verfügst du über andere Einblicke... oiso, erzähl...
 
D

downie

Guest
Am Besten fand ich die pro Gerd Demo im Westfalenstadion! :lachtot: Die Story war mir, ehrlich gesagt, gänzlich neu. Was die sich heute wohl denken mögen?
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
downie schrieb:
Am Besten fand ich die pro Gerd Demo im Westfalenstadion! :lachtot: Die Story war mir, ehrlich gesagt, gänzlich neu. Was die sich heute wohl denken mögen?

Wobei der da geschilderte Zusammenhang nicht so ganz korrekt war. Hitzfeld wollte damals nicht einfach neue Stars, sondern die alten rasieren und das Team umbauen. Das wiederum wollte Dr. Gerd aber nicht, weil ihn zu viel Nostalgie mit dem alten Team verband.

Aber nicht nur die Demonstranten von damals dürften sich angesichts der Bilder wohl mit der flachen Hand vor die Stirn schlagen.

Ich muss offen zugeben mich damals ('97) nicht wirklich mit der finanziellen Situation des Vereins auseinander gesetzt zu haben. Daher war ich ähnlich euphorisiert was den Onkel Doktor anbelangt wie viele andere (oder sollte ich sagen alle?) auch. Von daher hat mich der Anblick der Bilder von damals eher beklommen als Schadenfroh erheitert.

Das allerschlimmste an der Sache ist in meinen Augen allerdings noch nicht einmal die finanzielle Situation des Vereins - den so vertrakt sie auch ist, so bleibt so doch immer noch lösbar, auch wenn es verdammt kompliziert wird. Das aber, was Niebaum mit der Seele des Vereins angestellt hat ist irreparabel. Niebaum hat den psychologischen Totalcrash des Vereins herbeigeführt, Werte wie Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit mit - wie man Rückblickend feststellen muss - eigentlich armseeligen rhetorischen Mitteln vor die Wand gefahren. Und davon wird sich die Borussia wohl die nächsten 10-15 Jahre nicht erholen.

:heulen:
 

Engel_Aloisius

höflichster FL-User
Erwin Schlipkoweit schrieb:
Wobei der da geschilderte Zusammenhang nicht so ganz korrekt war. Hitzfeld wollte damals nicht einfach neue Stars, sondern die alten rasieren und das Team umbauen. Das wiederum wollte Dr. Gerd aber nicht, weil ihn zu viel Nostalgie mit dem alten Team verband.

Aber nicht nur die Demonstranten von damals dürften sich angesichts der Bilder wohl mit der flachen Hand vor die Stirn schlagen.

Ich muss offen zugeben mich damals ('97) nicht wirklich mit der finanziellen Situation des Vereins auseinander gesetzt zu haben. Daher war ich ähnlich euphorisiert was den Onkel Doktor anbelangt wie viele andere (oder sollte ich sagen alle?) auch. Von daher hat mich der Anblick der Bilder von damals eher beklommen als Schadenfroh erheitert.

Das allerschlimmste an der Sache ist in meinen Augen allerdings noch nicht einmal die finanzielle Situation des Vereins - den so vertrakt sie auch ist, so bleibt so doch immer noch lösbar, auch wenn es verdammt kompliziert wird. Das aber, was Niebaum mit der Seele des Vereins angestellt hat ist irreparabel. Niebaum hat den psychologischen Totalcrash des Vereins herbeigeführt, Werte wie Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit mit - wie man Rückblickend feststellen muss - eigentlich armseeligen rhetorischen Mitteln vor die Wand gefahren. Und davon wird sich die Borussia wohl die nächsten 10-15 Jahre nicht erholen.

:heulen:

Aber wie soll ich dann verstehen, dass bei der HV die beiden Oberlügner mit Beifall bedacht wurden. Ich war und bin entsetzt.
 

torwarttrainer

The revenge
Engel_Aloisius schrieb:
Aber wie soll ich dann verstehen, dass bei der HV die beiden Oberlügner mit Beifall bedacht wurden. Ich war und bin entsetzt.

Nicht nur Du, noch einige mehr. Erwin trifft die Sache leider auf den Punkt.
Aber es ist wie mit Gesellschaften, die ihres Tyrannen unfreiwillig beraubt werden (ich spare mir jetzt Beispiele zu nennen, sonst heulen wieder die empfindlichen von political correctness gequälten Seelchen auf).
Langjährige Gehirnwäsche hinterlässt bleibende Schäden auf der Festplatte und der Prozess, eine neue Identität zu entwickeln und die alte zu betrauern ist schmerzhaft.
Das dauert Generationen....

:fress:
 
D

downie

Guest
Hallo versammelt intellektuelle Bande! :zwinker3:

Ich wurde in einer anderen Lokalität um meine Meinung zu "Herrn Hoeness seine Anmerkungen" in diesem Filmchen befragt und will das hier auch gerne und ehrlich beantworten.

Zuerst, und das muss einfach sein, eine kleine Bemerkung in eigener, polemischer Sache. Es ist schon erstaunlich (naja nicht wirklich) wie sehr doch einige wenige Sätze des Bayern Managers einen 45 Minuten Film in den Hintergrund drängen können. (siehe die Diskussionen an den üblichen, verdächtigen Schauplätzen)

Um mal wieder klar zu kommen, scheint es mir auch von Nöten zu sein, mal seine Aversionen gegen Bayern München und seinen Manager nicht immer wieder in die BVB Krise mit einzubeziehen. Es erscheint mir eher kontraproduktiv.

So und jetzt zum Thema:

Ich finde er hatte einen ganz normalen, sachlichen Auftritt, den man sich allerdings von Seiten der Filmemacher auch hätte sparen können, eben weil es doch klar ist, dass diese 1,5 Minuten dafür herhalten müssen, am ganzen Bericht rumzunöhlen. Desweiteren denke ich, kann sich wirklich niemand beim BVB beklagen, das Verhalten, nüchtern betrachtet, war von Bayern Seite doch sehr vorbildlich. Ich möchte gar nicht wissen und es auch nicht diskutieren, geschweigedenn erleben müssen, was wohl andersrum so alles los gewesen wäre. Niemand wird neutral betrachtet, abstreiten können, dass die Summe die für Herrn Frings überwiesen wurde, mehr als großzügig war, bedenkt man die Lage, in der sich der BVB im Juni befunden hat. Das hätte man sicher nicht gemusst und ICH hätte es auch sicher nicht getan. (wer dazu eine Begründung wünscht kann sie gerne bekommen) Deshalb war Uli`s Aussage mit dem generösen? Verhalten durchaus nachvollziehbar und eine der gaaaaanz wenigen öffentlichen zu diesem Themenkomplex (die einzige nach 2000?). Es wäre dann doch zuviel des Guten, völliges Stillschweigen zu verlangen, oder? Auch wenn vielen von "euch" (gesamte BVB Fanschaft) das natürlich gut in den Kram passen würde um weiterhin Legenden vom Selbstnutz (ohne uns können die nicht :lachtot: ) oder der ach so ähnlichen Lage des FC Bayern zu spinnen. :suspekt:

Das war ja wohl auch die einzige Aussage die Kontroversen auslösen könnte, oder? Die restlichen statements vom hoch kommen und oben bleiben, vom wirtschaftlichen Aspekt im sportlichen Streben usw. waren eigentlich alles Floskeln die einer weiteren Kommentierung normalerweise nicht bedürfen, oder?

Kann sein, dass er für BETROFFENE mal wieder als arrogantes Arschloch daherkam, als Besserwisser oder sonstwas, aber man sollte bedenken, dass er es eben auch besser gewusst und auch ausgesprochen hat. Desweiteren sollte man dabei bedenken, dass auch Hoeness ganz schön viele Prügel für seinen Kurs mitte der 90zger einstecken musste, als er eben nicht auf Teufel komm raus mit dem BVB konkurieren wollte. Das ihn die jetzige Entwicklung mal wieder voll bestätigt, nun...

Für weitere Fragen gerne zu haben, keiner im Laden, wie seit einer Woche, es wird Winter.

BWRG

downie
 

Engel_Aloisius

höflichster FL-User
torwarttrainer schrieb:
Nicht nur Du, noch einige mehr. Erwin trifft die Sache leider auf den Punkt.
Aber es ist wie mit Gesellschaften, die ihres Tyrannen unfreiwillig beraubt werden (ich spare mir jetzt Beispiele zu nennen, sonst heulen wieder die empfindlichen von political correctness gequälten Seelchen auf).
Langjährige Gehirnwäsche hinterlässt bleibende Schäden auf der Festplatte und der Prozess, eine neue Identität zu entwickeln und die alte zu betrauern ist schmerzhaft.
Das dauert Generationen....

:fress:


Ich bin Da absolut Deiner und Erwins Meinung. der schwierigste Part wird wohl sein, viele denkende Fans von den Änderungsabsichten zu überzeugen, wobei natürlich die Nixbaum-Gedächtnisjubler nicht gemeint sind. Dazu bedürfte es aber m.E. einer konsequenten Zäsur in der Führung der KGaA. Die aber ist voresrt nicht zu erkennen. Bleibt nur die Hoffnung, dass bei der heutigen Aktionärsversammlung die "Geldmenschen" Änderungen herbeiführen.
Es wird allerhöchste Zeit, dass der BvB wieder ausschließlich mit Fußball in Verbindung gebracht wird.
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
Hi Downie,

um ehrlich zu sein nehme ich mal pauschal an, dass jeder Schuss in Richtung Hoeness, im Anschluss an diesen Bericht wohl eher einer Ersatzbefriedigung, der Projektion von Hassgefühlen auf seine Person oder einem Pawlov'schen Reflex gleichkommt. Choose your poison.

Es gibt genug Anlässe sich über Hoeness und seine Kommentare aufzuregen. Dieser Bericht gehört definitiv nicht dazu.
 

torwarttrainer

The revenge
downie schrieb:
Hallo versammelt intellektuelle Bande! :zwinker3:

Ich wurde in einer anderen Lokalität um meine Meinung zu "Herrn Hoeness seine Anmerkungen" in diesem Filmchen befragt und will das hier auch gerne und ehrlich beantworten.

Zuerst, und das muss einfach sein, eine kleine Bemerkung in eigener, polemischer Sache. Es ist schon erstaunlich (naja nicht wirklich) wie sehr doch einige wenige Sätze des Bayern Managers einen 45 Minuten Film in den Hintergrund drängen können. (siehe die Diskussionen an den üblichen, verdächtigen Schauplätzen)

Um mal wieder klar zu kommen, scheint es mir auch von Nöten zu sein, mal seine Aversionen gegen Bayern München und seinen Manager nicht immer wieder in die BVB Krise mit einzubeziehen. Es erscheint mir eher kontraproduktiv.

So und jetzt zum Thema:

Ich finde er hatte einen ganz normalen, sachlichen Auftritt, den man sich allerdings von Seiten der Filmemacher auch hätte sparen können, eben weil es doch klar ist, dass diese 1,5 Minuten dafür herhalten müssen, am ganzen Bericht rumzunöhlen. Desweiteren denke ich, kann sich wirklich niemand beim BVB beklagen, das Verhalten, nüchtern betrachtet, war von Bayern Seite doch sehr vorbildlich. Ich möchte gar nicht wissen und es auch nicht diskutieren, geschweigedenn erleben müssen, was wohl andersrum so alles los gewesen wäre. Niemand wird neutral betrachtet, abstreiten können, dass die Summe die für Herrn Frings überwiesen wurde, mehr als großzügig war, bedenkt man die Lage, in der sich der BVB im Juni befunden hat. Das hätte man sicher nicht gemusst und ICH hätte es auch sicher nicht getan. (wer dazu eine Begründung wünscht kann sie gerne bekommen) Deshalb war Uli`s Aussage mit dem generösen? Verhalten durchaus nachvollziehbar und eine der gaaaaanz wenigen öffentlichen zu diesem Themenkomplex (die einzige nach 2000?). Es wäre dann doch zuviel des Guten, völliges Stillschweigen zu verlangen, oder? Auch wenn vielen von "euch" (gesamte BVB Fanschaft) das natürlich gut in den Kram passen würde um weiterhin Legenden vom Selbstnutz (ohne uns können die nicht :lachtot: ) oder der ach so ähnlichen Lage des FC Bayern zu spinnen. :suspekt:

Das war ja wohl auch die einzige Aussage die Kontroversen auslösen könnte, oder? Die restlichen statements vom hoch kommen und oben bleiben, vom wirtschaftlichen Aspekt im sportlichen Streben usw. waren eigentlich alles Floskeln die einer weiteren Kommentierung normalerweise nicht bedürfen, oder?

Kann sein, dass er für BETROFFENE mal wieder als arrogantes Arschloch daherkam, als Besserwisser oder sonstwas, aber man sollte bedenken, dass er es eben auch besser gewusst und auch ausgesprochen hat. Desweiteren sollte man dabei bedenken, dass auch Hoeness ganz schön viele Prügel für seinen Kurs mitte der 90zger einstecken musste, als er eben nicht auf Teufel komm raus mit dem BVB konkurieren wollte. Das ihn die jetzige Entwicklung mal wieder voll bestätigt, nun...

Für weitere Fragen gerne zu haben, keiner im Laden, wie seit einer Woche, es wird Winter.

BWRG

downie


Vermietest Du Gummienten?

Hier hat doch keiner was gegen UH gesagt?

Übrigens hätte ich mal das saturierte Breitmaulfroschgrinsen unseres Vorstands sehen wollen, wenn er gerade durch Stundung von zwei (?) Millionen den FCB vor dem finanziellen Sekundentod bewahrt hätte...

:bussi:
 
D

downie

Guest
Hier ist ja auch kein üblicher, verdächtiger Schauplatz.... :suspekt: Das Ding war bewusst allgemein gehalten, weil sonst hätte ich hier meinen tollen Beitrag ja gar nicht anbringen können (quotengeil?:lachtot: )

Übrigens ich vermiete keine Gummienten :sturz:


Gruß ans tickerverfolgende Volk

11:45 Uhr: Auffallend: Dr. Niebaums Vokabular hat sich verändert. Er spricht von "gewaltigen" Verlusten. Er spricht von "katastrophalen" Zahlen. Diese Offenheit ist neu

Sind ja auch keine Laien anwesend... Offenheit :lachtot: :lachtot:

downie
 

torwarttrainer

The revenge
downie schrieb:
Hier ist ja auch kein üblicher, verdächtiger Schauplatz.... :suspekt: Das Ding war bewusst allgemein gehalten, weil sonst hätte ich hier meinen tollen Beitrag ja gar nicht anbringen können (quotengeil?:lachtot: )

Übrigens ich vermiete keine Gummienten :sturz:


Gruß ans tickerverfolgende Volk

11:45 Uhr: Auffallend: Dr. Niebaums Vokabular hat sich verändert. Er spricht von "gewaltigen" Verlusten. Er spricht von "katastrophalen" Zahlen. Diese Offenheit ist neu

Sind ja auch keine Laien anwesend... Offenheit :lachtot: :lachtot:

downie

Dann besorg Dir für die Wintersaison doch ein paar Huskies ?! :floet:

Dr. Gerd passt seine Strategie halt knochentrocken dem Publikum an. Die heutige Medienomnipräsenz entlarvt da natürlich gleich das berechnend taktiererische Moment. Aber soweit ichs weiter verfolgt habe, hat er dann ne Formkrise bekommen... :lachtot:
 
Oben