Über Nachhaltigkeit der Haustierhaltung

Milk_

Unterwegs im Dschungel
ne, aber Leine und Halsband. Nennt sich " Erziehung".
Da haste einen wunderbaren - noch einen wunderbaren - blinden Fleck Kowa. Jokie wollte auf den unnötigen Fleischkonsum hinaus, der entfällt, wenn man keinen Hund hat.

MIR ist das klar. Du solltest noch mal ein bisschen nachdenken gehen. Nutz am besten den Sonntag abend. Bis morgen!
Heute Abend muss er bestimmt wieder mit seiner Frau Tatort schauen, vielleicht ist das ein guter Zeitpunkt. :cool:

Na dann erkläre du,erklärt ihr mir was Fressen mit Mode bzw überflüssigen Kram zu tun hat.

Bin sehr gespannt.... :zahn:
Würdest du deinen Tieren vegetarisches Futter geben?
Gibt es, vegan weiß ich jetzt nicht...
 

FrauE

...
Jokie...ernsthaft?!

Ne komm,so dumm bist du nicht.
Nun, wenn die Millionen Hunde und Katzen nicht wären und dadurch nicht gefüttert würden, würde schon eine Menge Futterherstellung, also Energie eingespart und somit auch Fleisch. Die Freigänger Katzen, die dann noch nebenher ordentlich am Jagen sind, greifen auch in die Natur ein, da nicht vorgesehen so eigentlich.
Interessant für mich wäre jetzt nur mal, ob die Haustierhaltung da mehr Ressourcen verbraucht, als die Herstellung von Mode.
Kinder sollte auch keiner mehr bekommen, weil die Umweltsäue sind - Windeln etc. alleine die Müllberge sind immens....
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
ne, aber Leine und Halsband. Nennt sich " Erziehung".
Da haste einen wunderbaren - noch einen wunderbaren - blinden Fleck Kowa. Jokie wollte auf den unnötigen Fleischkonsum hinaus, der entfällt, wenn man keinen Hund hat.

MIR ist das klar. Du solltest noch mal ein bisschen nachdenken gehen. Nutz am besten den Sonntag abend. Bis morgen!
Ok,ich versuchs.
Ihr bezieht auf euch auf einen Beitrag von mir der eine Antwort auf Milks Beitrag war .
Talions Beitrag hatte nicht nur Fleischkonsum zum Inhalt sondern behandelte nahezu das gesamte Spektrum menschlicher Nutzlosigkeit.
Und da kommt halt auch Mode ,um die es in diesem Thread eigentlich geht, ins Spiel.
Das im Bereich Haustierhaltung ebenfalls absurde Auswüchse zu beobachten sind habe ich unmittelbar bestätigt.
Dazu gehört diverser,auch modischer, Schnickschnack aber wohl kaum ein schlichtes Halband,Leine,Futternapf und Futter.
Dann müssten wir auch Wurst,Käse,Brot und Kinderwagen an den Pranger stellen. Meine Hunde bräuchten nichtmal ne Leine wenn nicht in bestimmten Situationen Leinenpflicht bestehen würde.

. Nutz am besten den Sonntag abend und denke drüber nach. Bis morgen!
 

Talion

Altwürdige Userfrage
Nun, wenn die Millionen Hunde und Katzen nicht wären und dadurch nicht gefüttert würden, würde schon eine Menge Futterherstellung, also Energie eingespart und somit auch Fleisch. Die Freigänger Katzen, die dann noch nebenher ordentlich am Jagen sind, greifen auch in die Natur ein, da nicht vorgesehen so eigentlich.
Interessant für mich wäre jetzt nur mal, ob die Haustierhaltung da mehr Ressourcen verbraucht, als die Herstellung von Mode.
Kinder sollte auch keiner mehr bekommen, weil die Umweltsäue sind - Windeln etc. alleine die Müllberge sind immens....

Grundsätzlich würde ich (also ich persönlich. Das ist keine Anleitung, wie man etwas zu sehen hat) zwischen Tieren aus dem Heim und aus wirtschaftlichen Gründen erzeugten (aka : Gezüchteten) Tieren unterscheiden.
Wenn die Tiere in der Welt sind und im Heim leiden oder es gar besonders hart getroffen haben und in einem PETA-Heim sind (Peta hat mit Tierschutz rein gar nichts zu tun, das sind "Tierrechtler", die es angemessener finden, Tiere einzuschläfern als in einem Heim zu lassen). finde ich es absolut OK, sie aus dem Heim zu holen und ihnen ein echtes Heim zu bieten.
Bei Tieren vom Züchter habe ich mittlerweile ein etwas mulmiges Gefühl, weil es wirklich ausreichend Tiere gibt, die die Hilfe von Menschen brauchen, dann gezielt noch mehr zu erzeugen - schwieriges Ding.

Aber wenn wir halt 30 Millionen carnivore Haustiere in Deutschland haben - oder meinetwegen 20 oder 35 - die wollen eben auch ernährt werden. Sie zu "Vegetariern" zu machen, halte ich persönlich für barbarisch.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Würdest du deinen Tieren vegetarisches Futter geben?
Gibt es, vegan weiß ich jetzt nicht...
Ich nicht....das es Hunde und Katzenhalter gibt die sowas versuchen macht den Irrsinn deutlich.

Aber es ging bei dem ganzen hier ja nie ausschliesslich um Nahrung. Und ich bezog mich zu keinem Zeitpunkt darauf....denn was sollte Mode,auf die ich mich beziehe,mit Nahrung zu tun haben?!
 

jokie

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
Nun, wenn die Millionen Hunde und Katzen nicht wären und dadurch nicht gefüttert würden, würde schon eine Menge Futterherstellung, also Energie eingespart und somit auch Fleisch. Die Freigänger Katzen, die dann noch nebenher ordentlich am Jagen sind, greifen auch in die Natur ein, da nicht vorgesehen so eigentlich.
Interessant für mich wäre jetzt nur mal, ob die Haustierhaltung da mehr Ressourcen verbraucht, als die Herstellung von Mode.
Kinder sollte auch keiner mehr bekommen, weil die Umweltsäue sind - Windeln etc. alleine die Müllberge sind immens....
Genau das Danke 🙏
 

Leonidensucher

staatlich geprüfte Grenzenaufzeigerin
🔻🔻🔻🔻🔻
Ich denke, Jede/r macht in seinem Leben etwas - in den Augen von Anderen - falsch, was man ihm ankreiden könnte.
Wenn man denn will.
Genau deswegen sollte manch Eine/r hin und wieder auch mal von seinem/ihren hohen Ross runterkommen.
Niemand ist perfekt - Amen.


fertig, aus.

Und damit: wäre schön, wenn nicht irgendwelche Inhalte der eigenen Selbstdarstellungsorgie zum Opfer fallen würden - damit ging es nämlich an, dass irgendjemand empfindsam beim Thema "Plastik" wurde.
Keiner hier lebt so, wie es für Menschen, Umwelt, Tiere und den PLaneten richtig wäre

Kein Hundehalter (völlig unnötiges Hobby in D), kein Angezogener, kein Mackes-esser, kein BIldzeitungsleser, kein Autofahrer, kein in Internet-foren-Rumhänger.........

Aber die Erkenntnis von Milk scheint eine schwer zu sein.

Jokie: schönen Abend Dir

Talion: Mandeln und Honig sind definitiv ein Thema, das ich jedem Vegatariere mal zum Überdenken ans Herz legen würde.

Forentroll: Das Thema wurde damals von der Süddeutschen aufgenommen- ich gehe von einem gewissen Wahrheitsgehalt aus.
Leonie fühlt sich als Modefan eher auf den Schlips getreten... :floet:
ach tatsächlich? Wie süß Du bist. Non stop auf der Suche nach einem Teich, in dem Du das sehen kannst, was Du in Dir partout nicht sehen möchtest. Fokussier Dich lieber auf den ewigen zweiten Platz, das hatte noch Unterhaltungswert.
 
Oben