UEFA-Cup 2004/2005

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

zariz

Bekanntes Mitglied
Kein Fanzug nach Budapest

Der für das UEFA-Cup-Hinspiel bei Ujpest Budapest (Donnerstag, 16. September 2004, 20.30 Uhr, Megyeri-uti-Stadion) angedachte Sonderzug wird nicht eingesetzt. All denjenigen, die sich für den Sonderzug angemeldet hatten, bietet der VfB als Alternative die Bronzereise per Bus an.
Die Angebote der Goldreise und Bronzereise haben weiter Bestand.
 
hab ich gestern auch gelesen, vermutlich haben sich nicht genug gemeldet, sodaß es sich der sonderzug net lohnen würde. :zucken:
 

zariz

Bekanntes Mitglied
mel schrieb:
hab ich gestern auch gelesen, vermutlich haben sich nicht genug gemeldet, sodaß es sich der sonderzug net lohnen würde. :zucken:

habe grad nach den evtl. gründen geforscht, aber absolut nix finden können :zucken: ...

womöglich hast du recht
 

borible

Aktives Mitglied
ich hab mich nicht gut genug ausgedrückt......hapert bei mir nicht an dem zug, sondern an der zeit und prüfungen etc....
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Festmahl: Imre Szabics stellte sich am heutigen Dienstag bei der Pressekonferenz im VfB-Clubheim zusammen mit Cheftrainer Matthias Sammer den Fragen der Journalisten. Damit die Nummer 19 des VfB nicht hungrig zur Extraschicht antreten musste, bekochte ihn Roberto, der Koch des VfB-Clubrestaurants, zuvor noch mit seiner Leibspeise. Serviert wurde ungarisches Gulasch mit jeder Menge Paprika.
Tolle Unterstützung: Insgesamt 700 Tickets standen dem VfB für das Gastspiel in Budapest zur Verfügung. Die Mannschaft von Trainer Matthias Sammer wird in der ungarischen Hauptstadt eine hervorragende Unterstützung erfahren, denn der Gästeblock im 13.500 Zuschauer fassenden Megyeri-uti-Stadion wird vermutlich bis auf den letzten Platz gefüllt sein.

Schiedsrichter: Pieter Vink aus Holland ist der Unparteiische, der am Donnerstag das Spiel zwischen Ujpest und dem VfB leiten wird. Seine Assistenten heißen Arie Brink und Wilco Lobbert, der vierte Offizieller Kevin Blom. Schiedsrichter-Beobachter ist Marcello Nicchi aus Italien, UEFA-Delegierter Jean-Marc Puissesseau aus Frankreich.

Positive Bilanz: Dreimal traf der VfB bislang in internationalen Spielen auf eine ungarische Mannschaft. Die Bilanz ist positiv. Drei Siege, zwei Remis und eine Niederlage stehen zu Buche. Lediglich Banyasz Tatabanya glückte in der Saison 1988/89 ein 2:1-Sieg gegen den VfB, der am Ende aber trotzdem weiterkam, da zu Hause 2:0 gewonnen wurde.

Zwei aktuelle Torschützen: Von den insgesamt elf Toren, die der VfB im Vergleich mit ungarischen Teams erzielte, wurden zwei Treffer von Akteuren erzielt, die jetzt noch beim VfB aktiv sind. Beide werden am Donnerstag sicher nicht treffen. Matthias Sammer, Torschütze beim 4:1 gegen den MSC Pecs in der Saison 1991/92, sitzt als Chefcoach auf der Bank und Fernando Meira, Elfmetertorschütze beim 2:0 gegen Ferencvaros Budapest in der Spielzeit 2002/2003 liegt derzeit mit einem Kreuzbandanriss auf Eis und wird nicht zum Einsatz kommen können.

Szabics will ausgleichen: Als Imre Szabics noch für Ferencvaros in der ersten ungarischen Liga kickte, trat er insgesamt dreimal mit den Grün-Weißen gegen Ujpest an. Zwei Mal unterlag Ferencvaros, einmal hatte Ujpest das Nachsehen. Diese Negativbilanz will Imre Szabics nun ausgleichen und zudem sein erstes Tor gegen die Lila-Weißen erzielen.

Nur Ungarn: Für Ungarns Nationalcoach Lothar Matthäus, der am Donnerstag im Megyeri-uti-Stadion anwesend sein wird, dürfte die Partie zwischen Ujpest und dem VfB von besonderem Interesse sein. Denn neben VfB-Stürmer Imre Szabics werden auf Seiten von Ujpest nur ungarische Spieler auf dem Platz stehen. Zum Kader der Mannschaft von Trainer Geza Meszöly gehören ausschließlich Magyaren.
 

zariz

Bekanntes Mitglied
natürlich werden wir siegen :floet: ... aber ich glaube kaum, dass wir die vorführen werden, und sie auf eigenem platz mit 0:4 schlagen.
 

borible

Aktives Mitglied
so.....nun gehts langsam aber sicher los....

ich hoff mal, dass der szabics heut von beginn an spielt, denn

1. hat er mir gegen den hsv am samstag besser gefallen als cacau und
2. er ja wohl doch besonders motiviert sein dürfte..
 

Ibrox

Torwächter
Wenn euer komischer Verein mir heute meinen Oddset-Tipp verhagelt, verspreche ich euch, jedes Heimspiel des Vereins im Osten zu besuchen! Das wäre der fast sichere Abstieg eurer Duseltruppe! :lachtot:
 
Oben