UEFA lässt Tel Aviv abblitzen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

zariz

Bekanntes Mitglied
Der Antrag von Maccabi Tel Aviv, das Heimspiel gegen den FC Bayern vom 15. auf den 14. Sepzember zu verlegen, wurde von der UEFA abgelehnt. Das Gruppenspiel muss am 15. September um 17.30 Uhr in Israel stattfinden.

Grund für das Vorhaben des Champions-League-Neulings ist das dreitägige jüdische Neujahrsfest Rosch Haschana. Vor allem am 15. September, dem ersten Tag des religiösen Festes, wird das öffentliche Leben in Israel nahezu völlig zum Erliegen kommen. Sportveranstaltungen sind nur in eingeschränkter Form möglich.

Maccabi-Präsident Elon Herzikovic betonte, dass die Entscheidung der UEFA, das Spiel lediglich von 20.45 auf 17.30 zu verlegen, nicht akzeptabel sei. Um doch noch eine Verlegung auf den 14. September zu erreichen, erwägen die Verantwortlichen nun sogar, vor den internationalen Sportgerichtshof CAS zu ziehen.

Der deutsche Rekordmeister stand dem Anliegen seines ersten Gruppengegners zunächst prinzipiell aufgeschlossen gegenüber. Nun aber hat man beim FC Bayern die Entscheidung der UEFA akzeptiert und das Thema abgehakt.


Quelle: Kicker.de
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
zariz schrieb:
Der Antrag von Maccabi Tel Aviv, das Heimspiel gegen den FC Bayern vom 15. auf den 14. Sepzember zu verlegen, wurde von der UEFA abgelehnt. Das Gruppenspiel muss am 15. September um 17.30 Uhr in Israel stattfinden.

Grund für das Vorhaben des Champions-League-Neulings ist das dreitägige jüdische Neujahrsfest Rosch Haschana. Vor allem am 15. September, dem ersten Tag des religiösen Festes, wird das öffentliche Leben in Israel nahezu völlig zum Erliegen kommen. Sportveranstaltungen sind nur in eingeschränkter Form möglich.

Maccabi-Präsident Elon Herzikovic betonte, dass die Entscheidung der UEFA, das Spiel lediglich von 20.45 auf 17.30 zu verlegen, nicht akzeptabel sei. Um doch noch eine Verlegung auf den 14. September zu erreichen, erwägen die Verantwortlichen nun sogar, vor den internationalen Sportgerichtshof CAS zu ziehen.

Der deutsche Rekordmeister stand dem Anliegen seines ersten Gruppengegners zunächst prinzipiell aufgeschlossen gegenüber. Nun aber hat man beim FC Bayern die Entscheidung der UEFA akzeptiert und das Thema abgehakt.


Quelle: Kicker.de

Raus aus der UEFA mit Israel :schimpf: Die glauben wohl dass sie immer ihre Extra-Würste gebraten kommen. Sollen sie doch in den amerikanischen Wettbewerben mitmachen.
 

Goleo

nackiger Löwe
Was erlauben ISRAEL!! Wollen immer mit-spielen und wollen wegen ooh eines religiösen Festes ein wichtiges Fussballspiel verlegen!! Was geht denn ab!! Danke UEFA!!
 

gary

Bekanntes Mitglied
Ob Israel nun unbedingt der Uefa angehören sollte, ist sicher eine andere Frage. Fakt ist, das sie seit 13 Jahren dabei und Uefa-Vollmitglied sind.

Demnach kann man (auch wenn es schwerfallen mag) auch von der Uefa einen gewissen Respekt gegenüber höchsten Feiertagen von Mitgliedsstaaten erwarten.

Ich verstehe ehrlich gesagt überhaupt nicht, warum die Uefa nicht über ihren Schatten springen kann und das Spiel auf Dienstag verlegt.
Dienstag ist ohnehin ein CL Spieltag, da es der 1. Spieltag ist wäre ggf. ein Tausch wohl kaum dramatisch gewesen.

Wenn man sich mal grob informiert, stellt man fest, das es sich tatsächlich um eines der höchsten jüdischen Feste handelt und gerade der Vorabend wohl eine große Bedeutung hat.

Klar kann man auch von den Israelis erwarten, das sie sich an den Uefa-terminplan halten. Die Prinzipienreiterei der Uefa wird trotzdem unsympathisch auf mich. Eine Vorverlegung um einen Tag hätten niemanden weh getan, im Gegenteil.
 

zariz

Bekanntes Mitglied
und dennoch ist es doch immer israel die diese extrawünsche haben wollen.

auf der insel wird z.b. an jedem verfluchten tag gespielt, und die moslems stellen ihren spielbetrieb während der bayram und ramadanfeiertage auch nicht ein...

du hast sicher recht, dass die uefa diese problematik hätte einfach umschiffen können, aber die reaktion der israelis bestätigt zumindest mir wieder einiges!
 
Tja....stellt sich da nur die Frage, warum in vielen Eurpäischen Ländern zB nicht an HeiligAbend....oder zB. am Neujahrstag gespielt wird....(dies nur mal zum Nachdenken)...

Mir persönlich wäre ja die generelle Abschaffung von religiösen Feiertagen (aller Religionen, chrislich inclusive) am Liebsten....Ersetzt durch Andere Arbeitsfreie Tage...aber net religiöser Art....

Und in diesem Falle....und vor allem unter Berücksichtigung der Sicherheitslage in Israel....wäre eigentlich ein präventiv-ausschluss aller israelischen Vereine....das korrekte....Vor allem wenn man dies dann auch noch als Druckmittel (Isolierung) bzgl. der Palestina-Problematik verwendet....

...Raus mit Israel....Isolierung...
 

Sandmann

Europas Thron!!!
Mich erinnert diese starre Verhalten der Funktionäre doch stark an das am 11.September, da ist einfach zu wenig Fingerspitzengefühl dabei... vor allem da Tel Aviv bereits im Juni ein entsprechendes Fax abgeschickt hat, von dem die UEFA "nie was gesehen hat" Heute ist ein gute Kommentar dazu in der SZ... :spitze:
 
Zu Reals 100-jährigem sollte weltweit kein offizielles Spiel stattfinden, aber ein hohes religiöses Fest wird nicht beachtet. Na zum Glück hat die UEFA ihren Sitz nicht in Deutschland oder wird nicht von einem Deutschen geführt....sonst wäre das Geschrei von wegen Na*** wieder groß...

Die UEFA oder Tel-Aviv (ist da ja mal eher egal wer) hätte es sich auch ganz einfach machen können, und den Computer, der die genauen Gruppenpositionen bestimmte, so programmieren können das Tel-Aviv eben auswärts anfängt. Für Trondheim und Moskau wurden Auswärtsspiele zum Ende festgelegt.

Ursprünglicher Vorschlag von Tel-Aviv war ja eh der Tausch vom Heimrecht mit den Bayern :D

@Disaster: Wieso muss man denn Politik und Sport schon wieder zusammenbringen?
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
... X:0 für bayern, punkt amen aus, so würde ich das mit denen machen!
pfarrer.gif
 

muffy1971

RodalBär
prinzipiell find ich die entscheidung der uefa auch richtig

aber was jemand wie das bei uns mit k-freitag is? meines wissens nach sind auch an dem tag sportveranstaltungen nur beschränkt zulässig

ob es da auch proteste gäbe wenn die uefa dann ein spiel hinlegt?
 

Don Camillo

Neues Mitglied
txty schrieb:
... man hätte vielleicht auch heim u. auswärtsspiel tauschen können! :zwinker3:

Muhahaha ...
Das wär mal ne Idee gewesen.

Mal im Ernst, meiner Meinung soll sich Israel an das halten, was die UEFA sagt, denn nur weil die ein Problem mit dem Spielplan haben, kann man das Spiel nicht einfach verschieben.
Eine Frechheit ist es, dass sie jetzt noch so einen großen Tumult machen.
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
AltaTensione schrieb:
Muhahaha ...
Das wär mal ne Idee gewesen.

Mal im Ernst, meiner Meinung soll sich Israel an das halten, was die UEFA sagt, denn nur weil die ein Problem mit dem Spielplan haben, kann man das Spiel nicht einfach verschieben.
Eine Frechheit ist es, dass sie jetzt noch so einen großen Tumult machen.

... :010: das hat es früher öfters mal gegeben, da hieß der cup aber noch landesmeister!
 

zariz

Bekanntes Mitglied
DisasterArea schrieb:
Tja....stellt sich da nur die Frage, warum in vielen Eurpäischen Ländern zB nicht an HeiligAbend....oder zB. am Neujahrstag gespielt wird....(dies nur mal zum Nachdenken).....

du irrst dich... aber das ist ja nix neues :floet:
 
zariz schrieb:
du irrst dich... aber das ist ja nix neues :floet:


Tja....Dann zeig mir doch mal den Spielplan von irgendeinem katholischem Land....bei dem am Heiligen Abend....sprich...dem 24. Dezember....offizielle Spiele stattfinden....

My friend....irren ist menschlisch....nur solltest Du nicht davon ausgehen, daß alle Menschen "orthodoxen" sind....und wie ich schon sagte....bin ich grundsätzlich gegen religiöse Feiertage....oder anders erklärt:

Ich bin von Geburt an, Römisch-Katholisch.....obwohl mir dieses Thema so ziemlich am Popölein vorbeigeht....
Ich verstehe aber nicht, warum in so modernen Staaten wie unseren....Die Trennung zwischen Kirche und Staat zwar auf dem Papier steht....dann aber die Kirche doch ihre Sonderrolle erhält....
...Es gibt zB. jede Menge Arbeitslose....¿Warum führt man dann nicht den Arbeitslosen-Feiertag ein?....und an diesem Tag zeigt man dann im Fernsehen die "Leidensgeschichte eines ALU-Empfängers"....anstatt die Lebensgeschichte eines Herrn Jesus (WEihnachten/Ostern)... :floet:

@ carpenoctem...
...und seinem Einwand zu Reals 100-jährigem...
Das ist was ganz Anderes....Zu Reals Hundertem hätte man eigentlich einen Weltweiten Arbeitsfreien Tag einberufen müssen....und ich bin mir durchaus sicher...daß sogar der größte Antimadridista dazu nix einzuwenden hätte... :floet:

...und zur vermischung Politik & Sport....
Tja....dies gehört halt dazu....leider....Aber ich kann leider net auf "normal" machen....oder...
...frag Dich einmal warum Israel eigentlich bei allen europäischen Veranstaltungen mitspielen muss (bekanntlich liegt ja Israel net in Europa)...¿könnte es möglicherweise an einer "Selbstverordneten Isolierung" gegenüber den Nachbarstaaten liegen?....sprich..."gute Nachbarschaft"...

...Im Basketball...in der vergangenen Saison....weigerte sich der damalige spanische Vertreter....Pamesa Valencia....nach einer Attentatswelle...in Tel-Aviv zu spielen (wo dann auch noch die Final-Four stattfanden)....Man wollte eine Spielverlegung ins Ausland....und man trat nicht an...
Konsequenz: Pamesa verlor das Spiel und wurde zu einer Strafe verbrummt....
...und im Fußball gab es ja letzte Saison, etliche Spielverlegungen ins Ausland (wenn israelische Beteiligung)....also...¿warum unnötige Sicherheitsrisiken eingehen?...gekoppelt an die Organisationsprobleme....logische Konsequenz....und Antwort: "Lösen Sie ihre politischen Probleme und Sicherheitsprobleme....und dann sehen wir weiter....Und bis dahin....spielen sie halt ihre MEisterschaft intern aus....oder halt international mit der US-Soccer-League...".

Dein Einwand/Bitte auf "Nicht vermischen" der Themen....nenne ich mit einem einfachen Wort: "WEGSCHAUEN".

Saludos...
 
Oben