und täglich grüßt das Murmeltier

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
beim Auftakt zum Rodel-Weltcup gab es bei den Damen wieder mal einen deutschen Sieg. :floet: Diesmal war es aber nicht eine der üblichen Verdächtigen, sondern Anke Wischnewski gewann in Altenberg das erste WC-Rennen ihrer Karriere.

(besonderen Dank an Emma, von dem ich den Thread-Titel gewissermaßen kopiert habe :zwinker3: )
 

sebastian

Mitglied
Silke Kraushaar zweite. Barbara Niedernhuber vierte. Dritte eine Österreicherin. Es waren schlechte Bedingungen, außer Wischnewski haben alle Fahrerinnen in mindestens einem Lauf extrem schwere Fehler gemacht.
 

Flash

Bienenkönigin
Was erlauben Österreicher ??? :zwinker3:

Bei den Doppelsitzern haben mit Linger/Linger sogar Österreicher gewonnen :laola:
 

sebastian

Mitglied
Wobei die anderen Deutschen doch eher hintere Plätze eingenommen haben. Vielleicht geht es ja beim Damenrodeln in der Spitze nun doch etwas internationaler zu. Wäre ja auch für die SPortart gant bestimmt nicht schlecht.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Im Challenge Cup gab es ja seit der Einführung schon die erste deutsche "Niederlage". Mal sehen ob wir das auch im Weltcup dieses Jahr sehen werden. :mahnen:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
erste Ergebnisse der Rodel-WM in Park City

Doppelsitzer:
:gold: Florschütz/Wustlich :floet:
:silver: Leitner/Resch :floet:
:bronze: Grimette/Martin (USA)

Einsitzer Frauen:
:gold: Sylke Otto :floet:
:silver: Barbara Niedernhuber :floet:
:bronze: Anke Wischnewski :floet:
 
Oben