Und weg waren die Karten!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Spielabbruch in Petersfehn
Das Kellerduell zwischen dem TuS Petersfehn und VfL Wildeshausen wurde am Freitagabend in der 28. Minute beim Stande von 0:1 abgebrochen. Grund:. Nach einem Freistoss gegen den TuS verlor Simoun Eiting (Bild) völlig die Nerven. Erst schlug der Petersfehner den Ball weg und meckerte gegen den Schiri. Da ihn die die gelbe Karte nicht stoppte, folgte nach einer Ermahnung die Ampelkarte. Daraufhin drehte der Angreifer völlig durch, reißt dem Referee die Karten aus der Hand und „fuchtelte“ vor ihm damit rum. Der Unparteiische fühlte sich durch diese Aktion bedroht und brach das Spiel umgehend ab. Für Diether Heinemann war der Ausraster völlig unverständlich. „Bis dato war alles normal und ein absolut faires Spiel. Wir können uns nur entschuldigen“; so Heinemann und geht davon aus, dass die Partie für den VfL Wildeshausen gewertet wird. Bitter, denn auch wenn der TuS zu diesem Zeitpunkt zurücklag blieb eine gute Stunde Zeit das Spiel zu kippen und den frisch erworbenen Lauf fortzusetzen. Eiting selbst wird indes mit internen Konsequenzen rechnen müssen, zumal es nicht das erste Mal war das er negativ auffiel. Allerdings wollen die TuS Verantwortlichen erst noch „eine Nacht drüber schlafen“.

würd mich mal gern interessieren was der mit den Karten wollte :hammer:

@ unseren Schiri-Nachwuchs: Wie is die Sachlage :mahnen:
 
Oben