und wer spendet für uns?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

muffy1971

RodalBär
laut alpha telefon leben in deutschland ca 4 mio analphabeten

lt diversen berichten sieht es bei der kinderarmut so aus:

ei den unter Dreijährigen sind es sogar 31,8 Prozent. Bundesweit sind bereits rund drei Millionen der 14,9 Millionen Kinder arm, etwa eine Millionen sind auf Sozialhilfe angewiesen.

weiterhin leben ca 4 mio arbeitslosen in deutschland....


der bund zahlt 500 mio für die flutopfer wieso wird nicht einfach die hälfte in die oben genannten projekte gesteckt?

nicht das ich die unterstützung mies machen will,auch ich hab im rahmen meiner möglichekeiten gespendet, aber man sollte doch auch mehr an deutschland denken oder
 
Zuletzt bearbeitet:

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Jo, die Toten im Irak werden sich auch ein biserl verarscht vorkommen, nach denen kraeht naemlich auch kein Hahn...
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Gute Frage, muffy. Scheint aber, in der Tat, wohl damit zusammenzuhängen, dass visuell erlebte Dramen sich weitaus eher auf die Spendenbereitschaft auswirken, als die, welche die meisten nur vom "Hören-Sagen" kennen.

Nichts desto trotz finde ich die bisher 850 Mil. Euro Fluthilfe der Deutschen doch sehr beeindruckend und lobenswert. Zudem zeigt es, dass es unserem Land wohl doch noch nicht sooo schlecht gehen kann, wie in jüngster Zeit oftmals vermittelt werden sollte. :zwinker3:

MFG!
 

Schabbab

in Therapie
Ich versteh die Frage wohl nicht ganz... Wir spenden doch alle tagtäglich für unsere Bedürfnisse indem wir horrend Steuern zahlen!
Würde der Bund mehr Geld in diese "Baustellen" stecken würde es woanders fehlen. Nun kann man sich natürlich wieder die Frage stellen ob wirklich alle Töpfe der Wichtigkeit nach gefüllt werden, aber auch darauf hat der Bürger durch sein Wahlrecht indirekt Einfluß.

Mal ganz von rationellen Gedanken abgesehen finde ich diese Frage ziemlich menschenverachtend angesichts der Katastrophe die durch den Tsunami ausgelöst wurde :suspekt:
 

muffy1971

RodalBär
die spendenbereitschaft der deutschen ist sehr lobenswert keine frage

aber was mir wirklich stinkt sind die 500 mio der der bund zur verfügung stellt, warum muss ein land dem es wirtschaftlich nich gut geht und das soviel probleme hat der größte geber sein?

*ironiean* 500 mio euro deutschland hat wenn ich mich nich irre ca 65 mio einwohner von den 500 mio sollte man an jeden deutschen eine geben, dann gings den land wieder super *ironieaus*
 

muffy1971

RodalBär
Schabbab schrieb:
Mal ganz von rationellen Gedanken abgesehen finde ich diese Frage ziemlich menschenverachtend angesichts der Katastrophe die durch den Tsunami ausgelöst wurde :suspekt:
ich finde es auch sehr menschenverachtend das es in deutschland kinder gibt die ab dem 15. eines monats keine warme mahlzeit mehr bekommen :mahnen:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Völlig berechtigter Einwand, Schabbab. Es werden sicherlich Unsummen an Steuergeldern regelrecht verschwendet, keine Frage!
Allerdings ist es auch ein recht teures Unterfangen, unseren Sozialstaat weiterhin (künstlich) am Leben zu erhalten.

MFG!
 

Schabbab

in Therapie
muffy1971 schrieb:
ich finde es auch sehr menschenverachtend das es in deutschland kinder gibt die ab dem 15. eines monats keine warme mahlzeit mehr bekommen :mahnen:
Das ist vollkommen richtig, steht jedoch in keinem Verhältnis zu den Abermillionen von Kindern die so gut wie nie eine warme Mahlzeit bekommen.
Grundsätzlich gebe ich Dir Recht, bevor man anderen hilft sollte man erst alle notwendigen Schritte unternommen haben um sich selbst zu helfen, aber in Verbindung mit einer derartigen Katastrophe ist das ein wenig an den Haaren herbeigezogen.
 

Schabbab

in Therapie
Kerpinho schrieb:
Allerdings ist es auch ein recht teures Unterfangen, unseren Sozialstaat weiterhin (künstlich) am Leben zu erhalten.

MFG!
Das ist jedem bewusst...und jeder weiß auch das es so nicht weitergehen kann, dennoch ist der Aufschrei der Entrüstung immer groß wenn an Sozialleistungen gespart wird. :zwinker3:
 

Flash

Bienenkönigin
muffy1971 schrieb:
die spendenbereitschaft der deutschen ist sehr lobenswert keine frage

aber was mir wirklich stinkt sind die 500 mio der der bund zur verfügung stellt, warum muss ein land dem es wirtschaftlich nich gut geht und das soviel probleme hat der größte geber sein?

*ironiean* 500 mio euro deutschland hat wenn ich mich nich irre ca 65 mio einwohner von den 500 mio sollte man an jeden deutschen eine geben, dann gings den land wieder super *ironieaus*
also erstmal ist Deutschland nicht der größte Geber. Das sind die Australier die außerdem nur ca. 17. Mio. Einwohner haben, während Deutschland nicht 64 Mio., sondern etwas über 80 Mio. Einwohner hat. :erklär:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
muffy1971 schrieb:
*ironiean* 500 mio euro deutschland hat wenn ich mich nich irre ca 65 mio einwohner von den 500 mio sollte man an jeden deutschen eine geben, dann gings den land wieder super *ironieaus*
Du irrst, Deutschland hat 82 Mio Einwohner! :mahnen:
 

Schabbab

in Therapie
Kerpinho schrieb:
Hehe...diesbezüglich sind wir ja, seit langer Zeit, mal wieder einer Meinung! :zahn:

MFG!
Wir sind öfter einer Meinung als Du denkst...ich gebe das nur nicht zu oft zu :zwinker3:
Spaß beiseite...es ist denke ich jedem klar das es so nicht weitergehen kann. Leider Gottes herrscht in Deutschland immer noch ein unfaires Sozialprinzip vor das wir der Oberpfeife Adenauer zu verdanken haben und das da frei übersetzt lautet "alle müssen zahlen, aber je mehr man hat, desto weniger muss man prozentual zahlen". Es gibt nicht mehr viele Länder in der westlichen, zivilisierten Welt die sich so einen überbezahlten und sorgenfreien Beamtenapparat leistet wie Deutschland. Das Problem ist eben, dass das Solidaritätsprinzip in Deutschland durch private Krankenkassen, Steuersparmodelle und enorme Mengen an Beamten die keinen Heller bezahlen aber großzügigst Leistungen beziehen auf den Kopf gestellt wird.
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
muffy1971 schrieb:
aber was mir wirklich stinkt sind die 500 mio der der bund zur verfügung stellt, warum muss ein land dem es wirtschaftlich nich gut geht und das soviel probleme hat der größte geber sein?
Das hat verschiedene Ursachen:
1.) Weil dt. Touristen das Gros der umgekommenen Traveler ausmachen.
2.) Unseren geht es wirtschaftlich so schlecht nicht, wir jammern halt gern auf hohem Nivau, geh mal nach Polen/Tschechien etc. etc., die klatschen Dir eine, wenn Du ihnen von unserer wirschaftlichen "Misslage" erzaehlst...
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
@ Schabbi:

Treffender hätte ich es nicht formulieren können. :spitze:

PS: Du machst mir Angst :rotwerd: *g* ....

MFG!
 
Oben