Urlaub 2024

Misirlu

Bekanntes Mitglied
So nun ist schon wieder Montag, dann will ich mal, bevor ich erstmalig wieder ins Büro muss...

Also:
Ich hatte ja schon angedeutet, dass Korfu keine Liebe auf den ersten Blick war.
Angefangen mit der kürzesten Landebahn Europas und einer Insel-Hauptstadt, die furchtbar anzusehen war, zumindest in der Ecke, durch das unser Taxi dann fuhr.🙈
Echt ? Ich finde Kerkyra, die Hauptstadt , wunderschön.
Und sehr witzig, weil sie echt ein Labyrinth ist, und Google Maps dort nicht funktioniert.
 

Milk_

Unterwegs im Dschungel
Also uns hat die Altstadt auch gut gefallen...mehr haben wir aber nicht gesehen und es war auch nur für ein paar Stunden.
Das Taxi hat wahrscheinlich den allerkürzesten Weg vom Flughafen nach Norden genommen und da war es fast eine Erlösung, als es dann ganz schnell nur noch bergig und grün wurde.🙏
Ich weiß ja, dass jede Stadt unschöne Ecken hat, aber das war als erster Eindruck schon ein Schock und ich bin da nicht sehr empfindlich.
Auf der Rückfahrt sind wir dann auch anders gefahren, aber wenn wir nochmal da durch gefahren wären, wäre es auch egal gewesen.:)
 

Misirlu

Bekanntes Mitglied
Wann warst du denn das letzte Mal da?
Ich hatte ja auch geschrieben, dass wir nicht viel von der Stadt gesehen haben.
Letztes Jahr

Die Altstadt ist ja weitgehend Fussgängerzone, da könnt Ihr garnicht durchgefahren sein.
Vielleicht durch irgendwelche Vororte.

Auf dem Weg vom Flughafen nach Norden wäre das auch ein Umweg, die Stadt liegt östlich vom Flughafen.

Korfu ist schon eine sehr schöne Insel, hat vor allen Dingen auch Buchten mit kristallklarem Wasser. Aber Kerkyra gefällt mir am besten.

Im Norden gibt es einige sehr touristische Orte, da sollte man sich fernhalten. Haben wir auch gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Misirlu

Bekanntes Mitglied
In Chaldiki habe ich noch keinen Strandurlaub gemacht, die Berichte, die ich von da gelesen habe, klangen nicht gut. Nehme Tipps aber gerne an.

Wir waren ein paar Tage in Thessaloniki.
Eine sehr junge Stadt, und, was schön ist, nicht touristisch, das ist selten in Griechenland. Ich wurde oft auf Griechisch angesprochen, weil man mich für eine Einheimische hielt . 😉

Wir wollten aber etwas auf dem Spuren jüdischen Lebens dort wandeln, die Stadt wurde mal "Jerusalem Europas" genannt.
Davon ist fast nichts mehr zu sehen.
Die Stadt ist so ca. 1920 weitgehend abgebrannt, und wurde neu aufgebaut, daher sehr modern.
Viele Juden gingen dann zum Glück auch weg. Die restlichen wurden fast ausnahmslos von den Nazis umgebracht. 😭
Es gibt ein sehr sehenswertes Holocaust - Museum. Und noch eine ganz alte Synagoge, die allerdings zu ist.

Was sehr witzig ist, sind 3 Boote am Hafen, eins karibisch aufgemacht, eins alt - griechisch und ein Piratenboot. Auf denen kann man eine halbstündige Hafenrundfahrt machen, gratis, man muss nur was trinken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben