verliert Gerichtsverfahren

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

zariz

Bekanntes Mitglied
Bundesligist Schalke 04 ist vor dem Gelsenkirchener Verwaltungsgericht mit einer Klage seiner Stadion-Beteiligungsgesellschaft gegen eine Genehmigungsgebühr für die Arena AufSchalke gescheitert. Als Folge könnte auf die Betreibergesellschaft Kosten in Höhe von rund 4,4 Millionen Euro zukommen.

Gegenstand des Verfahrens war die Einstufung der Arena AufSchalke als "Versammlungsstätte" mit multifunktionalem Nutzen. Schalkes Geschäftsführer Peter Peters argumentierte dagegen vor Gericht, dass die Multifunktionsarena ein "so einizgartiges Bauwerk" sei, dass es keiner Tarifstelle für Gebäudearten zugeordnet werden könne. Mit dieser Ansicht unterlagen die "Königsblauen" aber vor dem Verwaltungsgericht.

Die Stadt Gelsenkirchen hatte im August 2001 eine Genehmigungsgebühr in Höhe von 2,4 Millionen Euro festgesetzt. Sollte die Arena nun als Versammlungsstätte eingestuft werden, müsste die Gesellschaft weitere zwei Millionen Euro "Bauüberwachungsgebühren" zahlen.

Wäre das Gericht der Argumentation Peters gefolgt, so hätten die Gebühren höchstens 900 000 Euro, bzw. als Halle 1,5 Millionen Euro betragen.

sodele... und wer zieht diesen schuh nun an :024: ... evtl. heynckes
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
dass die Multifunktionsarena ein "so einizgartiges Bauwerk" sei, dass es keiner Tarifstelle für Gebäudearten zugeordnet werden könne
:lachtot: Da hat aber jemand sein Architektur-Studium nicht abgeschlossen. Was ist denn dass bitte für ein Argument. Dann könnte ein Ferrari-Besitzer auch kommen und sagen: "Der Ferrari ist so einzigartig, das ist kein Auto" und zahlt keine KfZ-Steuer :zwinker3:
 
S

s04rheinland

Guest
Vatreni schrieb:
:lachtot: Da hat aber jemand sein Architektur-Studium nicht abgeschlossen. Was ist denn dass bitte für ein Argument. Dann könnte ein Ferrari-Besitzer auch kommen und sagen: "Der Ferrari ist so einzigartig, das ist kein Auto" und zahlt keine KfZ-Steuer :zwinker3:

Der Vergleich hinkt. Es ging hier darum, festzustellen, in welche Kategorie das Bauwerk einzurdnen sei, und natürlich ist man dabei bestrebt, die zu bekommen, wo man am wenigsten abführen muss. Würdest Du mit deinem 50er-jahre Ferrari auch machen - lieber "Oldtimer" statt "Hubraum-Monster", stimmt's ?
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
s04rheinland schrieb:
Der Vergleich hinkt. Es ging hier darum, festzustellen, in welche Kategorie das Bauwerk einzurdnen sei, und natürlich ist man dabei bestrebt, die zu bekommen, wo man am wenigsten abführen muss. Würdest Du mit deinem 50er-jahre Ferrari auch machen - lieber "Oldtimer" statt "Hubraum-Monster", stimmt's ?
Ganz klar, aber es ist eine Sache ob ich es in einer günstigeren Klasse einstufen will oder sage: "Das Ding kann man nicht einorden dass ist gar keine Multifunktionsarena!" :suspekt:
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Schalkes Geschäftsführer Peter Peters argumentierte dagegen vor Gericht, dass die Multifunktionsarena ein "so einizgartiges Bauwerk" sei, dass es keiner Tarifstelle für Gebäudearten zugeordnet werden könne.
Hier stimme ich vatreni zu....
Wäre das Gericht der Argumentation Peters gefolgt, so hätten die Gebühren höchstens 900 000 Euro, bzw. als Halle 1,5 Millionen Euro betragen.
...und hier S04rheinland....
Was stimmt denn nu? Wollte Schalke , dass es gar kein einstufungswürdiges Bauwerk ist oder wollten sie es als Halle eingestuft haben?

Warum machen die Journalisten denn ihre HA nicht?

@zariz

Schuld hat nur der Bosanova.....
...aber ich denke, dass Stumpenrudi Schuld hat. :floet: Der soll immer Schuld sein.... :floet:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

s04rheinland

Guest
drunkenbruno schrieb:
Wollte Schalke , dass es gar kein einstufungswürdiges Bauwerk ist oder wollten sie es als Halle eingestuft haben?

Weder noch.

Soviel ich weiss, wollte Schalke das (natürlich) als irgendetwas einstufen lassen, für das möglichst wenig Gebühren anfallen. Da keine existierende Kategorie 100% passt, wollte man also zu einer Einigung kommen. 2.4+2Mio waren von der Stadt GE festgesetzt worden. Die "Gegenseite" hat halt leider das Interesse, möglichst viel Geld aus einem der wenigen einigermassen funktionierenden Betriebe in GE zu ziehen...

Ich hab's übrigens den letzten Absatz so gelesen (bei transfermarkt):
"Schalkes Geschäftsführer Peter Peters argumentierte vor Gericht,
dass die Arena «ein so einzigartiges Bauwerk» sei, dass man es keiner
Tarifstelle für Gebäudearten zuordnen könne. Und wenn überhaupt, dann
in die Gruppe der Mehrzweck- oder Sporthallen, wobei der Arena noch
ein richtiges Dach fehle, um überhaupt als Halle zu gelten. Demnach
wäre eine Baugenehmigungsgebühr zwischen 900 000 und 1,5 Millionen
Euro fällig."

"Schuld" gibt's da m.E. keine. Eher hatte man wohl beim S04 die Hoffnung, von den 4.4Mio ein paar Kröten behalten zu dürfen.
 

drunkenbruno

Keyser Söze
@S04 Rheinland

Danke für die Aufklärung...

Übrigens kannst du die Tickets als Nichtmitglied für den Borussia Park selbst bestellen... Ich habe als Mitglied keienerlei Vorteile mehr beim Bestellen. Vielleicht kann ich evtl. etwas früher Karten bestellen, aber wie es aussieht gibt es die Karten wohl erst im Januar.

MFG
 
D

downie

Guest
s04rheinland schrieb:
Die "Gegenseite" hat halt leider das Interesse, möglichst viel Geld aus einem der wenigen einigermassen funktionierenden Betriebe in GE zu ziehen...

Also.... ne, ein bißchen slow. Wenn ihr euch über eines sicher nicht beklagen könnt, dann doch wohl über die millionenschwere Unterstüzung der Stadt GE.

Im Übrigen weiss ich nicht wer das Gerichtsverfahren angestrengt hat, aber klar ist, sowohl die städtischen Ämter, als auch der Vorstand einer GmbH haben die Pflicht, gegen unberechtigte Forderungen oder vermutete Gesetzesverstösse gegenenüber der Stadt (Steuerzahler!) vorzugehen, notfalls auch gerichtlich. Sonst macht sich jede Seite strafbar.

BWRG

downie
 
S

s04rheinland

Guest
downie schrieb:
Also.... ne, ein bißchen slow. Wenn ihr euch über eines sicher nicht beklagen könnt, dann doch wohl über die millionenschwere Unterstüzung der Stadt GE.

Im Übrigen weiss ich nicht wer das Gerichtsverfahren angestrengt hat, aber klar ist, sowohl die städtischen Ämter, als auch der Vorstand einer GmbH haben die Pflicht, gegen unberechtigte Forderungen oder vermutete Gesetzesverstösse gegenenüber der Stadt (Steuerzahler!) vorzugehen, notfalls auch gerichtlich. Sonst macht sich jede Seite strafbar.

Klar muss die Stadt ihre Interessen vertreten. Ich jammer ja auch nicht. Nur ein bisschen :)

@drunkenbruno: Auf der Website der Borussia gibt's schon noch ein Login für Mitglieder, aber offenbar kann ich als Nichtmitglied tatsächlich jetzt online Tickets bestellen - leider noch nicht für unser Spiel, aber zB für BMG-Bayer04 sind ja noch massig frei Plätze in der Südkurve, das wundert mich schon. Und ich dürfte sogar gleich 50 Tickets bestellen! Wahnsinn, da freut sich Herr eBay !
 

drunkenbruno

Keyser Söze
@s04rheinland

Es gibt definitiv keinen Unterschied zwischen dem Mitglieder-Login und der Bestellmöglichkeit für Nichtmitglieder. Beide zeigen dieselbe Anzahl von Karten an. Auch die Verfügbarkeit der Blöcke ist gleich. Auch gibt es momentan nur die 2 Spiele gegen Bayer und den HSV. Auch im Mitgliederbereich gibt es
noch keine Karten für die RR. Vielleicht habe ich ja früher die Möglichkeit zu bestellen, aber da glaube ich nicht dran...

Dein Optimismus in allen Ehren, was die Karten für die Pillen angeht, aber da kommen sicherlich noch Karten aus Leverkusen zurück....
 
Die nette Lady am Telefon, sagte mir den richtigen Bestellzeitpunkt :zwinker3:alles was jetzt schon da ist habe keine Chance, mein Schalker Patenkind ist hoffentlich auch dabei :zwinker3: oh je das arme Kind :lachtot: gut das der Papa zum Trösten gleich mitkommt
 
S

s04rheinland

Guest
Junker schrieb:
Die nette Lady am Telefon, sagte mir den richtigen Bestellzeitpunkt :zwinker3:

..und du bist doch bestimmt selbst auch nett, und verrätst uns armen Stadionfreunden diesen "richtigen Bestellzeitpunkt", oder ?
 
zariz schrieb:
was meine frage noch immer nicht beantwortet!

wer zieht sich diesen schuh an?


Ich denke die Stadt Gelsenkirchen!

Schließlich hat sie die Einstufung vorgenommen und sich später revidiert!
Das Schalke sich dagegen wehrt ist doch völlig normal!

Siehe FCB und das Finanzamt!
 
D

downie

Guest
Böse Zungen könnten jetzt behaupten zu wissen, wieso sich Herr Assauer im Kommunalwahlkampf so vehement auf die Seite des CDU Versagers geschlagen hat, aber wirklich nur böse Zungen. Und natürlich auch solche, die nicht wissen, seit wann dieses Verfahren denn läuft....(so wie ich) :floet:

BWRG

downie
 
Oben