Vier Jahre Videobeweis- eine Bilanz

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Werderforever

Bekanntes Mitglied
Ich finde allein was das Thema Abseits angeht, hat es sich gelohnt.Selbst da gibt es manchmal Kritik, so nach dem Motto, das war so wenig Abseits, das war doch keine klare Fehlentscheidung. Ein Milimeter reicht aus. Ein bisschen Abseits ist ungefähr so wenig möglich wie ein bisschen schwanger.

Bei allem anderen gebe ich dir recht. Es hat sich zwar eingependelt, aber es ist ja selbst nach dieser langen Zeit nicht wirklich klar, warum der VAR manchmal eingreift und manchmal nicht.Was eine "klare fehlentscheidung" ist sollte noch genauer definiert werden.
 

Bobby_

Ke!nWortZu..Reduktionist
*Die Nasenspitze des Stürmers befand sich einen halben Zentimeter näher am Tor als die Hacke des Verteidigers: Warum die Einleitung bereits beweist, wie überflüssig bzw. Agenda-getrieben der Artikel ist.*

:whistle:
#VideobeweisN!chtRegel-gebend_OderAbseitsIstAbseits(IstAlso...)
:oops:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Am Ende wird's der VAR dem deutschen Sofa-Fußballer eh nie recht machen können. Mal greift er zu viel und zu früh ein, mal zu spät oder zu selten...
 

Bobby_

Ke!nWortZu..Reduktionist
...>Der "(infan..gemeine) Arenen-/Sofa-Schreihals" möchte in seiner ... "Jubel-Ejakulation" eben nicht ... "abgewürgt werden" [>"Andersherum" wiederum scheint´s "interessanterweise" ... "kein Problem" zu sein...!?] - zudem "braucht es" doch ... "(Sauer-)Stoff" für den "(So-)Stammtisch"...!? :whistle:

#Kompensa..DannEbenAndererStoff
:sneaky:
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
VAR ist kein All-Heil-Mittel
auch dahinter stehen Menschen
Fehler sind also nicht ausgeschlossen

Ich denke, dass mit VAR gefühlt weniger Fehler passieren als ohne VAR

zum Wohl
 

Icke

Bekanntes Mitglied
Trainer kann bei Bedarf den VAR fordern. Ansonsten hat der nicht einzugreifen. Sagen wir 2 Challenges. Wenn du richtig liegst und der Schiri falsch behältst du die beiden. Wenn du falsch liegst und der Schiri richtig verlierst du eine Challenge. Wie beim Tennis z.B.
und wenn man keine Challenges mehr hat und der Schiri offensichtlich falsch liegt behält man lieber die falsche Entscheidung? Bzw wenn man knapp führt kann man als Trainer lieber nochmal eine freie Challenge nehmen um den Spielfluss und die Druckphase des Gegners zu stören? Das überzeugt mich wirklich überhaupt nicht...
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
und wenn man keine Challenges mehr hat und der Schiri offensichtlich falsch liegt behält man lieber die falsche Entscheidung? Bzw wenn man knapp führt kann man als Trainer lieber nochmal eine freie Challenge nehmen um den Spielfluss und die Druckphase des Gegners zu stören? Das überzeugt mich wirklich überhaupt nicht...
Das ist das Problem. Spielfluss gibt es in der Form beim Tennis nicht, auch wenn natürlich ein Spieler einen Lauf haben kann.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
und wenn man keine Challenges mehr hat und der Schiri offensichtlich falsch liegt behält man lieber die falsche Entscheidung? Bzw wenn man knapp führt kann man als Trainer lieber nochmal eine freie Challenge nehmen um den Spielfluss und die Druckphase des Gegners zu stören? Das überzeugt mich wirklich überhaupt nicht...
Das Problem hast beim Tennis ja auch wenn du zu oft daneben liegst. Aber eben darum geht es ja. Dann schaust du dir eben wirklich nur entscheidende Dinge an und nicht jeden Blödsinn. Klar, einfach ne Challenge nehmen um den Gegner zu irritieren wäre dann möglich. Gibts ja auch in der NFL mit den Timeouts z.B. Hätte auch nix dagegen das jetzige System beizubehalten, aber dann muss das halt mal richtig umgesetzt werden und nicht so blödsinnig wie in der Bundesliga.
 

Bobby_

Ke!nWortZu..Reduktionist
Trainer kann bei Bedarf den VAR fordern. Ansonsten hat der nicht einzugreifen. Sagen wir 2 Challenges. Wenn du richtig liegst und der Schiri falsch behältst du die beiden. Wenn du falsch liegst und der Schiri richtig verlierst du eine Challenge. Wie beim Tennis z.B.
:confused:
#ContraPortio..Begrenzte(WettenDas...!?-)Gerechtigkeit
:cautious:
 

Kaiserkrone90

Moderator - da27 ; jok32
Teammitglied
Ich finde allein was das Thema Abseits angeht, hat es sich gelohnt.Selbst da gibt es manchmal Kritik, so nach dem Motto, das war so wenig Abseits, das war doch keine klare Fehlentscheidung. Ein Milimeter reicht aus. Ein bisschen Abseits ist ungefähr so wenig möglich wie ein bisschen schwanger.

Bei allem anderen gebe ich dir recht. Es hat sich zwar eingependelt, aber es ist ja selbst nach dieser langen Zeit nicht wirklich klar, warum der VAR manchmal eingreift und manchmal nicht.Was eine "klare fehlentscheidung" ist sollte noch genauer definiert werden.
Solange durch die Technik nicht genug EinzelBildmaterial verfügbar ist, bleibt alles vage, wenn es um Millimeter geht. Ballabgabe und Abseitsstellung ist heute nachgewiesenermaßen nicht komplett auflösbar.
Deshalb ist es weiterhn sehr wichtig, den Einsatz des VAR zu lenken und keine Willkür walten zu lassen.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Solange durch die Technik nicht genug EinzelBildmaterial verfügbar ist, bleibt alles vage, wenn es um Millimeter geht. Ballabgabe und Abseitsstellung ist heute nachgewiesenermaßen nicht komplett auflösbar.
Deshalb ist es weiterhn sehr wichtig, den Einsatz des VAR zu lenken und keine Willkür walten zu lassen.
Es wäre schon viel gewonnen wenn es weniger Wichtigtuer und Selbstdarsteller unter den Spielleitern geben würde. Stattdessen machen die auch noch Karriere und sitzen am Ende im Ausschuss.
Einfach mal die Füsse still halten wenn man sich nicht absolut sicher ist,anstatt das Spiel wegen jeder wagen Szene zu unterbrechen.
Meines Wissens nach soll der VR nur bei klaren,spielentscheidenden Fehlentscheidungen eingreifen,stattdessen meldet sich gefühlt alle 10 Minuten jemand aus dem Keller. Und natürlich muss die Handspielregel komplett überdacht und reformiert werden.
 

Kaiserkrone90

Moderator - da27 ; jok32
Teammitglied
Es wäre schon viel gewonnen wenn es weniger Wichtigtuer und Selbstdarsteller unter den Spielleitern geben würde. Stattdessen machen die auch noch Karriere und sitzen am Ende im Ausschuss.
Einfach mal die Füsse still halten wenn man sich nicht absolut sicher ist,anstatt das Spiel wegen jeder wagen Szene zu unterbrechen.
Meines Wissens nach soll der VR nur bei klaren,spielentscheidenden Fehlentscheidungen eingreifen,stattdessen meldet sich gefühlt alle 10 Minuten jemand aus dem Keller. Und natürlich muss die Handspielregel komplett überdacht und reformiert werden.
Sehr gut!
 
Oben