Vierschanzen-Tournee 2004/2005

sebastian

Aktives Mitglied
Immerhin das hat RTL gelassen. Und der Deutsche der zumindest im ersten Durchgang den schlechtesten Wind hatte war Uhrmann, und der war trotzdem ziemlich weit noch geflogen. Im zweiten Durchgang aber hatte er dann Windglück.
 

Schabbab

in Therapie
Will man eigentlich seitens RTL und FIS exemplarisch vormachen wie man systematisch eine Sportart kaputt machen kann?! :suspekt:

Erst dieser KO-Schwachsinn und dann auch noch die Verschiebung in die Abendstunden...dazu gibt es eigentlich nichts mehr zu sagen :schlecht:

Zum gestrigen Springen gibt es eigentlich nichts zu sagen, mit Ahonen hat der Beste gewonnen, aber das Springen insgesamt war wie schon die Quali im höchsten Maße irregulär.
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Schabbab schrieb:
Zum gestrigen Springen gibt es eigentlich nichts zu sagen, mit Ahonen hat der Beste gewonnen, aber das Springen insgesamt war wie schon die Quali im höchsten Maße irregulär.
Das stimmt absolut...aber im Nachhinein bin ich noch froh darüber, dass mit Uhrmann und Ljokelsoey die beiden Springer die im ersten Durchgang unter den so ziemlich schlechtesten Bedingungen zu leiden hatten im zweiten dann bessere hatten. Obwohl Ljokelsoeys Vormarsch natürlich absolut vom Wind begünstigt war.

Zu RTL: Wie die letzten Jahre hab ich mich diesmal auch wieder total darüber aufgeregt, dass durch manche belanglosen Interviews man nicht mal die Weiten und Wertungen mancher Springer gesehen hat.
Über die Werbeunterbrechungen reg ich mich ja schon gar nicht mehr auf... :suspekt:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Schabbab schrieb:
Erst dieser KO-Schwachsinn und dann auch noch die Verschiebung in die Abendstunden...dazu gibt es eigentlich nichts mehr zu sagen :schlecht:
eigentlich widerstrebt eine solche Terminierung jeglichen Erfahrungswerten aus der Vergangenheit. :frown: Es ist doch mehr als bekannt, dass bei den Schanzen in Garmisch-Partenkirchen, Oberstdorf und Bischofshofen regelmäßig im Laufe des Nachmittags je nach Sonneneinstrahlung Rückenwind einsetzt, warum man dann die Springen dort in die Abendstunden terminiert ist aus sprotlicher Sicht fast so schwachsinnig wie in Planica nach 12 Uhr zu Fliegen. :hammer:
 

Schabbab

in Therapie
Die FIS hat kapituliert und die Rechte samt allen Überwachungen offensichtlich an RTL abgetreten...Walter Hofer ist nur noch eine Strohpuppe und Miran Tepes sowieso nicht ernst zu nehmen. Traurig aber wahr, Skispringen ist eigentlich tot :zucken:
 

sebastian

Aktives Mitglied
Sagen wir es geht um Quoten und Kommerz generell, dann gebe ich Dir 100% recht. Denn mit den Sendezeiten von der WM dürfte RTL nix zu tun haben. :zwinker3: Das übertragen die Öffentlich-Rechtlichen.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
sehr stark: die ganze nationale Gruppe ist in der Qualifikation hängen geblieben. :applaus1: Schlechter bzw. gleich schlecht waren nur der Chinese, ein Weißrusse, Johan Erikson, Martin Mesik und Michal Dolezal :spitze:

ansonsten ausgeschieden: Funaki...mal wieder, Veli-Mati Lindstroem, Simon Amann :eek:
 

neo1968

Anarchist aus Prinzip
Fer des dasser grad gekotzt hot

ischer sche weid gschbrunge der Uhrmann.

Greez

Yo und der Schmitt hat sogar nen Weltcuppunkt geholt
 

Ibrox

Torwächter
Fick dich, Schmitt! Was für ein Interview: "Im zweiten Durchgang greife ich voll an"! :suspekt: Hoffentlich bricht er sich den Hals! :spitze:
 

sebastian

Aktives Mitglied
Mein Hass auf RTL hat gerade ungeahnte Ausmaße erreicht. Wie können sie es fertigbringen, während des Sprunges von Thomas Morgenstern, einem heißen Anwärter auf einen Podestplatz, Werbung zu machen! Unfassbar.
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Die Übertragung ist so unter aller Sau!!! :schimpf:
Setzen die zu dem Vollidioten Bartels auch noch Hannawald dazu, der mir voll auf die E... geht, dann scheint es die Anzeige für die Windstärke auch nicht mehr zu geben, die Wertungen vom jeweils zweiten Springer eines Duells bekommt man auch nicht mehr zu sehen... :schimpf: aber hauptsache immer schön Werbung machen und jeden deutschen Springer, egal wie schlecht interviewen.
Ätzend!!! :hammer:

P.S.: Uhrmann und Späth :spitze:
 

sebastian

Aktives Mitglied
Setzen die zu dem Vollidioten Bartels auch noch Hannawald dazu, der mir voll auf die E... geht,

Ich muss sagen, dass ich ihn heute eigentlich ziemlich gut fand als Co-Kommentator. Jedenfalls ein ganzes Stück sympathischer als bei einigen seiner Interviews. Und er ist insgesamt sehr ruhig gewesen, was ich entschieden besser finde als die Reporter die immer ins Mikrofon brüllen. Also, von mir aus kann er den Bartels gleich ablösen. :zwinker3:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
ich finde die Kombination eigentlich gar nicht so schlecht, da redet Bartels wenigstens nicht so viel über Skispringen. :floet: Das ist das erste mal seit langem, dass ich mich bei RTL nicht frage, ob da eigentlich Anlaufgeschwindigkeiten und Wind oder Skispringen kommentiert wird.
 
Oben