Vuelta a Espana 2004

Aimar

Frauensportbeauftragter
Also ich muß gestehen das die ersten 2 Etappen an mit total vorbeigegangen sind. Ok,ich weiß die Ergebnisse. mehr aber auch nicht. Liegt allerdings nicht an meinem Desintresse sondern eher an einem kleine blonden Wirbelwind namens Cindy Lou :floet:
 

Icke

Altwürdiger Fraguser
derMoralapostel schrieb:
zweite Etappe: alles wie erwartet. Pettachi gewinnt überlegen den Sprint vor Zabel und außer mir scheint sich niemand mehr für Radsport zu interessieren. :floet:
Kann dich beruhigen, ich habe es auch geguckt. Alelrdings ist ja beisher nix aussergewöhliches vorgefallen, worüber es sich zu reden gelohnt hätte. :floet:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
auch die zweite Etappe ohne große Überraschung. Aufgrund des ansteigenden Profils auf den letzten Kilometern keine Chance für Pettachi, Zabel hatte Pech mit einem Defekt kurz vor dem Ziel, so dass Valverde von Kelme zu einem ungefährdeten Sprintsieg kam.
 

Icke

Altwürdiger Fraguser
Heute habe ich (von der ersten halben Stunde abgesehen) nicht geguckt, sondern lieber nochmal das Wetter genossen. Scheine aber auch nicht wirklich viel verpasst zu haben :floet:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
und heute wieder alles beim alten: Pettachi gewinnt vor Zabel und Freire. Allerdings wurde es am Ende doch ganz schön knapp. Vielleicht wirds ja beim Profil morgen was für Zabel
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
die Protour ist eine Einrichtung des Weltverbandes UCI für die nächste Saison. Ca. 20 GS I-Teams erwerben hierfür eine Lizenz für mehrere Jahre(vorgesehen sind 4 Jahre, was aber wohl auf maximal 2 reduziert werden wird) und müssen dann an allen zur Protour gehörenden Rennen teilnehmen. Dazu gehören unter anderem die 3 großen Rundfahrten, alle Weltcuprennen und noch genügend andere Rennen.

das wars in Kurzfassung.
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Und wer diese Lizenz nicht bekommt, bekommt Probleme mit Sponsoren.

Erstaunlich, dass Pettacci wieder so in Form ist, nachdem er bei der Tour nichts gerissen hat.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
bei t-mobile gibts große Schwierigkeiten aufgrund einer leichten Lebensmittelvergiftung. Hiekmann, Botero und Wesemann mussten heute die Vuelta aufgeben. Alexander Vinokourov scheint deshalb seine Ambitionen für die Gesamtwertung aufgeben zu müssen.

die Etappe heute konnte Denis Menchov mit 3 Sekunden Vorsprung vor Aitor Gonzalez, Alejandro Valverde und Leonardo Piepoli für sich entscheiden. In der Gesamtwertung führt jetzt Manuel Beltran zeitgleich vor Floyd Landis. Nur mit wenigen Sekunden Rückstand folgen Menchov, Valverde und Cadel Evans.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Zabel wieder mal Zweiter. Diesmal wurde er von Oscar Freire um eine Vorderradlänge geschlagen. Dritter Stuart O'Grady.

mit Andreas Klier hat der vierte t-mobile Fahrer in Folge der Lebensmittelvergiftung aufgeben müssen.
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Merkwürdig, dass bei der Vuelta die Einzelzeitfahren immer am WE sind. Da würd ich doch lieber normale Etappen plazieren!
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Tyler Hamilton gewinnt das Zeitfahren vor 3 US Postalfahrern (Landis, Pena, Beltran). :eek: damit hat US Postal wohl eine sehr gute Ausgangsposition für die anstehenden Bergetappen.
Bester Deutscher Bert Grabsch auf Platz 9.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
heute die erste von insgesamt 6 Bergankünften :eek:

Leonardo Piepoli gewinnt vor Roberto Heras, Isidro Nozal und Francisco Mancebo. US Postal büßt die gute Ausgansposition von gestern teilweise ein.
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Zabel ist wieder (in) blau.
Heute wurde er wieder einmal 2.

Vielleicht behält er das Trikot bis zum Schluß und gewinnt noch eine Etappe. Es würde mich freuen.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
die vorletzte Etappe ist gerade zu Ende gegangen und verspricht viel Spannung fürs abschließende Einzelzeitfahren morgen nach Madrid. Der Zweitplatzierte Santiago Perez konnte den Rückstand auf den Führenden Roberto Heras um eine halbe Minute verkürzen und geht morgen mit 43 Sekunden Rückstand ins Rennen. Der Dritte Francisco Mancebo liegt mit 2:19 Rückstand auf Heras nur 7 Sekunden vorm Vierten Alejandro Valverde.
Erik Zabel trägt immer noch das blaue Trikot des Punktbesten, muss allerdings darauf hoffen, dass Valverde ihn morgen nicht noch überholt.
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
derMoralapostel schrieb:
Erik Zabel trägt immer noch das blaue Trikot des Punktbesten, muss allerdings darauf hoffen, dass Valverde ihn morgen nicht noch überholt.
Schon komisch, dass man beim letzten Einzelzeitfahren noch für die "Sprintwertung" punkten kann. :suspekt:
Aber dass dürfte dür den Erik Zabel trotzdem reichen. Ich hoffe es zumindest.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
die Vuelta ist zu Ende, trotz eines Etappensiegs im abschließenden Einzelzeitfahren nach Madrid von Santiago Perez konnte er Roberto Heras nicht mehr abfangen, der damit zum dritten mal die Vuelta gewonnen hat und damit zu Rekordsieger Tony Rominger aufschließen konnte. Dritter wurde der zweite des heutigen Tages Francisco Mancebo. :spitze:
Erik Zabel konnte das blaue Trikot des Punktbesten mit 8 Punkten Vorsprung vor dem Gesamtvierten Alejandro Valverde verteidigen und damit zum zweiten mal nach dem Vorjahr gewinnen. :respekt:

ein paar zusätzliche Anmerkungen:
Zabel war am Ende als 43. auch bester Deutscher im Gesamtklassement :eek:

in der Top10 der Gesamtwertung konnten sich nur spanische Fahrer platzieren, unter den ersten 25 befinden sich am Ende mit Stefano Garzelli und Damiano Cunego nur 2 Nichtspanier :eek:

die Bergwertung gewann der Kolumbianer Felix Cardenas vor Roberto Heras

die sogenannte Allround-Wertung, eine Besonderheit der Spanienrundfahrt, gewann auch Roberto Heras vor Santiago Perez, Francisco Mancebo und Alejandro Valverde

die Teamwertung war auch fest in spanischer Hand: Kelme gewann vor Liberty Seguros und Illes Balleares-Banesto.
 
Oben