Wann wechselt Haaland zu Bayern?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

CarlosChiliPimmel

Bekanntes Mitglied
Haaland wird nach England gehen ... Lee’s hat noch 2-3 Jahre im Tank.

die Ablösesummen die sich manche hier erträumen sind trotzdem lächerlich... der Junge wird ne AK haben, sonst hätte er doch niemals in Dortmund unterschrieben...

Ist ja nicht so als wäre Haaland eine großartige Entdeckung des BVB
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Haaland wird nach England gehen ... Lee’s hat noch 2-3 Jahre im Tank.

die Ablösesummen die sich manche hier erträumen sind trotzdem lächerlich... der Junge wird ne AK haben, sonst hätte er doch niemals in Dortmund unterschrieben...

Ist ja nicht so als wäre Haaland eine großartige Entdeckung des BVB
Abwarten... in'nem Jahr oder so dürfen wir uns anhören, dass die den in der Jugend ausgebildet haben. :zahn:
 

Kaiserkrone90

da27 ; jok32
Teammitglied
Haaland wird nach England gehen ... Lee’s hat noch 2-3 Jahre im Tank.

die Ablösesummen die sich manche hier erträumen sind trotzdem lächerlich... der Junge wird ne AK haben, sonst hätte er doch niemals in Dortmund unterschrieben...

Ist ja nicht so als wäre Haaland eine großartige Entdeckung des BVB
Die hat er auch. Indirekt hatte es Watzke im Interview ( hatte ich hier verlinkt) sogar bestätigt.

Wir werden sehen, was passiert. Ich wette schon jetzt, dass er einzig in die PL wechselt.
 

Dosamma

Bekanntes Mitglied
Ich spreche von denen, die in ihren Wettbewerben die "Teilnahmebedingungen" sowie Sanktionen festlegen können, wie z. B. der Uefa.

Das sag nicht mir, sondern denen, die danach dürsten, wie z.B. ein Herr Kind.
Ich selbst bin absolut pro 50+1

Aber nur, wenn du diese quaint German rule der ganzen Welt aufobtruieren kannst.
 

kahnsinn

Triple find ich gut
Und an die Bayernfans: einen rechtzeitigen Transfer Haalands hat euer Verein verpasst.


Die Haaland Partei hat damals ja eine Promotion Tour durch Europa veranstaltet, unter anderem auch beim FC Bayern.
Warum der wohl nicht in München gelandet ist, ist bei einem Blick auf die Konkurrenzsituation mit Lewandowski wirklich schwer, sehr schwer zu ergründen.

Haaland wird auch zukünftig nicht in München landen, weil das zeitlich ganz einfach nicht passt, AK hin oder her. Es sei denn, er bleibt noch 2-3 Jahre in Dortmund, was ich nicht glaube.
 

duplo

Bekanntes Mitglied
Das Dortmunder Geschäftsmodell sieht den Verkauf ja auch vor.
Die Dortmunder werden ihn höchstbietend vertickern und die Kohle direkt oder indirekt von einem Scheich nehmen. Wenn's geht, aber lieber ein Scheich aus Dubai, statt Katar, sonst macht das den Dortmunder Fanbeauftragten für Transfermoral ja arbeitslos.
Finde gut, dass du endlich zugibst, Katar gesteuert zu sein.
 

duplo

Bekanntes Mitglied
Die Haaland Partei hat damals ja eine Promotion Tour durch Europa veranstaltet, unter anderem auch beim FC Bayern.
Warum der wohl nicht in München gelandet ist, ist bei einem Blick auf die Konkurrenzsituation mit Lewandowski wirklich schwer, sehr schwer zu ergründen.

Haaland wird auch zukünftig nicht in München landen, weil das zeitlich ganz einfach nicht passt, AK hin oder her. Es sei denn, er bleibt noch 2-3 Jahre in Dortmund, was ich nicht glaube.
Du hast vollkommen Recht, der FC Bayern wollte ihn nicht.
 

Kaiserkrone90

da27 ; jok32
Teammitglied
Und an die Bayernfans: einen rechtzeitigen Transfer Haalands hat euer Verein verpasst. Wie schon so viele andere von Weltklassespielern. Da kommt es also auf einen mehr oder weniger nicht an. ;) Im Winter 19/20 hattet ihr eure Chance. Die ist verstrichen und kommt nicht wieder. Nehmt es sportlich.
Kannst du deine Gedanken dazu eventuell etwas näher darlegen, bitte?

Ich behaupte, dass es reichlich naiv ist anzunehmen, dass der FC Bayern ( oder auch Real und Co.) in diesem Punkt einen Transfer verpasst haben könnte.
(Übrigens, weder zum Zeitpunkt des Transfers, noch derzeit, handelt es sich um einen wirklichen Weltklassespieler, da er den Nachweis seinen Könnens in noch keinem der Topvereine in Europa hat erbringen können.( ich verweise hier nur aufdas Thema, wie ein Stürmer zum Zug kommt, eher über schnelle Gegenzüge oder zum großen Teil mit dem Rücken zum tor, selbst mit erarbeitend ...wie Lewandowski zum Beispiel) Das ist auch nichts Schlimmes ( und auch nur am Rande) , jeder fängt klein an - auch ein Messi, Ronaldo oder Lewandowski. Das nur nebenbei.)
Diese o.g. Vereine beobachten sehr wohl und sehr intensiv die Fußballwelt. Allerdings nutzt es weder dem Verein - bleiben wir bei Bayern München - wenn allzu vorschnell junge, überaus hochtalentierte Spieler für Positionen verpflichtet werden, die schon hinreichend besetzt sind, noch dem Spieler selbst. Was hätte ein Haaland davon, mehrheitlich hinter Lewandowski ob dessen Weltklasse Leistungen auf der Bank zu versauen, zumal Lewandowski sehr selten ausfällt? Wie lange hätte sich sowas ein Talent wie Haarland anschauen sollen?
Es hat schon seinen Grund, dass diese Spieler immer ein, oder auch mal zwei "Zwischenstationen" in ihrer und für ihre Entwicklung einbauen. Das hilft ihnen selbst in erster Linie, aber auch den "großen" Vereinen. Oft genug, bekommt ein solcher als Zwischenstation auserkorener Verein diese Talente zwar mit langfristigen Verträgen, aber immer mit Ausstiegsklausel. Auch bei Haaland wurde das in Richtung 2022 schon mehrfach bestätigt, neben Papa Haaland auch von Watzke. Man muss nur gut zuhören bzw. lesen.
Und was das Management von Haaland betrifft, so wurde schon zu RB Salzburg- Zeiten und auch in der Phase, als sich der Wechsel anbahnte betont, dass das erklärte Ziel des Spielers die PL ist, ein eventueller Schwenk zu Real aber auch vorstellbar sei.
Und natürlich bekommst du diesen Spieler mit Fünfjahresvertrag nur mit Ausgleichsklauseln inkl. Diese Leute wissen zu genau, dass es fette Berater-Provision und einen dicken Vertrag beim Wunschverein gibt, wenn man schnell und überdurchschnittlich gute Leistungen auf mehreren Ebenen abliefert.
Ich denke, dass Haaland 2022 in Richtung PL weiterziehen wird. So er gesund und von schweren Verletzungen verschont bleibt, wird er mit Sicherheit ein ganz Großer!
 

Torweger

Manchild
Kannst du deine Gedanken dazu eventuell etwas näher darlegen, bitte?

Ich behaupte, dass es reichlich naiv ist anzunehmen, dass der FC Bayern ( oder auch Real und Co.) in diesem Punkt einen Transfer verpasst haben könnte.
(Übrigens, weder zum Zeitpunkt des Transfers, noch derzeit, handelt es sich um einen wirklichen Weltklassespieler, da er den Nachweis seinen Könnens in noch keinem der Topvereine in Europa hat erbringen können.( ich verweise hier nur aufdas Thema, wie ein Stürmer zum Zug kommt, eher über schnelle Gegenzüge oder zum großen Teil mit dem Rücken zum tor, selbst mit erarbeitend ...wie Lewandowski zum Beispiel) Das ist auch nichts Schlimmes ( und auch nur am Rande) , jeder fängt klein an - auch ein Messi, Ronaldo oder Lewandowski. Das nur nebenbei.)
Diese o.g. Vereine beobachten sehr wohl und sehr intensiv die Fußballwelt. Allerdings nutzt es weder dem Verein - bleiben wir bei Bayern München - wenn allzu vorschnell junge, überaus hochtalentierte Spieler für Positionen verpflichtet werden, die schon hinreichend besetzt sind, noch dem Spieler selbst. Was hätte ein Haaland davon, mehrheitlich hinter Lewandowski ob dessen Weltklasse Leistungen auf der Bank zu versauen, zumal Lewandowski sehr selten ausfällt? Wie lange hätte sich sowas ein Talent wie Haarland anschauen sollen?
Es hat schon seinen Grund, dass diese Spieler immer ein, oder auch mal zwei "Zwischenstationen" in ihrer und für ihre Entwicklung einbauen. Das hilft ihnen selbst in erster Linie, aber auch den "großen" Vereinen. Oft genug, bekommt ein solcher als Zwischenstation auserkorener Verein diese Talente zwar mit langfristigen Verträgen, aber immer mit Ausstiegsklausel. Auch bei Haaland wurde das in Richtung 2022 schon mehrfach bestätigt, neben Papa Haaland auch von Watzke. Man muss nur gut zuhören bzw. lesen.
Und was das Management von Haaland betrifft, so wurde schon zu RB Salzburg- Zeiten und auch in der Phase, als sich der Wechsel anbahnte betont, dass das erklärte Ziel des Spielers die PL ist, ein eventueller Schwenk zu Real aber auch vorstellbar sei.
Und natürlich bekommst du diesen Spieler mit Fünfjahresvertrag nur mit Ausgleichsklauseln inkl. Diese Leute wissen zu genau, dass es fette Berater-Provision und einen dicken Vertrag beim Wunschverein gibt, wenn man schnell und überdurchschnittlich gute Leistungen auf mehreren Ebenen abliefert.
Ich denke, dass Haaland 2022 in Richtung PL weiterziehen wird. So er gesund und von schweren Verletzungen verschont bleibt, wird er mit Sicherheit ein ganz Großer!
Das ist viel zu kurz und eng gedacht. Wenn ein so großer Verein wie Bayern ein solches Talent wie Haaland will, also total von ihm überzeugt ist, dann musst du alles machen damit sich der Spieler dem Verein anschließt. Egal ob da ein Lewandowski im Sturm ist oder nicht. Entweder stelle ich dann das System um oder ich eröffne dem Spieler eine klare Karriereplanung. Das kann dann auch beinhalten ausgeliehen zu werden. Nichts anderes hat Bayern doch damals mit Leroy Sane gemacht. Und super Erfahrungen damit gesammelt. Haaland wäre damit bestimmt einverstanden gewesen. Erst recht wenn man ihm zugesichert hätte zu 1000% von ihm überzeugt zu sein und ihn in ein paar Jahren als Stürmer Nummer Eins, wenn Lewandowski den Verein verlässt, bei Bayern München zu sehen. Höchtswahrscheinlich hätte Dortmund sogar einem Leihgeschäft zugestimmt. Oder Leipzig. Eine vernünftige Lösung hätte sich bestimmt gefunden. Aber da hat Bayern nicht klug und vorausschauend gehandelt. Jetzt halte ich einen Transfer für sehr unrealistisch. Umso glücklicher bin ich, ihn als Vertragsspieler bei Borrussia Dortmund zu wissen. Das könnte der beste Transfer werden, den der BVB in seiner langen Geschichte gemacht hat.
 

kahnsinn

Triple find ich gut
Du hast vollkommen Recht, der FC Bayern wollte ihn nicht.

In München hätte man ihn nur als Backup für Lewandowski vorgesehen. Erstens war er dafür zu teuer und zweitens wollte er zu einem Verein, bei dem er eine Stammplatzgarantie bekam. Es war damals nicht die Zeit für einen Wechsel nach München und es ist auch jetzt noch nicht die Zeit dafür. In Dortmund gabs da vorne nur Blinde, von daher ... hättest aber auch selber draufkommen können.
 

kahnsinn

Triple find ich gut
Das ist viel zu kurz und eng gedacht. Wenn ein so großer Verein wie Bayern ein solches Talent wie Haaland will, also total von ihm überzeugt ist, dann musst du alles machen damit sich der Spieler dem Verein anschließt. Egal ob da ein Lewandowski im Sturm ist oder nicht. Entweder stelle ich dann das System um oder ich eröffne dem Spieler eine klare Karriereplanung. Das kann dann auch beinhalten ausgeliehen zu werden. Nichts anderes hat Bayern doch damals mit Leroy Sane gemacht. Und super Erfahrungen damit gesammelt. Haaland wäre damit bestimmt einverstanden gewesen. Erst recht wenn man ihm zugesichert hätte zu 1000% von ihm überzeugt zu sein und ihn in ein paar Jahren als Stürmer Nummer Eins, wenn Lewandowski den Verein verlässt, bei Bayern München zu sehen. Höchtswahrscheinlich hätte Dortmund sogar einem Leihgeschäft zugestimmt. Oder Leipzig. Eine vernünftige Lösung hätte sich bestimmt gefunden. Aber da hat Bayern nicht klug und vorausschauend gehandelt. Jetzt halte ich einen Transfer für sehr unrealistisch. Umso glücklicher bin ich, ihn als Vertragsspieler bei Borrussia Dortmund zu wissen. Das könnte der beste Transfer werden, den der BVB in seiner langen Geschichte gemacht hat.

Man sollte anderen nicht zu kurz und eng gedacht vorwerfen, wenn die eigene Argumentationskette derart kariös ist.

Das Beispiel mit Sane ist völlig aus der Luft gegriffen, Sane wurde vor der Saison von ManCity nach München transferiert, mit seiner Vorgeschichte hatte der FCB überhaupt nichts zu tun. Möglicherweise meintest Du Serge Gnabry, der nach Hoffenheim ausgeliehen wurde.

Unabhängig davon kann man doch nicht so tun, als gäbe es in München Lewandowski nicht. An Lewandowski wäre Haaland letzte Saison nicht vorbeigekommen, er wäre es diese Saison nicht, und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Wir reden hier nicht von einem oder zwei Jahren Ausleihe, die Dauer wäre aufgrund des Vertrages mit Lewandowski länger.

Ob der FCB mit dem Spieler über zukünftige Pläne gesprochen hat, weiß niemand von uns und ist auch jetzt noch kein Thema.
Haaland ist nach Dortmund gegangen, weil er dort einen Stammplatz hat, und Dortmund hat ihn geholt, um sein Geschäft mit ihm zu machen. Inwiefern die AK da noch eine Rolle spielen wird, wird man sehen. Möglicherweise kauft der Verein dem Spieler die AK noch ab.
 

duplo

Bekanntes Mitglied
In München hätte man ihn nur als Backup für Lewandowski vorgesehen. Erstens war er dafür zu teuer und zweitens wollte er zu einem Verein, bei dem er eine Stammplatzgarantie bekam. Es war damals nicht die Zeit für einen Wechsel nach München und es ist auch jetzt noch nicht die Zeit dafür. In Dortmund gabs da vorne nur Blinde, von daher ... hättest aber auch selber draufkommen können.
Ich bin immer fasziniert von deinen internen Kenntnissen, aber Hassan fragt bei dir bestimmt nach.
 

Kaiserkrone90

da27 ; jok32
Teammitglied
Das ist viel zu kurz und eng gedacht. Wenn ein so großer Verein wie Bayern ein solches Talent wie Haaland will, also total von ihm überzeugt ist, dann musst du alles machen damit sich der Spieler dem Verein anschließt. Egal ob da ein Lewandowski im Sturm ist oder nicht. Entweder stelle ich dann das System um oder ich eröffne dem Spieler eine klare Karriereplanung. Das kann dann auch beinhalten ausgeliehen zu werden. Nichts anderes hat Bayern doch damals mit Leroy Sane gemacht. Und super Erfahrungen damit gesammelt. Haaland wäre damit bestimmt einverstanden gewesen. Erst recht wenn man ihm zugesichert hätte zu 1000% von ihm überzeugt zu sein und ihn in ein paar Jahren als Stürmer Nummer Eins, wenn Lewandowski den Verein verlässt, bei Bayern München zu sehen. Höchtswahrscheinlich hätte Dortmund sogar einem Leihgeschäft zugestimmt. Oder Leipzig. Eine vernünftige Lösung hätte sich bestimmt gefunden. Aber da hat Bayern nicht klug und vorausschauend gehandelt. Jetzt halte ich einen Transfer für sehr unrealistisch. Umso glücklicher bin ich, ihn als Vertragsspieler bei Borrussia Dortmund zu wissen. Das könnte der beste Transfer werden, den der BVB in seiner langen Geschichte gemacht hat.
Bei Sane liegst du völlig daneben :zwinker:

Grundsätzlich, danke für deine so ausführliche Antwort. Der FC Bayern und auch andere der Topvereine, können so jedoch nicht verfahren. Die speziellen Gründe bezüglich des FC Bayern hat kahnsinn sehr gut dargelegt, wie ich finde. Anders kann man es auch nicht erklären. Deshalb einfach ein Zitat aus #77:
Unabhängig davon kann man doch nicht so tun, als gäbe es in München Lewandowski nicht. An Lewandowski wäre Haaland letzte Saison nicht vorbeigekommen, er wäre es diese Saison nicht, und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Wir reden hier nicht von einem oder zwei Jahren Ausleihe, die Dauer wäre aufgrund des Vertrages mit Lewandowski länger.

Ob der FCB mit dem Spieler über zukünftige Pläne gesprochen hat, weiß niemand von uns und ist auch jetzt noch kein Thema.
Haaland ist nach Dortmund gegangen, weil er dort einen Stammplatz hat, und Dortmund hat ihn geholt, um sein Geschäft mit ihm zu machen. Inwiefern die AK da noch eine Rolle spielen wird, wird man sehen. Möglicherweise kauft der Verein dem Spieler die AK noch ab.
 
Oben