Wann wechselt Haaland zu Bayern?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

kahnsinn

Triple find ich gut
Ich bin immer fasziniert von deinen internen Kenntnissen, aber Hassan fragt bei dir bestimmt nach.

Man braucht keine interne Kenntnisse, um die Vertragslaufzeit eines Robert Lewandowski herauszufinden. Kann natürlich sein, dass das für Dich eine hohe Hürde darstellt.
 

borat

Prophet
Ich bin immer fasziniert von deinen internen Kenntnissen, aber Hassan fragt bei dir bestimmt nach.
Die Dinge ergeben sich, wenn man 1 und 1 zusammenzählt.

Haaland würde bei einem Wechsel wohl eher nach England tendieren wegen der Prestige der Liga. Sind ja nicht umsonst viele Skandinavier dort.
 

Adi Preißler

Bekanntes Mitglied
Ein Wechsel nach München erscheint hochwahrscheinlich, mit seiner Reha in Katar vor ein paar Wochen hat Haaland ja ganz deutlich gezeigt, wie groß seine Sympathien für die Bayern sind.
 

Torweger

Manchild
Man sollte anderen nicht zu kurz und eng gedacht vorwerfen, wenn die eigene Argumentationskette derart kariös ist.

Das Beispiel mit Sane ist völlig aus der Luft gegriffen, Sane wurde vor der Saison von ManCity nach München transferiert, mit seiner Vorgeschichte hatte der FCB überhaupt nichts zu tun. Möglicherweise meintest Du Serge Gnabry, der nach Hoffenheim ausgeliehen wurde.

Unabhängig davon kann man doch nicht so tun, als gäbe es in München Lewandowski nicht. An Lewandowski wäre Haaland letzte Saison nicht vorbeigekommen, er wäre es diese Saison nicht, und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Wir reden hier nicht von einem oder zwei Jahren Ausleihe, die Dauer wäre aufgrund des Vertrages mit Lewandowski länger.

Ob der FCB mit dem Spieler über zukünftige Pläne gesprochen hat, weiß niemand von uns und ist auch jetzt noch kein Thema.
Haaland ist nach Dortmund gegangen, weil er dort einen Stammplatz hat, und Dortmund hat ihn geholt, um sein Geschäft mit ihm zu machen. Inwiefern die AK da noch eine Rolle spielen wird, wird man sehen. Möglicherweise kauft der Verein dem Spieler die AK noch ab.
Ich meinte natürlich Serge Gnabry. Sorry. So lange wird Lewandowski dieses Niveau nicht mehr halten können. Ein Ende ist absehbar. Und es gab keine andere Möglichkeit so einen Ausnahmespieler wie Haaland zu locken und dann auch irgendwann als Spieler zu bekommen. Ich bin da gar nicht deiner Meinung.
 

Forentroll

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
Es geht nicht um niedrige ....es geht um Grenzen. Und über sowas darf gern gesprochen werden.

Wer sich immer beklagt, dass man im Konzert der wenigen Großen nicht mehr mitfiedeln kann, wenn Wettbewerbe immer langweiliger werden ....dann muss man auch bereit sein, Lösungen zu suchen und zu finden.
Wenn nicht, dann läuft das Karussell eben allsbald heiß und keine Sau interessiert sichnoch für diese Art "Fußball".
Persönlich denke ich schon länger, dass die Antwort darauf eigenltich nur eine weitere Konzentration der Spitze sein kann. Man hat 1963 von fünf Oberligen auf eine Bundesliga umgestellt und ich sehe nicht, warum man die Qualität der verschiedenen Regionen Europas nicht stufenweise weiter konzentrieren sollte. Damals war die Oberliga Nord z.B. todlangweile der HSV hat immer gewonnen und in Südwest wars mit Kaiserslautern nicht viel anders.

Spricht irgendwas dagegen in ähnlicher Weise regionale Europaligen zu bilden? Meinetwegen je 7 Teams aus Deutschland und der Premier League + Eindhoven +Ajax+Anderlecht+Celtic+Rangers+ ? wären dann eine "Europaliga Nord", Aus Frankreich, Spanien und Portugal wird eine "Europaliga West", die Mittelmeerländer westlich von Spanien bilden die "Europaliga Süd" und dann gibts noch eine "Gruppe Ost" mit den ehmaligen Ostblockländern? Statt der CL spielen dann die besten Mannschaften dieser Gruppen untereinander den Europapokalsieger in einem Endturnier aus.
 

kahnsinn

Triple find ich gut
Ich meinte natürlich Serge Gnabry. Sorry. So lange wird Lewandowski dieses Niveau nicht mehr halten können. Ein Ende ist absehbar. Und es gab keine andere Möglichkeit so einen Ausnahmespieler wie Haaland zu locken und dann auch irgendwann als Spieler zu bekommen. Ich bin da gar nicht deiner Meinung.

Lewandowski hat das Niveau letzte Saison gehalten, er hält es diese Saison, da reden wir schon von zwei Jahren, und ein Ende ist noch nicht abzusehen, nur, dass er mal aufhören wird. Und solange er seine Leistung bringt, reden wir hier über ungelegte Eier. Es gab und es gibt aktuell keinen Bedarf, viel Geld in die Hand zu nehmen, um auf der Position etwas zu tun, und vor eineinhalb Jahren schon gar nicht.
 

Kaiserkrone90

da27 ; jok32
Teammitglied
Ich meinte natürlich Serge Gnabry. Sorry. So lange wird Lewandowski dieses Niveau nicht mehr halten können. Ein Ende ist absehbar. Und es gab keine andere Möglichkeit so einen Ausnahmespieler wie Haaland zu locken und dann auch irgendwann als Spieler zu bekommen. Ich bin da gar nicht deiner Meinung.


...., möchte Haaland durchaus noch ein Jahr in Schwarz-Gelb auflaufen. Seine Ausstiegsklausel greift sowieso erst 2022. Doch die liegt bei rund 100 Millionen Euro!...

Und der FC Bayern? Dort beschäftigt man sich zum einen nicht mit der Personalie Haaland, da man einen Robert Lewandowski hat. Zum anderen ist für Raiola der deutsche Rekordmeister bislang noch nie eine Option gewesen, seine Schützlinge dort unterzubringen....

Realistisch scheint eher ein Wechsel zu Manchester City oder Real Madrid, was auch die Sport Bild vermutet. Bei den Citizens könnte Haaland unter Pep Guardiola nochmal einen Sprung machen. Außerdem wird dort spätestens 2022 ein Nachfolger für Sergio Agüero (33) gesucht, dessen Vertrag bereits diesen Sommer ausläuft, aber womöglich nochmal um ein Jahr verlängert werden soll. Außerdem kickte Haalands Vater Alf-Inge von 2000 bis 2003 bei ManCity.
 

Kaiserkrone90

da27 ; jok32
Teammitglied
Persönlich denke ich schon länger, dass die Antwort darauf eigenltich nur eine weitere Konzentration der Spitze sein kann. Man hat 1963 von fünf Oberligen auf eine Bundesliga umgestellt und ich sehe nicht, warum man die Qualität der verschiedenen Regionen Europas nicht stufenweise weiter konzentrieren sollte. Damals war die Oberliga Nord z.B. todlangweile der HSV hat immer gewonnen und in Südwest wars mit Kaiserslautern nicht viel anders.

Spricht irgendwas dagegen in ähnlicher Weise regionale Europaligen zu bilden? Meinetwegen je 7 Teams aus Deutschland und der Premier League + Eindhoven +Ajax+Anderlecht+Celtic+Rangers+ ? wären dann eine "Europaliga Nord", Aus Frankreich, Spanien und Portugal wird eine "Europaliga West", die Mittelmeerländer westlich von Spanien bilden die "Europaliga Süd" und dann gibts noch eine "Gruppe Ost" mit den ehmaligen Ostblockländern? Statt der CL spielen dann die besten Mannschaften dieser Gruppen untereinander den Europapokalsieger in einem Endturnier aus.
Grundsätzlich womöglich eine überdenkenswerte Alternative.

Für mich nur fraglich, ob der Vergleich zur Machbarkeit/ Verständnis beim Fan aus längst vergangener Zeit auf heute und dann auf Europa übertragbar ist. Da habe ich Zweifel.
Den Fußballfans in vielen Ländern in Europa ist die nationale Meisterschaft enorm wichtig. Ich gehöre auch dazu. Ich denke, dass hier ein möglicher Knackpunkt liegt, der dieses Modell scheitern lässt. Btw. Auch einer meiner Zweifelpunkte.
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Lewandowski hat das Niveau letzte Saison gehalten, er hält es diese Saison, da reden wir schon von zwei Jahren, und ein Ende ist noch nicht abzusehen, nur, dass er mal aufhören wird. Und solange er seine Leistung bringt, reden wir hier über ungelegte Eier. Es gab und es gibt aktuell keinen Bedarf, viel Geld in die Hand zu nehmen, um auf der Position etwas zu tun, und vor eineinhalb Jahren schon gar nicht.
Sorry, aber hast du nicht immer wieder propagiert, dass die Bayern sich verstärken müssen, so dass auch beim Ausfällen gleichwertig nachgelegt werden kann?
 

Jaeger

Mitglied
Lenwandowski ist gut und schlecht zugleich. Er ist ein Top Man und kann noch eine Weile auf dem Niveau agieren. Das Problem dabei ist, dass man keinen Ersatz für ihn er. Er muss eigentlich immer spielen. Weil das so ist stellt sich die Frage, wie man es geschickt schafft einen Nachfolger aufzubauen. Bei Neuer ist ja das gleiche Problem. Da hängt Nübel auch nur auf der Bank und bekommt keine Spielpraxis.
 

Bobby_

Sonderzeichen(-un-)beauftragter/Reduktion#ist

...., möchte Haaland durchaus noch ein Jahr in Schwarz-Gelb auflaufen. Seine Ausstiegsklausel greift sowieso erst 2022. Doch die liegt bei rund 100 Millionen Euro!...

Und der FC Bayern? Dort beschäftigt man sich zum einen nicht mit der Personalie Haaland, da man einen Robert Lewandowski hat. Zum anderen ist für Raiola der deutsche Rekordmeister bislang noch nie eine Option gewesen, seine Schützlinge dort unterzubringen....

Realistisch scheint eher ein Wechsel zu Manchester City oder Real Madrid, was auch die Sport Bild vermutet. Bei den Citizens könnte Haaland unter Pep Guardiola nochmal einen Sprung machen. Außerdem wird dort spätestens 2022 ein Nachfolger für Sergio Agüero (33) gesucht, dessen Vertrag bereits diesen Sommer ausläuft, aber womöglich nochmal um ein Jahr verlängert werden soll. Außerdem kickte Haalands Vater Alf-Inge von 2000 bis 2003 bei ManCity.
:oops:
# 30_OderVonDerGeflissentlichenIgnoranz(ZwecksTraumschlö..Phantomdebatte)
:whistle:
 

Kaiserkrone90

da27 ; jok32
Teammitglied
..... dass die Bayern sich verstärken müssen, so dass auch beim Ausfällen gleichwertig nachgelegt werden kann?
Wie willst hinter Lewandowski einen gleichwertigen Ersatz platzieren? Unruhe, wird da von außen und innen hereingebracht!
Das Problem beginnt schon damit, dass du einen echten gleichwertigen Spieler nicht zum Verein bekommst. Diese Jungs wollen in jedem Wettbewerb immer spielen!

So in etwa, wie mit Choupo oder einst Wagner kann es funktionieren.
 

Bobby_

Sonderzeichen(-un-)beauftragter/Reduktion#ist
#...funktionieren?!?
o_O
#SportlicherMehr-wert_OderVonDerGeldver..ProGnabry/Müller(+OA-Verstär..-Zugang)
:whistle:
 
Zuletzt bearbeitet:

kahnsinn

Triple find ich gut
Sorry, aber hast du nicht immer wieder propagiert, dass die Bayern sich verstärken müssen, so dass auch beim Ausfällen gleichwertig nachgelegt werden kann?

Ich habe von Backups gesprochen. Die müssen natürlich eine gewisse Qualität haben, allerdings über gleichwertige Backups zu sprechen, ist völlig utopisch, wenn es um so teure Planstellen geht, wie die des zentralen Stürmers. Auch für den FC Bayern wäre so ein Finanzvolumen zu viel für einen Backup, unabhängig davon, dass Haaland nicht als Backup gewechselt wäre.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Ich bin ja mit kahnsinn häufig einer Meinung. In diesem Fall jedoch nicht. Wenn man einen Spieler wie Haaland, der die Qualität hat einer der besten Spieler der nächsten zehn Jahre zu werden...eine ganze Generation/Dekade zu prägen, dann MUSS man ALLES versuchen so einen Ausnahmespieler zu bekommen. Zur Not gibt man Lewandowski früher ab. Haaland ist, für jeden Verein, ein riesiges Versprechen in die Zukunft. Im Paket stimmt bei ihm nahezu alles. Wenn er erst einmal bei einem anderen Top-5 Klub ist, ist er für die Bayern absolut unerreichbar. Siehe Messi, Ronaldo, Neymar, Mbappe...
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Ich habe von Backups gesprochen. Die müssen natürlich eine gewisse Qualität haben, allerdings über gleichwertige Backups zu sprechen, ist völlig utopisch, wenn es um so teure Planstellen geht, wie die des zentralen Stürmers. Auch für den FC Bayern wäre so ein Finanzvolumen zu viel für einen Backup, unabhängig davon, dass Haaland nicht als Backup gewechselt wäre.
Ja, du hast von BackUps gesprochen, habe ich bewusst ausgelassen. Aber dass Bayern kein Interesse an einer Verpflichtung Haalands wegen Lewa hat oder hatte, kann ich nicht so Recht glauben. Und als Nachfolger von Lewa ist er sicher geeignet. Ob er zum damaligen Zeitpunkt als Backup nicht zu den Bayern gewechselt wäre, bezweifle ich (heute würde er es sicher nicht machen).

So weit wie kerp würde ich jetzt nicht gehen und Lewa abgeben (wie damals mit Elber), aber Bayern sollte sich sehr weit aus dem Fenster wegen Haaland lehnen.
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Wie willst hinter Lewandowski einen gleichwertigen Ersatz platzieren? Unruhe, wird da von außen und innen hereingebracht!
Das Problem beginnt schon damit, dass du einen echten gleichwertigen Spieler nicht zum Verein bekommst. Diese Jungs wollen in jedem Wettbewerb immer spielen!

So in etwa, wie mit Choupo oder einst Wagner kann es funktionieren.
Mal ne generelle Frage, könnten Lewa und Haaland nicht zusammen auf dem Patz stehen oder gibt das aktuelle System nicht her?
 

kahnsinn

Triple find ich gut
Ja, du hast von BackUps gesprochen, habe ich bewusst ausgelassen. Aber dass Bayern kein Interesse an einer Verpflichtung Haalands wegen Lewa hat oder hatte, kann ich nicht so Recht glauben. Und als Nachfolger von Lewa ist er sicher geeignet. Ob er zum damaligen Zeitpunkt als Backup nicht zu den Bayern gewechselt wäre, bezweifle ich (heute würde er es sicher nicht machen).

Warum sollte das heute anders sein? Es hat sich rein gar nichts geändert. Auch heute hat weder der FCB noch die Haaland Seite Interesse an einen Wechsel nach München. Der Grund ist ein gewisser Robert Lewandowski.

Und es ist auch nicht so, dass der Verein den Spieler verschlafen hätte, auch wenn die Medien das unreflektiert so schreiben.
Der FCB hatte den Spieler schon im Visier, als er noch in Norwegen spielte. Und er wurde dem Verein sogar im Spätjahr 2019, als sein Berater durch halb Europa tourte, angeboten. Weder gab es die Notwendigkeit, für einen Backup ein Gesamtvolumen von weit über 50 Mio EUR zu investieren, noch konnte man dem Spieler mehr als nur die Backup Rolle anbieten.

Der FCB wird bez. eines Haaland Transfers nur dann konkret aktiv werden, wenn Lewandowski aus irgendwelchen Gründen die sportlichen Leistungen nicht mehr bringt. Ich prognostiziere aber mal, dass zu dem Zeitpunkt Haaland längst höchstbietend vertickert wurde und er somit noch weniger Thema beim FCB sein wird als bisher.
 
Oben