Warum gibt es beim BVB keinen Abramowitsch?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Eigentlich seltsam, oder? Wenn ich mich richtig entsinne, war Chelsea VOR der "Russen-Übernahme" ein absolut durchschnittlicher, ja, fast schon langweiliger/bedeutungsloser Premier-League Klub, der imho keinerlei wirkliche Anreizpunkte für mögliche, private Investoren bot!

Im krassen Gegensatz zu Borussia Dortmund! In den letzten 12 Jahren eine der erfolgreichsten Mannschaften Europas mit einem gigantischen Fanpotential und einem äußerst beeindruckenden Stadion!

Warum ist hier, ganz offensichtlich, kein Abramowitsch dieser Welt gewillt, einmal einige hundert Millionen Euro (für Investoren wie den Russen-Milliardär Peanuts) zu investieren? Zumal hier doch ein gigantischer Werbemarkt, gerade in Bezug auf die WM 2006, anzutreffen ist/wäre?

Kann mir das vielleicht jemand, auch nur halbwegs plausibel erklären? Danke.

MFG!
 

neo1968

Anarchist aus Prinzip
Kerpinho schrieb:
Eigentlich seltsam, oder? Wenn ich mich richtig entsinne, war Chelsea VOR der "Russen-Übernahme" ein absolut durchschnittlicher, ja, fast schon langweiliger/bedeutungsloser Premier-League Klub, der imho keinerlei wirkliche Anreizpunkte für mögliche, private Investoren bot!

Im krassen Gegensatz zu Borussia Dortmund! In den letzten 12 Jahren eine der erfolgreichsten Mannschaften Europas mit einem gigantischen Fanpotential und einem äußerst beeindruckenden Stadion!

Warum ist hier, ganz offensichtlich, kein Abramowitsch dieser Welt gewillt, einmal einige hundert Millionen Euro (für Investoren wie den Russen-Milliardär Peanuts) zu investieren? Zumal hier doch ein gigantischer Werbemarkt, gerade in Bezug auf die WM 2006, anzutreffen ist/wäre?

Kann mir das vielleicht jemand, auch nur halbwegs plausibel erklären? Danke.

MFG!


Vielleicht soll der Preis noch weiter gedrückt werden.
 

Jan

Nur der SFS!
Ich persönlich würde als Fan lieber in der Regio bei 0 anfangen als von einem bekloppten abhängig zu sein.

Von daher ist es mir auch ehrlich gesagt, warum das bei Dortmund keiner macht.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Akoa schrieb:
Weil in Dortmund selbst ein Abramowitsch Pleite geht :zwinker3: !
Ich schrieb doch schon, dass die Dortmunder-Finanzprobleme für Kaliber der Größenordnung Abramowitsch allenfalls Peanuts darstellen würden....zudem könnte er seine "Geldwäsche" in noch größerem Rahmen betreiben, weshalb er ja wohl auch in Chelsea und ZSKA Moskau "investiert" hat! Naja, von den persönlichen Eitelkeiten (Publicity) einmal abgesehen....

MFG!
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Sofern ich richtig informiert bin, wäre ein Gebilde à la Chelsea lt. den DFL-Statuten nicht möglich/erlaubt.

Da wir schon genügend Dreck am Stecken haben, sollten auch sämtliche Hintertürchen verschlossen bleiben...

btw... ich hätte nicht wirklich Gefallen daran einen russischen (oder wie auch immer...) Millionär/Milliardär auf der Tribüne sitzen zu haben der in der Kindheit kein Playmobil zum spielen hatte...
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Sofern ich richtig informiert bin, wäre ein Gebilde à la Chelsea lt. den DFL-Statuten nicht möglich/erlaubt.
Inwiefern? Kannst Du, oder jemand anderes, dies einmal näher ausführen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die englische Gesetzeslage hier so viel mehr Spiel-/Freiraum bieten soll.

MFG!
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Weil
(a) die Bundesliga im Ausland ein massives Image-Problem hat (hatten wir schon mal durchexeziert)
(b) Eine nachhaltige "Übernahme" in D zumindest formal schwieriger zu gestalten ist als in ENG, wo die Kapitalgesellschaften absolut selbstständig agieren können.
(c) Chelsea hatte vielleicht keinen großartigen Ruf, aber für das ist noch immer unendlich besser als das derzeitige Image des BvBäh.
 

Ibrox

Torwächter
Kerpinho schrieb:
Eigentlich seltsam, oder? Wenn ich mich richtig entsinne, war Chelsea VOR der "Russen-Übernahme" ein absolut durchschnittlicher, ja, fast schon langweiliger/bedeutungsloser Premier-League Klub, der imho keinerlei wirkliche Anreizpunkte für mögliche, private Investoren bot!

Im krassen Gegensatz zu Borussia Dortmund! In den letzten 12 Jahren eine der erfolgreichsten Mannschaften Europas mit einem gigantischen Fanpotential und einem äußerst beeindruckenden Stadion!

:lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot:
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Kerpinho schrieb:
Ich schrieb doch schon, dass die Dortmunder-Finanzprobleme für Kaliber der Größenordnung Abramowitsch allenfalls Peanuts darstellen würden....zudem könnte er seine "Geldwäsche" in noch größerem Rahmen betreiben, weshalb er ja wohl auch in Chelsea und ZSKA Moskau "investiert" hat! Naja, von den persönlichen Eitelkeiten (Publicity) einmal abgesehen....

MFG!


Das war ja auch nicht ernst gemeint. :mahnen:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
@ RA:

Zu

a) ich denke Du unterschätzt das Renomee der Bundesliga gewaltig (vorsicht: Renomee ist nicht zwingend von TV/Marketing-Einnahmen abhängig! Hier sind die Vermarktungsprobleme imho hausgemacht!)
b) Dies ist für mich kein zwingender Hinderungsgrund. Auch in Deutschland gibt es IMMER Mittel und Wege um diverse Gesetze zu umgehen
c) es geht auch nicht um das aktuelle Image des BVB, sondern um das Potential, welches zweifelsfrei vorhanden wäre. Mit einem großen Investor im Rücken, könnte Dortmund schon nächste Saison wieder VOLL angreifen.

RWG!
 

Ibrox

Torwächter
Teddy schrieb:
Was das Niveau doch auf einmal wieder steigt, sensationell. :suspekt:

Im Gegensatz zu deinem Eintrag! :spitze:

Dortmund ist ein Luftgebilde, bis Ende der 80er der Inbegriff des Mittelmaßes und der Langeweile! Gekaufter Erfolg, gekaufte Symphatie, jetzt ist zum Glück alles vorbei! :spitze:

Ich fand den Vergleich zu Chelsea sehr lustig, bitte verzeihe mir meinen Lachanfall! :bussi:
 

Teddy

Huck Finn
Ibrox schrieb:
Dortmund ist ein Luftgebilde, bis Ende der 80er der Inbegriff des Mittelmaßes und der Langeweile! Gekaufter Erfolg, gekaufte Symphatie, jetzt ist zum Glück alles vorbei! :spitze:

Deiner Signatur entnehm ich das du Chelsea zugeneigt bist, also seh ich mal großzügig auf den Satz da oben hinweg, ansonsten müsste ich gleich anfangen laut loszulachen...
 

Ibrox

Torwächter
Teddy schrieb:
Deiner Signatur entnehm ich das du Chelsea zugeneigt bist, also seh ich mal großzügig auf den Satz da oben hinweg, ansonsten müsste ich gleich anfangen laut loszulachen...

Biite nicht falsch verstehen! Mit "Jetzt ist zum Glück alles vorbei" meine ich die Verarsche der treuen Fans!

Zum anderen: In den 80ern war das Stadion trotz Fassungsvermögens von etwa 30000 seltenst ausverkauft, dieser ganze Größenwahn konnte nicht gutgehen!

Cheers!
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
a) ich denke Du unterschätzt das Renomee der Bundesliga gewaltig (vorsicht: Renomee ist nicht zwingend von TV/Marketing-Einnahmen abhängig! Hier sind die Vermarktungsprobleme imho hausgemacht!)
b) Dies ist für mich kein zwingender Hinderungsgrund. Auch in Deutschland gibt es IMMER Mittel und Wege um diverse Gesetze zu umgehen
c) es geht auch nicht um das aktuelle Image des BVB, sondern um das Potential, welches zweifelsfrei vorhanden wäre. Mit einem großen Investor im Rücken, könnte Dortmund schon nächste Saison wieder VOLL angreifen.

a) Absolut nicht. Ich empfehle Dir mal die fußballaffine Kommunikation mit Nicht-Einheimischen, vielleicht gehen dann Dir ein paar Lichtlein auf. Die Marketing-Misere spiegelt mehr oder weniger EXAKT das Standing der Bundesliga im Ausland wieder.

b) Kindergartenargumentation. Es ist in ENG unendlich einfacher, ohne das man sich mit Liga-Satzungen o.ä. auseinandersetzen muß, ohne das man mit viel Aufwand großartig rumtricksen muß... warum sollte man sich dann D antun ? Du wolltest doch die Gründe wissen, das hier ist ein wesentlicher. Wenn es dich nicht interessiert oder du nur wieder ausgewählte Begründungen akzeptierst, warum fragst Du dann ?

c) Alles was sich im Dunstkreis des BvBäh z.Zt. aufhält trägt einen muffigen Odem, bevor diese akute Stinkmorchelwolke sich nicht verdünnisiert sind andere Investments (es ist ja nicht so das der BvBäh in dieser Beziehung keine Nebenbuhler hätte) attraktiver.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
RomanAbramovich schrieb:
a) Absolut nicht. Ich empfehle Dir mal die fußballaffine Kommunikation mit Nicht-Einheimischen, vielleicht gehen dann Dir ein paar Lichtlein auf. Die Marketing-Misere spiegelt mehr oder weniger EXAKT das Standing der Bundesliga im Ausland wieder.
Zugegeben - mit Engländern habe ich nicht viel zu tun, dafür bekomme ich jedoch regelmäßig ehrliches und offenes Feedback von Italienern und Spaniern. Und eben jenes zeichnet ein weitaus positiveres Bild der Bundesliga, als Du es hier zu zu beschreiben versuchst.

RomanAbramovich schrieb:
b) Kindergartenargumentation. Es ist in ENG unendlich einfacher, ohne das man sich mit Liga-Satzungen o.ä. auseinandersetzen muß, ohne das man mit viel Aufwand großartig rumtricksen muß... warum sollte man sich dann D antun ? Du wolltest doch die Gründe wissen, das hier ist ein wesentlicher. Wenn es dich nicht interessiert oder du nur wieder ausgewählte Begründungen akzeptierst, warum fragst Du dann ?
Kannst Du diese These auch anhand von konkreten Beispielen verdeutlichen? Danke.

RomanAbramovich schrieb:
c) Alles was sich im Dunstkreis des BvBäh z.Zt. aufhält trägt einen muffigen Odem, bevor diese akute Stinkmorchelwolke sich nicht verdünnisiert sind andere Investments (es ist ja nicht so das der BvBäh in dieser Beziehung keine Nebenbuhler hätte) attraktiver.
Du weißt doch - NICHTS ist schnelllebiger als das Fußballbusiness. Aktueller Beleg dafür ist der Fall Hoyzer. Gott sei Dank, kann ich da nur schreiben.

RWG!
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Zugegeben - mit Engländern habe ich nicht viel zu tun, dafür bekomme ich jedoch regelmäßig ehrliches und offenes Feedback von Italienern und Spaniern. Und eben jenes zeichnet ein weitaus positiveres Bild der Bundesliga, als Du es hier zu zu beschreiben versuchst.
Ich "versuche" gar nichts, es ist einfach so. Die Stichprobenmenge und Vielfalt (ja auch Spanier und Italiener) ist dabei für diese Beurteilung mehr als ausreichend.
Die meisten kennen nicht mal den Unterschied zwischen Bayer und Bayern oder halten Bayern für das Werksteam.

Kannst Du diese These auch anhand von konkreten Beispielen verdeutlichen? Danke.
Glazer könnte hier nie passieren. Für eine auführliche Darstellung siehe Beiträge hier in diesem Lager Stichwort "Kapitalgesellschaft" "DFL-Satzung" "Mutterverein" oder auch das Ligastatut bzw. die Lizensierungsordnung der DFL.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
RomanAbramovich schrieb:
Ich "versuche" gar nichts, es ist einfach so. Die Stichprobenmenge und Vielfalt (ja auch Spanier und Italiener) ist dabei für diese Beurteilung mehr als ausreichend.
Die meisten kennen nicht mal den Unterschied zwischen Bayer und Bayern oder halten Bayern für das Werksteam.
Holla die Waldfee! Gewagte Aussage! Auch hier bitte ich um möglichst statistische Belege! (wer behauptet, dass es SO IST, der wird wohl über genauere Zahlen/Statistiken hierzu verfügen? Oder beruhen derlei Vermutungen, ähnlich wie bei mir, eher auf persönlichen Erlebnissen/Eindrücken?)

RomanAbramovich schrieb:
Glazer könnte hier nie passieren. Für eine auführliche Darstellung siehe Beiträge hier in diesem Lager Stichwort "Kapitalgesellschaft" "DFL-Satzung" "Mutterverein" oder auch das Ligastatut bzw. die Lizensierungsordnung der DFL.
Danke für den Hinweis. Werde mir den Thread einmal durchlesen.

RWG!
 
Oben