Werder Bremen - 1.FC Kaiserslautern

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

logo_4.gif
vs.
logo_37.gif


Samstag, 11.Dezember


Derby war schön, jetzt gehts weiter!

Mögliche Aufstellung: Ernst - Lembi, Hertzsch, Mettomo, Tchato - Riedl, Sforza, Engelhardt - Kosowski, Zandi - Jancker
 
Zuletzt bearbeitet:

neo1968

Anarchist aus Prinzip
Ein Wiedersehen mit Miro Klose. Denke, dass der FCK in Bremen keine großen Siegchancen haben wird.

Tipp: 3 : 0 für den SV Werder.
 

muffy1971

RodalBär
neo1968 schrieb:
Ein Wiedersehen mit Miro Klose. Denke, dass der FCK in Bremen keine großen Siegchancen haben wird.

Tipp: 3 : 0 für den SV Werder.
wenn klose seinem chancen genauso nutzt wie beim letzten spiel in bremen dann gewinnen wir :schimpf: das waren mindestens drei alleingänge die er vergeigt hat :schimpf:

ich werd so langsam wieder größenwahnsinning wir holen einen punkt beim meister :fress:
 
Sforza im dritten Frühling
FUSSBALL: Vorarbeiter impft Siegermentalität ein - Amanatidis fällt aus

KAISERSLAUTERN (zkk). Sein Trikot ist ein Renner im Fan-Shop, seine Spielweise fasziniert, seine Einstellung imponiert: Ioannis Amanatidis steht für den Aufschwung des Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern. Beim Vorrundenfinale am Samstag beim deutschen Meister SV Werder Bremen aber fehlt der Siegertyp wegen einer Innenbandzerrung.


Im Derby gegen Mainz 05 humpelte der Lauterer Grieche nach 73 Minuten vom Platz. Dem frühen Feierabend folgte gestern die Kernspintomografie in der Landstuhler St. Johannis-Klinik. Der 23-Jährige sah seine Selbstdiagnose bestätigt.


Schon beim Dienstgang zum FC Bayern hatte der Offensivmann wegen dieser Blessur pausiert. „Ich hatte im Training schon noch Schmerzen", verriet Amanatidis, der im Derby am Sonntag groß aufgespielt hatte: Mit Kamil Kosowski die Flügel wechselnd, bewies „Ianni" bei seinen Pässen Auge, ging mit großem Elan zur Sache, der ihn auch verlorene Bälle zurückerbeuten ließ. Nach Kosowski-Flanke zwang Lauterns Nummer 11, ein spielintelligenter Draufgänger, den Mainzer Mathias Abel zum unglücklichen Eigentor. „Wir haben uns ein bisschen befreit, die Mannschaft ist - mehr oder weniger - im Soll", erklärte Amanatidis nach dem vierten Heimsieg in Serie. Von Lobgesängen einlullen aber lasen mochte sich der viermalige griechische Nationalspieler von nichts und niemand: „Wenn ich das schon höre, nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun und so ein Quatsch! Erst haben wir nur auf die Fresse bekommen, da war alles ####, wurde jeder und alles in Frage gestellt. Und jetzt soll auf einmal alles gut sein ... "


Dass alles gut wird, dazu beitragen will nach Kräften Thomas Ernst. Der Torwart-Oldie hatte gegen Mainz nicht alle Hände voll zu tun, erledigte seine Prüfungen aber fehlerlos, war hellwach als einige seiner Vorderleute nach der Pause schlampten. „Es war ein gutes Spiel, wichtig, dass wir so souverän gewonnen haben", frohlockte der bald 37-Jährige. Er würde gerne bis zur Genesung Wieses den Platzhalter spielen, kennt aber die Gerüchte um einen Einkauf in der Winterpause. „Wenn ein neuer Torwart geholt wird, was ich nicht glaube, werde ich das Tor nicht kampflos räumen", machte Ernst nach seinem 85. Bundesligaspiel deutlich. Er sieht keinen Grund, seinem 18-jährigen Vertreter Florian Fromlowitz nicht zu vertrauen. „Er ist gut und ich glaube, er hat auch seine Nerven im Griff", lobte „Vadder" Ernst. Setzt der FCK seinem „Floh", einem weiteren Rohdiamanten aus „Gerry" Ehrmanns Lauterer Torwartschule, kein Ass vor die Nase, könnte Fromlowitz zur Mannschaft der Zukunft gehören, der Ciriaco Sforza „eine gute Zukunft" prognostiziert, „wenn jeder kapiert, um was es geht".


Kapiert hat"s Sforza. Seit seiner Rückkehr im Sommer 2002 war er selten besser war als in den letzten 135 Minuten. Auf dem Platz ist er dominant, zweikampfstark, mehr als nur der gestenreiche, laute Wegweiser für andere. Nein, Sforza geht auch wieder drauf, der schaltet sich ein und spielt auch wieder lange Pässe. Einen grandiosen nutzte Kosowski zum 2:0 gegen die Mainzer. „Die Frische ist da, ich fühle mich auch mental stark", sagt der 34-Jährige. Er spielt mit Spaß, er arbeitet mit Leidenschaft, die ihm so (fast) keiner mehr zugetraut hatte.


„20 Punkte - gut. Aber wir haben ja noch ein Spiel. Wir können auch in Bremen was holen. Das Ziel muss in jedem Spiel sein, punkten zu wollen", wird Sforza fast wütend, wenn er spürt, dass Bremen innerlich schon abgeschrieben wird, schon irgendwie als verloren gilt.

ron.de
 
Leude, was soll ich sagen...? :zwinker3:

Es gibt einfach zwei Spieltage, an denen ich eurem FCK nicht die Daumen drücken kann und der erste ist an diesem Samstag.

Nichts für Ungut! :hand:

Bin ja mal gespannt, wie Miro, gehe stark davon aus, dass er gesetzt ist, in die Partie gehen wird. So, wie ich ihn einschätze, wird ihm dieses Spiel schwer fallen, dem guten Jungen. :bussi:

*fDs* :lady:
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Ich tippe auf ein Remis

Werder ist geschlaucht von Valenthia, dazu hoffe ich, dass Ernst (ich mein den im Tor) seine Leistung mal wieder abrufen kann. Schade, dass Ama ausfällt, aber auch so traue ich dem FCK, in den wieder Leben zu kommen scheint, ein Tor zu.

Also: 1-1
 
pfalzborusse schrieb:
Ich denk der Wiese ist verletzt? :suspekt:
so'n lächerlicher Kreuzbandriss wirft den doch nicht um...

Nee, war in Gedanken :rotwerd:

Die letzten beiden Jahre haben wir ja äußerst unglücklich und z.T. auch unverdient in Bremen verloren... mal sehen, wie's diesmal ausgeht!
 
Waschbaerbauch schrieb:
egal wies läuft... im großen und ganzen können wir doch ziemlich zufrieden mit der hinrunde sein.
Genau das ist ja das gefährliche an der Sache. Diese Einstellung dürfen die Spieler auf keinsten haben. Wenn sie jetzt schon im Hinterkopf haben, dass eine Niederlage gar nicht so wild ist, dann wird das auf Dauer nie etwas. Man darf sich jetzt nicht ausruhen, gerade wo es so gut läuft und Euphorie da ist.

Kommen auch wieder so spiele woe z.H. Nürnberg oder Berlin und dann steht man am Ende dumm da, wenn man nicht in allen Spielen alles gegeben hat ! :mahnen:
 
nix da mit schleifen lassen.
solche spiele wie dass am samstag in bremen sind sog. bonuspunkte.
und ab und an muss man solche punkte auch mal machen.
6 punkte auf platz 16 sind angenehm, aber lange nicht beruhigend.
wenn man bedenkt, dass wir in der rückrunde nur noch 8 heimspiele haben. darunter schalke und bayern...
 
FCK: Montag läuft Wieses Frist ab
Fußball: Fragezeichen Mettomo

KAISERSLAUTERN (zkk). Am Montag läuft die Frist ab: Bis zum 13. Dezember muss Torwart Tim Wiese (22) entschieden haben, ob er das neue Vertragsangebot des Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern annimmt. Diese Entscheidung ist mit ausschlaggebend dafür, ob der Verein die mehrmonatige Verletzungspause Wieses mit Ersatz-Keeper Thomas Ernst (36) und den Amateuren Florian Fromlowitz (18) sowie Andreas Clauß (34) überbrückt oder doch einen Profi-Nothelfer für ein halbes Jahr engagiert. Sagt Wiese ab, könnte gar die künftige Nummer 1 im Winterschlussverkauf engagiert werden. Dies erklärten gestern Vereinschef René C. Jäggi und Trainer Kurt Jara.


Mehrere Torhüter wurden dem FCK angeboten. Darunter sind der Ex-Hannoveraner Marc Ziegler, der bei Austria Wien auf der Tribüne sitzt, den Jara beim FC Tirol trainierte, und Jürgen Macho von Rapid Wien.


Der 1. FC Kaiserslautern muss am Samstag beim Gang zum SV Werder Bremen neben Ioannis Amanatidis (Innenbandzerrung) möglicherweise auch auf Lucien Mettomo verzichten. Der Abwehrspieler zog sich im Derby gegen Mainz 05 eine Zerrung im Oberschenkel zu. „Um in Bremen spielen zu können, muss Lucien spätestens am Donnerstag wieder ins Training einsteigen", äußerte Trainer Kurt Jara nach dem Training. Timo Wenzel ist für die Partie beim deutschen Meister noch kein Thema, zumal ihm eine Zahnoperation ins Haus steht. Gestern pausierten auch die leicht lädierten Ciriaco Sforza und Kamil Kosowski beim Training.

ron.de
 

bernieNW

Viva Zappata
Ein Pünktchen wär schon schön, 3 Pts der Hammer (uns verdient) :zwinker3:


@devil

Wer odder was sin eigentlich die reservoir dogs äääh devils ?


Gruss
 
Sehr geil, jetzt schon, ohne dass man was vom Spiel sah, von verdienten 3 Punkten zu sprechen :lachtot: , aber ich kenne das. Wir gewinnen auch immer verdient und verlieren unverdient. :zwinker3:

So ist das Fan- Dasein und so muss es auch sein: Glaube an die eigene Mannschaft. :spitze:

*fDs* :lady:
 
freundinDERsonne schrieb:
Wir gewinnen auch immer verdient und verlieren unverdient. :zwinker3:

So ist das Fan- Dasein und so muss es auch sein: Glaube an die eigene Mannschaft. :spitze:

*fDs* :lady:
Hallo fDs, :bussi:

wir haben die Meenzer Nachtkappen geschlagen :hurra: , da wird es ja wohl gegen müde Bremer und einen dem FCK freundlich gestimmten Miro zu mindestens einem Punkt reichen........ :schal:

Für den nicht zu erwartenden Fall, daß es schnell 2:0 für Euch steht, bitte ich um vorweihnachtliche Gnade :aufgabe: für Deinen zweiten Lieblingsclub. :zwinker3:

Bisou vom chou
 
Oben