Werder und der Freimarkt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Norben

Weltenbummler
Wie es so Tradition bei uns ist , dürfen die Spieler am zweiten Freimarkt Montag auf dem Freimarkt ein wenig die "Sau rauslassen".
Dazu gehört natürlich auch die "offizielle" Vorstellung der neuen Spieler , die dann ganz gepflegt den Taktstock im Bayern Zelt schwingen dürfen.

Dieses Jahr lief es aber leider etwas anders , der Terminplan hatte es etwas dagegen .......... schade eigentlich ....... warum muß den ausgerechnet jetzt eine englische Woche anstehen?

Hier mal ein kleiner Bericht von WOL.

In einem etwas kleineren Rahmen stellten sich am Sonntagnachmittag die neuen Werder-Profis während ihres traditionellen Besuchs im „Bayern-Zelt“ auf dem Bremer Freimarkt vor. Auf der Bühne präsentierten sich sowohl die Neuzugänge Miroslav Klose, Frank Fahrenhorst, Daniel Jensen sowie der im vergangenen Winter zu Werder gewechselte Pekka Lagerblom. Trotz des kurzfristig angesetzten Termins wurden die Grün-Weißen von zahlreichen Werder-Fans in der vollbesetzten Festhalle gefeiert. Das Werder-Quartett sang gemeinsam mit dem Publikum „Steht auf, wenn ihr Bremer seid“ und warf Fanartikel in die Massen.

Neuzugang Frank Fahrenhorst, der zum ersten Mal zu Besuch auf dem Freimarkt war, staunte: „Das ist eine großartige Atmosphäre. Eine solches Volksfest kenne ich aus dem Ruhrgebiet nicht. Da muss man schon in die Karnevalshochburgen fahren, um solche Stimmung zu erleben. Dort geht es ähnlich zu.“

Noch am Abend zuvor, nach dem 4:1-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg hatte Geschäftsführer Klaus Allofs darum um Verständnis gebeten, dass der Freimarkt-Besuch diesmal nicht wie sonst üblich an einem Montagabend stattfinden kann. „Das Freimarktprogramm müssen wir dieses Jahr leider extrem drosseln. Die Spieler sollen nicht dort, sondern am Mittwoch in Stuttgart wieder ordentlich Gas geben. Die Belastung durch den Terminplan lässt nichts anderes zu, das wissen auch unsere Spieler.“

Mannschaftskapitän sagte nach dem Kurzbesuch auf dem Bremer Volksfest. „Schön, dass trotz allem so viele hier im Zelt waren. Leider war ein Abendbesuch diesmal nicht drin, aber dafür wollen wir den Fans am kommenden Mittwoch wieder etwas zum Feiern geben. Wir wollen natürlich an die Leistungen aus den Spielen gegen Anderlecht und Nürnberg anknüpfen.“


freimarktprofis2004190.JPG

Kleiner Stimmtest: Frank Fahrenhorst singt mit den Fans auf dem Freimarkt
 
Oben