Wie wäre es mit Deisler?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Hi,

Basti der alte Borusse muss mal wieder in die Heimat zurückkommen, obwohl es wohl eher nicht der fall sein wird. ;)

PS. franz hatte ihm nahegelegt den fcb zu verlassen
 
B

beribert

Guest
Nö!!!

Das geht nicht!!!!!

Der ist mit seinen 25 Jahren noch viel zu jung um als Neuzugang bei Borussia Mönchengladbach durchzugehen!!! :mahnen: :mahnen:
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Deisler wäre nicht schlecht aber sein Gehalt ist wohl sicher um einiges zu hoch für uns!
 

Goleo

nackiger Löwe
Stan-Kowa schrieb:
Ich denke ein Psycho ist genug.
Und verletzungsanfällige Ewigtalente hat Borussia auch reichlich.
So ein Schmarrn! Wer ist denn bitte der andere sogenannte Psycho? Du? :floet: :zwinker3:

Achja aber auch wenn der Deisler verletzungsanfällig ist, eine Bereicherung ist er allemal!
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
spielmaker schrieb:
So ein Schmarrn! Wer ist denn bitte der andere sogenannte Psycho? Du? :floet: :zwinker3:

Achja aber auch wenn der Deisler verletzungsanfällig ist, eine Bereicherung ist er allemal!


Ich hätte Marek Heinz anzubieten.

Der aus auch völlig ausgeburnt! :zwinker3:
 

Icke

Bekanntes Mitglied
BMGLady schrieb:
süß is er aber net*traurigguck*
Das haben die Mädels bei uns aber anders gesehen :floet: jedenfalls in der Zeit als er zu uns kam und die erste Saison gespiel hat. Danach haben wir ihn ja kaum noch zu gesicht bekommen :frown:
 

Turbo

Thorsten
Northface schrieb:
Hi,

Basti der alte Borusse muss mal wieder in die Heimat zurückkommen, obwohl es wohl eher nicht der fall sein wird. ;)

PS. franz hatte ihm nahegelegt den fcb zu verlassen
Deisler wird nach Gladbach zurückkehren und er wird ein Tor als Geschenk mitbringen. :floet:
 

Osnaborusse

Auswärtssiegerlebendürfer
txty schrieb:
... der deisi ist fit u. hat heute getroffen, also was willste mehr? :floet:


Nen RICHTIGEN Goalgetter, wie Elber es ist......... :mahnen: !!!!


@ lady

Wenn er nach der Verletzung wieder richtig in Tritt kommt, macht er seine Buden......... :zwinker3: !!!!!!
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
"Für mich ist Deisler der perfekte Fußballer"

München - Sebastian Deisler war der Spieler des 23. Spieltags.

Nach den Diskussionen um einen Vereinswechsel gab der 25-Jährige die richtige Antwort auf dem Platz:

Bei seinem ersten Einsatz in der Startelf des FC Bayern München seit dem 8. Spieltag erzielte Deisler den Siegtreffer für den Tabellenführer zum 1:0 beim SC Freiburg.

Magath voll des Lobes

FCB-Coach Felix Magath war auch am Sonntag noch voll des Lobes über seinen Matchwinner: "Wir sind auf einem guten Weg, das hat man gesehen. Wir werden weiter daran arbeiten, dass er bald seine 100 Prozent bringen kann."

Das wünscht sich auch Deisler. "Ich hoffe, dass es jetzt so weitergeht und ich mal kontinuierlich von Anfang an dabei bin", sagte der Mittelfeldspieler.

Bundesliga-Debüt unter Friedel Rausch

Nach Ansicht von Friedel Rausch geht an Deisler kein Weg vorbei, wenn er gesund bleibt, auch nicht in der Nationalmannschaft. Der Ex-Bundesligatrainer ist einer der Entdecker von Deisler, der unter Rausch 1998 bei Borussia Mönchengladbach sein Bundesliga-Debüt feierte.

Sport1 sprach mit dem 65-Jährigen über die Perspektiven seines einstigen Schützlings.

Sport1: Verfolgen Sie noch die Leistungen von Sebastian Deisler?

Friedel Rausch: Ja, selbstverständlich. Wir haben auch immer wieder Kontakt gehabt. Als ich nach Mönchengladbach kam, spielte Sebastian in der A-Jugend. Rolf Rüssmann hat mich so lange bearbeitet, bis ich ihn bei den Profis mittrainieren ließ. Und nach zehn Minuten habe ich schon gesehen, dass er ein ganz besonderer Fußballer war.

Sport1: Sie haben dann gesagt: "Deisler ist ein Jahrhundert-Talent, das einmal im selben Atemzug mit Fritz Walter, Uwe Seeler und Franz Beckenbauer genannt werden wird."

Rausch: Das stimmt. Die Presse hat damals geschrieben, ich hätte mich zu weit aus dem Fenster gewagt. Aber dazu stehe ich immer noch: Deisler ist ein Jahrhundert-Talent. Er hat damals glänzend eingeschlagen, sich aber schon nach vier Spielen am Knie verletzt. Da haben sich seine gesundheitlichen Probleme schon abgezeichnet. Dann ist er zu Hertha BSC gegangen und da ist er leider etwas verheizt worden.

Sport1: Wo sehen Sie seine Stärken?

Rausch: Ich habe in meiner langen Laufbahn nie vorher oder nachher so einen Spieler trainiert. Er ist schnell, kopfball- und zweikampfstark, kann dribbeln und das Spiel lesen. Für mich der perfekte Fußballer.

Sport1: Wie wichtig war das Tor gegen Freiburg für ihn?

Rausch: Das war ganz wichtig. Wenn man immer wieder Rückschläge erleidet, leidet natürlich die Psyche. Umso mehr wächst durch so einen spielentscheidenden Treffer das Selbstbewusstsein. Aber ich bin mir sicher, Uli Hoeneß und Felix Magath wissen schon, wie sie mit ihm umgehen müssen.

Sport1: Zuletzt war er beim FC Bayern meist nur Ersatz. Glauben Sie trotzdem, dass er sich durchsetzen wird?

Rausch: Mit Sicherheit. Auch wenn es bei Felix Magath nicht so einfach ist, in die Startelf zu kommen. Zumal Deisler nach den vielen Pausen die Spielpraxis fehlt. Aber wenn er geduldig bleibt und auch mal mit 45 Minuten Einsatz zufrieden ist, wird er sich da durchbeißen. Ein Vereinswechsel bringt jedenfalls nichts.

Sport1: Aber bei einem anderen Verein würde er nicht so in der Öffentlichkeit stehen.

Rausch: Das wage ich zu bezweifeln. Dort, wo er hingeht, werden alle Augen auf ihn gerichtet sein. Aber wenn er wechseln würde, sollte er nach Mönchengladbach zurückgehen. Weil er da groß geworden ist und noch Freunde hat. Mit Sportdirektor Christian Hochstätter hat Sebastian sogar noch zusammengespielt. Und die Medien sind dort auch nicht so hektisch wie in München.

Sport1: Er war der große Hoffnungsträger für die WM 2006. Kann er diese Rolle noch mal ausfüllen?

Rausch: Das hängt ganz von seiner Gesundheit ab. Er hat unheimlich viele Rückschläge hinnehmen müssen, die er aber recht gut verdaut hat. Um das alles durchzustehen, braucht man auch privaten Rückhalt. Denn dass er ein sensibler Junge ist, hat man ja gemerkt. Ich wünsche ihm, dass er gesund bleibt und sich beim FC Bayern durchsetzt. Dann kommt alles weitere automatisch. Vielleicht war das Spiel in Freiburg schon der Anfang.

Sport1: Und wenn er fit bleibt?

Rausch: Spielt er bald wieder in der Nationalmannschaft. Denn so einen kompletten Spieler gibt es nur selten. Vom Talent her ist er für mich der beste deutsche Fußballer
 
Oben