Wir werden dich an deinen Worten messen,Didi

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

DANIEL VAN BUYTEN UND KHALID BOULAHROUZ | 15.02.2005

HSV-Herzstück ist unverkäuflich!
SIMON BRAASCH, ST

Europa streckt die Fühler aus / Beiersdorfer: Keine Chance

Dietmar Beiersdorfer spricht gutes Englisch, auch auf Italienisch kann der Sportchef des HSV sich ausgezeichnet verständigen. Im Holländischen hat Beiersdorfer Nachholbedarf. So musste er sich bei Roger Linse erkundigen, als er nach einer eminent wichtigen Vokabel suchte. Linse ist Berater von Khalid Boulahrouz - somit einem Objekt, das die Begierde europäischer Spitzenklubs geweckt hat. "Ich habe ihn gefragt, was auf Holländisch unverkäuflich heißt", schmunzelt Didi - und meint es doch verdammt ernst. Beiersdorfer bezeichnet "Boulah" und dessen Bollwerk-Partner Daniel van Buyten als "das Herzstück einer Mannschaft, die in Zukunft hoffentlich auf europäischer Ebene erfolgreich ist". Im Klartext: Die Vereinsbosse in Spanien, England oder Italien können die Schatulle zulassen. Bei "Tarzan" und dem "Kannibalen" geht nix.

Wer die HSV-Brille abnimmt, der könnte mittlerweile so etwas wie Mitleid mit den Stürmern empfinden, die es mit der Hamburger Innenverteidigung zu tun bekommen. Den jüngsten Beweis seiner Extraklasse lieferte das dynamische Duo gegen den VfB Stuttgart. Bei dem Spiel saßen Späher des FC Liverpool auf der Tribüne - und warfen wohl noch einmal einen sehr genauen Blick auf Daniel van Buyten. Die "Reds" hatten ihre Fühler schon einmal nach dem HSV-Kapitän ausgestreckt, Ex-Coach Gerard Houllier gilt als großer Fan des Belgiers. Im Mai des vergangenen Jahres musste Houllier gehen, der HSV griff zu. Scheint so, als sei das Interesse der Engländer aufgeflackert. Beiersdorfer: "Er ist der optimale Spieler für die Position des Abwehrchefs. Es ist null Thema, ihn abzugeben. Das gilt auch für Boulah." Bei dem hatte der FC Barcelona schon mal leise angeklopft. Zudem hatte er letzte Woche im Trikot der Niederlande in England eine "sensationelle Leistung abgeliefert" (O-Ton Beiersdorfer, der in Birmingham im Stadion saß).

Boulahrouz und van Buyten haben Europa aufhorchen lassen. Beide haben Verträge bis zum Sommer 2008. Der von Tomas Ujfalusi war bis 2007 datiert. Trotzdem ging der Tscheche nach Florenz - für 7,5 Millionen Euro. "Das war ein Angebot, wo man nicht nein sagen konnte", erklärt Beiersdorfer, "ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Verein so viel bieten kann, dass wir bei Boulahrouz und van Buyten ins Schwanken kommen."


:fress:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Steffen44 schrieb:
HSV-Herzstück ist unverkäuflich!

Der Satz ist (unabhängig vom HSV) ungefähr so werthaltig wie die Standardaussage von Vereinspräsidenten "wir gehen mit unserem Trainer durch dick und dünn".

Im Falle eines Falles ist das alles eine Sache des Preises.
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Na das fängt ja schon gut an . Kaum 10 gute spiele am stück gemacht und schon redet man über verkäuflich bzw. Unverkäuflichkeit .
Nur noch ne Frage der Zeit bis einer der beiden verkauft wird . :frown:

Fussball spielen den HSV nach oben führen und Fresse halten - so einfach .
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
garylineker schrieb:
Der Satz ist (unabhängig vom HSV) ungefähr so werthaltig wie die Standardaussage von Vereinspräsidenten "wir gehen mit unserem Trainer durch dick und dünn".

Im Falle eines Falles ist das alles eine Sache des Preises.

Genau das habe ich mir auch gedacht. Es ist immer das gleiche. Egal bei welchem verein. Egal welcher Manager am Werk ist. :zwinker3:

Fussball spielen den HSV nach oben führen und Fresse halten - so einfach

So sollte das sein.
 

Käpt´n Koma

Since 1887
ScHLaFFeR schrieb:
Oh... dann können sie den Reinhard noch als Bonus kriegen... sein Gehalt wird auch fürs erste Jahr übernommen :fress:
und zusätzlich bekommen sie noch die 2Millionen, die wir vom DFB bekommen haben! :zwinker3: >Dieser Reinhard bringt wirklich gar nix!Dagegen denke -bzw.hoffe ich-, dass sich Schlicke bei uns weiterentwickeln wird!Ansonsten wird es auch für ihn in der nächsten Saison sehr schwer werden, seine Position zu halten
 

calle1887

42 Jahre Bundesliga
Bouhla nach Barcelona?

nur im Tausch gegen Eto'o und Ronaldinho ! Ansonsten bleibt Bouhla. Problem wird, wenn er selbst wechseln will, ich hoffe, er will noch in HH bleiben. Für vB gilt natürlich ähnliches...
 
wechselwillige Spieler

Genau das ist doch der Knackpunkt. Sowohl KB als auch DvB haben bereits öffentlich gemacht, dass unser HSV für sie eine Durchgangsstation darstellt.

Wenn jetzt eine hochdotierte Offerte eines Clubs käme, der für einen der Spieler interessant ist... Was wird der HSV da wohl machen (müssen)?

Meine Prognose ist, dass beide noch die nächste Saison 2005/06 für uns spielen und dann, weiterhin gute Leistungen in Verbindung mit internationalem Geschäft vorausgesetzt, den HSV für viel Geld verlassen werden.

Der einzige Ausweg ist in meinen Augen eine CL-Qualifikation in 05/06. Aber daran kann ich nicht recht glauben. Da müssten wir nämlich mal eine ganze Saison hindurch konstant spielen. :zwinker3:
 
PurzelHH schrieb:
Genau das ist doch der Knackpunkt. Sowohl KB als auch DvB haben bereits öffentlich gemacht, dass unser HSV für sie eine Durchgangsstation darstellt.

Wenn jetzt eine hochdotierte Offerte eines Clubs käme, der für einen der Spieler interessant ist... Was wird der HSV da wohl machen (müssen)?

Meine Prognose ist, dass beide noch die nächste Saison 2005/06 für uns spielen und dann, weiterhin gute Leistungen in Verbindung mit internationalem Geschäft vorausgesetzt, den HSV für viel Geld verlassen werden.

Der einzige Ausweg ist in meinen Augen eine CL-Qualifikation in 05/06. Aber daran kann ich nicht recht glauben. Da müssten wir nämlich mal eine ganze Saison hindurch konstant spielen. :zwinker3:
Du glaubst doch nicht im ernst das einer von Beiden den Deutschen Meister 05/06 verlassen wird?? :floet: :fress:
 
ScHLaFFeR schrieb:
Du glaubst doch nicht im ernst das einer von Beiden den Deutschen Meister 05/06 verlassen wird?? :floet: :fress:
Auch den derzeitgen DM haben wichtige Spieler verlassen, ein Titel ist keine Garantie zum bleiben, maximal wenn man der FCB ist ...
 
Engel_Aloisius schrieb:
Den Schlußteil dieses Satzes würde ich nicht unbedingt unterschreiben.
Och ich sehe das schon so.
Der FCB ist schon eine andere Adresse als der HSV.
Und wenn der utopische Fall mal eintreten sollte das der HSV doch mal wieder Meister werden sollte, dann klopfen sicher die "großen" Vereine an.

Z.B. ein Ujfalusi, wenn der beim FCB gespielt hätte statt beim HSV wäre der meiner Meinung nach nicht so schnell nach Florenz gegangen.

Der FCB ist halt einfach ne "bessere" Adresse für Fußballer als der HSV.
 

calle1887

42 Jahre Bundesliga
Steffen44 schrieb:
Apropos Uschi........Florenz hängt voll im Abstiegskampf.Watt kostet der wohl wenn die wirklich abgehen??? :floet: :zwinker3:


Abwehrviererkette:Ujfalusi-vanBuyten-Boulahrouz-Fukal....... :eek: :eek: :eek:



I have a dream................. :hand:


Problem: Uschi kann nicht mit links, und Fukal ist leider nicht mehr internationale Klasse. Hat man gestern gegen Schlacke gesehen.
Ansonsten aber von den Namen her in Ordnung. Vielleicht sollte man dann 3er Kette und mit Libero spielen :fress:
 
Oben