Woher rührt auf einmal die Antipathie gegenüber Schalke 04?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Schau mir in die Augen!
Teammitglied
Schon seltsam, wie sich plötzlich Aussagen mehren, die klar gegen Klub, Spieler und Fans gerichtet sind.
Bis vor kurzem war diesbezüglich doch noch nicht wirklich viel zu vernehmen.....woher rührt also dieser "Stimmungsumschwung"?

Meine These ist klar...."Erfolg schafft NEIDER"! Wilkommen im Klub (bezogen auf Bayern München), werte Schalker!

Wie lautet doch ein Lied von Depeche Mode:


Try Walking in my Shoes


Viel Spass dabei! Auch wenn Euch die Schuhe (noch?) eine Nummer zu groß sein dürften :zwinker3: .....

PS: Deutschland ist und bleibt ein Volk der Dichter und Denker...äh Neider :fress: ....

MFG!
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Assauer und seine Geschäfte.....
Schalke ist nicht mehr das was es mal war, von wegen ehrlicher Arbeiterclub.
Dieses früherer Image machte den Club sympathisch, binnen rund 2 Jahren hat RA das zunichte gemacht.

Nicht Erfolg bringt neider, weil welchen Erfolg hat Schalke gehabt, weil sie in der Momentaufnahme Bundesliga auf Platz 2 stehen?
Erreicht haben die noch gar nix :mahnen:
Und ich hoffe das bleibt auch so :hammer:

* beim UefaCup Sieg 97 hab ich mcih für sie gefreut, die Eurofighter waren
einfach ne sympathische Mannschaft :spitze:
 
S

s04rheinland

Guest
...mir ist nur aufgefallen, dass sich der Ton gegen Schalke und insbesondere Schalker Fans hier im Forum verschärft hat seit dieser Abstimmungsschlacht über "Fanlager" und "Abschaffung" und "Zusammenlegung". Das fand ich schon sehr enttäuschend.

Dass über Verein/Manager hergezogen wird, das scheint mir ziemlich gleichgeblieben zu sein. (Teil-)Erfolg und die polarisierende Person anne Spitze bieten dazu Anlass wie eh und je.

Dass über Spieler hergezogen würde, ist mir nicht aufgefallen.
 

BOH-Boy

Trunkenbold
Bei mir gab es noch nie Symphatie für den Verein, aber die Schlacker hier im Forum sind im großen und ganzen ok :zwinker3:
 

zariz

Bekanntes Mitglied
am schönsten fand ich noch, wie das schalker publikum im benefizspiel für die tsunamiopfer die welle machte :spitze: :lachtot:

ich mag schalke eigentlich, doch assiauer lässt keine sympathien zu. wer so gentleman like tut, aber bei "freunden" wildert und rumhurrt, der verdient keine glückwünsche. ausserdem bewegt sich schalke auf sehr dünnem eis, oder sagen wir lieber tönernen füßen. das gerade ein bazi sie in ihrem club der beineideten aufnehmen will ist umso lustiger :024:
 

Kerpinho

Schau mir in die Augen!
Teammitglied
@ Mattlok:

Sry, aber das nehme ich Dir - wie auch allen anderen - NICHT ab. Das Argument Assauer ist hier wohl nur Mittel zum Zweck! WAS bitteschön ist an Schalkes derzeitigem Geschäftsgebahren so verwerflich? Der Klub fährt aktuell volles Risiko, um endlich einmal wieder erfolgreich sein zu können. Was ist daran kritikwürdig? Ist Schalke hierfür nicht ganz alleine verantwortlich?

Oder einmal anders gefragt:

WER von den aktuellen Kritikern würde es hinterher bedauern, wenn Schalke sich finanziell übernehmen sollte?
Ich sage es Euch: ein verschwindend geringer Anteil!

Der Rest würde sich diebisch freuen und den Klub, samt Anhängerschaft, mit Hohn und Spott überschütten.

Und genau DAS ist es, was mich an der aktuellen Stimmungsmache gegenüber dem S04 so stört.
Diese Doppelmoral finde ich ehrlich gesagt ätzend.

Ich persönlich freue mich, sowohl für die Bundesliga (Stichwort International...), als auch für die Region, dass die Bundesliga momentan mal wieder einen Klub hat, der langfristig wirklich das Potential hätte sich im Geschäft der Großen zu etablieren.
Seitdem Dortmund in die Krise geraten ist, ist hierfür überwiegend nur noch der FC Bayern München verantwortlich (gewesen) - und das ist schlichtweg zu wenig.

MFG!
 

zariz

Bekanntes Mitglied
jo kerpi... das drehen an einer gewissen gehaltsspirale, und das vernichten wirtschaftlich korrekten handelns lassen wir da doch lieber komplett außer acht, gelle!? :zahn:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Kerpinho schrieb:
@ Mattlok:

Sry, aber das nehme ich Dir - wie auch allen anderen - NICHT ab. Das Argument Assauer ist hier wohl nur Mittel zum Zweck! WAS bitteschön ist an Schalkes derzeitigem Geschäftsgebahren so verwerflich? Der Klub fährt aktuell volles Risiko, um endlich einmal wieder erfolgreich sein zu können. Was ist daran kritikwürdig? Ist Schalke hierfür nicht ganz alleine verantwortlich?

Oder einmal anders gefragt:

WER von den aktuellen Kritikern würde es hinterher bedauern, wenn Schalke sich finanziell übernehmen sollte?
Ich sage es Euch: ein verschwindend geringer Anteil!

Der Rest würde sich diebisch freuen und den Klub, samt Anhängerschaft, mit Hohn und Spott überschütten.

Und genau DAS ist es, was mich an der aktuellen Stimmungsmache gegenüber dem S04 so stört.
Diese Doppelmoral finde ich ehrlich gesagt ätzend.

Ich persönlich freue mich, sowohl für die Bundesliga (Stichwort International...), als auch für die Region, dass die Bundesliga momentan mal wieder einen Klub hat, der langfristig wirklich das Potential hätte sich im Geschäft der Großen zu etablieren.
Seitdem Dortmund in die Krise geraten ist, ist hierfür überwiegend nur noch der FC Bayern München verantwortlich (gewesen) - und das ist schlichtweg zu wenig.

MFG!
Ist das nicht irgendwo wettbewerbsverzerrend? Man macht Schulden holt sich Geld von irgendwoher und verpflichtet dafür die besten Spieler die man bekommen kann. Ob man irgendwann bankrott geht ist egal. Da fühlen sich doch dann die Klubs die seriös wirtschaften verarscht, ist doch ganz normal :zucken:
 

Kerpinho

Schau mir in die Augen!
Teammitglied
@ zariz:

Apropos Gehaltsspirale...war es nicht einst ein gewisser Balakov, der den höchstdotierten Bundesliga-Vertrag aller Zeiten unterschreiben durfte?
Und war es nicht auch ein gewisser VfB Stuttgart, der bis vor kurzem noch hochverschuldet war? :gruebel:

MFG!
 
S

s04rheinland

Guest
zariz schrieb:
jo kerpi... das drehen an einer gewissen gehaltsspirale, und das vernichten wirtschaftlich korrekten handelns lassen wir da doch lieber komplett außer acht, gelle!? :zahn:

Märchen.

Die "Gehaltsspirale" beim S04 drehte sich in den letzten Jahren um 25% nach unten - und was "wirtschaftlich korrektes Handeln" sein soll, darüber debattieren die Professoren seit es Unis gibt.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Kerpinho schrieb:
@ zariz:

Apropos Gehaltsspirale...war es nicht einst ein gewisser Balakov, der den höchstdotierten Bundesliga-Vertrag aller Zeiten unterschreiben durfte?
Und war es nicht auch ein gewisser VfB Stuttgart, der bis vor kurzem noch hochverschuldet war? :gruebel:

MFG!
Und es wahrscheinlich noch immer wäre, wenn man MV nicht dummerweise zum DFB Boss erhoben hätte
floet1.gif
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Kerpinho schrieb:
@ zariz:

Apropos Gehaltsspirale...war es nicht einst ein gewisser Balakov, der den höchstdotierten Bundesliga-Vertrag aller Zeiten unterschreiben durfte?
Und war es nicht auch ein gewisser VfB Stuttgart, der bis vor kurzem noch hochverschuldet war? :gruebel:

MFG!
richtig... und deswegen kritisiere ich das schalker geschäftgebahren umso mehr! mann hätte den bala damals zu euch ziehen lassen müssen, ihr hätte bukovac am hals, und wir deutlich weniger mv-verursachte schulden.

mich kotzt es aber tierisch an, dass du nun von schalke auf stuttgart umschwanken tust. nur wie so oft, wird immer nur einseitig diskutiert. ich klink mich hier wieder raus. :hand:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
s04rheinland schrieb:
Märchen.

Die "Gehaltsspirale" beim S04 drehte sich in den letzten Jahren um 25% nach unten - und was "wirtschaftlich korrektes Handeln" sein soll, darüber debattieren die Professoren seit es Unis gibt.
Aber das passt doch nicht ins Konzept. Also so nicht
zwinker-Smilie.gif
 

zariz

Bekanntes Mitglied
s04rheinland schrieb:
Märchen.

Die "Gehaltsspirale" beim S04 drehte sich in den letzten Jahren um 25% nach unten - und was "wirtschaftlich korrektes Handeln" sein soll, darüber debattieren die Professoren seit es Unis gibt.
hä?? verwechselst du nicht ne kleinigkeit??
 
S

s04rheinland

Guest
Vatreni schrieb:
Ist das nicht irgendwo wettbewerbsverzerrend? Man macht Schulden holt sich Geld von irgendwoher und verpflichtet dafür die besten Spieler die man bekommen kann. Ob man irgendwann bankrott geht ist egal. Da fühlen sich doch dann die Klubs die seriös wirtschaften verarscht, ist doch ganz normal :zucken:

Da es beim S04 sicher niemanden egal ist, ob man "irgendwann bankrott" geht, würdest Du also sagen, dass jedes grosse Unternehmen unseriös wirtschaftet, denn die holen sich schliesslich Geld von irgendwoher und setzen ihre Geschäftsidee um, im festen Plan und Glauben, damit den gewünschten Erfolg einfahren zu können. Das "Investieren" wird wohl niemand ernsthaft verbieten wollen, oder?
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
s04rheinland schrieb:
Da es beim S04 sicher niemanden egal ist, ob man "irgendwann bankrott" geht, würdest Du also sagen, dass jedes grosse Unternehmen unseriös wirtschaftet, denn die holen sich schliesslich Geld von irgendwoher und setzen ihre Geschäftsidee um, im festen Plan und Glauben, damit den gewünschten Erfolg einfahren zu können. Das "Investieren" wird wohl niemand ernsthaft verbieten wollen, oder?
Den Teufel werd ich verbieten wollen. Von mir aus kann sich Schalke alle Spieler von Real holen und die von Milan noch dazu. Wollte nur aufzeigen warum sich so viele Anhänger der kleineren Vereine von S04 angepisst fühlen. Wo dieses Geschäftsgebahren endet wissen wir in ein paar Jahren. Entweder es geht auf oder der Erfolg bleibt aus und man hat Sorgen wie der BVB :mahnen:
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Vatreni schrieb:
. Entweder es geht auf oder der Erfolg bleibt aus und man hat Sorgen wie der BVB :mahnen:
spätestens wenn man regelmäßige einnahmen aus der CL mit einplanen muß wird es ein erwachen geben.

und lieber aimar: lesen bildet! :mahnen:
 
Oben