World Cyber Games

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

mars85

FritzWaltersErben
Mögen die Spiele beginnen ... Was für Athleten die Olympischen Spiele sind, sind für Spiele-Fans die World Cyber Games . Zum fünften Mal in Folge und erstmals außerhalb Koreas messen sich hunderte Gamer ab dem 6. Oktober in San Francisco. Das Turnier läuft bis zum 10. Oktober. Auf dem Spielplan stehen, neben den Klassikern Starcraft, Counterstrike und Unreal Tournament, folgende Titel (alle für PC): Warcraft 3: The Frozen Throne, Fifa Soccer 2004, Need für Speed Underground. Aber auch Konsolenspieler treten diesmal gegeneinander an, gesucht werden die besten Gamer bei Halo und Project Gotham Racing 2 (beide Xbox).

Deutschland belegte im vergangenen Jahr mit drei Gold- und zwei Silbermedaillen den ersten Platz im Medaillenspiegel. In diesem Jahr ist ein 21 Spieler starkes Team an die Westküste der USA gereist, das bei allen Titeln vertreten sein wird. Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas: Insgesamt werden 400.000 Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet. Insgesamt werden bei den World Cyber Games 2004 geschätzte 700 Spieler (Vorjahr: 562) aus 63 Ländern (Vorjahr 55) gegeneinander antreten, darunter auch eher "exotische" Länder wie Iran, die Mongolei, Marokko oder Usbekistan. Eine komplette Liste aller teilnehmenden Länder finden Sie hier .

Um Cheatern keine Chance zu geben, dürfen die teilnehmenden Spieler lediglich ihre eigene Maus sowie Tastatur mitbringen, die PCs werden vom Sponsor Samsung bereitgestellt. Wer möchte, kann sich die einzelnen Turniere übrigens auch per Stream am heimischen PC ansehen. Eine Übersicht über die Uhrzeiten der jeweiligen Übertragungen finden Sie hier und hier.

Die World Cyber Games wollen sich vor allem dafür einsetzen, dass sich der so genannte E-Sport in der Öffentlichkeit als vollwertige Sportart etabliert, wie es in Südkorea bereits seit längerem der Fall ist. Top-Profispieler stehen dort auf einer Ebene mit Film- oder Musikstars und können sich von ihren Sponsorengeldern und Gewinnen durchaus ihren Lebensunterhalt verdienen. Daneben werden hochkarätige E-Sport-Ereignisse im nationalen Fernsehen übertragen.
Quelle: gamestar.de
 
Vatreni schrieb:
Warum nur PC und X-Box :frown: Wird bestimmt alles von Microsoft gesponsert :kotzer:
WIeso nur? Das sind die einzigen die schon seit langem ein gutes Internet haben! PS2 kam erst vor kurzen mit der Online-unterstützung richtig an! Also haben sich noch keine Spitzen Clans/Spieler gezeigt also müsste man ein Turnier mit allen Spieler au der GANZEN Welt (Teilnehmerzahl :eek: ) veranstallten. Und bei der X-Box ist das halt schon so weit!
Das hat im großen eigentlich nix mit Micro zu tun.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Mast3rD schrieb:
WIeso nur? Das sind die einzigen die schon seit langem ein gutes Internet haben! PS2 kam erst vor kurzen mit der Online-unterstützung richtig an! Also haben sich noch keine Spitzen Clans/Spieler gezeigt also müsste man ein Turnier mit allen Spieler au der GANZEN Welt (Teilnehmerzahl :eek: ) veranstallten. Und bei der X-Box ist das halt schon so weit!
Das hat im großen eigentlich nix mit Micro zu tun.
Ja das ergibt Sinn. Aber bei FIFA oder so könnte man auch die anderen Konsolen berücksichtigen, müssten halt Vorausscheidungen stattfinden.
 

mars85

FritzWaltersErben
Gold, Silber und Bronze! Die World Cyber Games gehen in die entscheidende Phase: Am heutigen Samstag fanden in San Franzisko bereits zahlreiche Medaillenentscheidungen statt.

So konnte Niklas Timmermann ([pG]Sliver) das Need for Speed Underground-Turnier nach dramatischen Vorläufen für sich entscheiden. Er besiegte MyungChun Yoo aus Südkorea, der noch im Halbfinale Bastian Riebold ([pG]BusterOne) mit einigen Ramm-Attacken ausgeschaltet hatte. Timmermann hatte im Halbfinale gegen den Brasilianer Andre Luiz Coliado de Macedo in der zweiten Hälfte des Rennens mit einem beherzten Überholmanöver die Führung übernommen. Sein Lohn für die Goldmedaille: 25.000 Dollar - vor Steuern.

FIFA Soccer 2004: Alex Holzhammer alias [pG]gamerno1_de verlor aufgrund eines Materialfehlers in der Runde der letzten Acht die Kontrolle über seine Mannschaft. Sein brasilianischer Konkurrent Bruno Carrico wollte das Spiel sehr sportsmännisch wieder aufnehmen, wurde aber von Trainer und Mannschaft dazu überredet, den regelkonformen Sieg nach Punkten aus allen bislang gespielten Begegnungen zu wählen. Daniel Rasche (aL_smeyer) und Stefan Bromund (aL_BroDo) stehen sich morgen im Spiel um die Bronzemedaille gegenüber. Unreal Tournament 2004: Im deutsch-deutschen Halbfinale unterlag Christian Hoeck (GitzZz) Maurice Engelhardt (mouz_AOpen_Burnie). Hoeck verlor im Spiel um Platz drei gegen den Ukrainer Roman Verenkodie, Engelhardt verlor das Endspiel gegen den Niederländer Laurens Pluymaekers und gewann Silber. Xbox-Update: Project Gotham Racing fand ohne deutsche Beteiligung statt, beim Halo-Wettkampf machte Sebastian Droschak (TPshAnkey) einen hervorragenden vierten Platz gegen harte Konkurrenz aus den USA und Kanada. Weitere Entscheidungen am morgigen Sonntag: Warcraft 3: Frozen Throne (der beste Deutsche Daniel Holthuis/SKMiou schied in der Runde der letzten acht gegen einen koreanischen Übergegner aus), Counter-Strike: Condition Zero (das deutsche Team ALTERNATE-aTTaX verlor bereits im ersten Endrunden-Match gegen Korea) sowie StarCraft: Brood War (Christoph Semke/ToT)Mondragon( und der fieberkranke Fredrik Keitel/[pG]FiseYe_de kamen über die Runde der besten 16 nicht hinaus)

Allen Mitgliedern der deutschen Mannschaft um Teamchef Josh Vögeding die besten Glückwünsche!
gamestar.de
 

mars85

FritzWaltersErben
Platz 4 für Deutschland Bei den diesjährigen World Cyber Games in San Francisco haben die deutschen Vertreter im Schlussklassement lediglich den vierten Platz im Medaillienspiegel erreicht - das schlechteste Ergebnis seit Bestehen des Events. Lediglich drei Medaillien konnten sich die deutschen Esports-Teilnehmer erkämpfen. Während sich Daniel Rasche von den a-Losers.MSI die Bronzemedaillie in Fifa 2004 sichern konnte, ging bei UT 2004 die Silbermedaillie an Maurice Engelhardt von mousesports. Nur einmal stand ein Deutscher ganz oben auf dem Treppchen: Neuer Weltmeister in Need for Speed Underground ist Niklas Timmermann von pro gaming [pG].
gamestar.de
 
Oben