Zoni und der Käpt´n on Tour

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Käpt´n Koma

Since 1887
Tach auch alle zusammen, also wir sind jetzt im schönen Frankreich angekommen! In aller Herrgottsfrühe ging es mit der Bahn und viel Bier ab in die schöne Stadt Karlsruhe, wo wir wir auch nicht lang verweilten und weiter nach Straßburg fuhren. Dank meiner super französisch Kenntnisse und die durch das Bier verbesserte komische Aussprache gelangten wir sicher in das Herz Straßburgs. Bisher haben wir noch keinen Schaden angerichtet, doch wenn wir ohne Aufsicht von Begleitpersonen umherziehen kann es nur Chaos geben! Jedensfalls müsst ihr Euch noch keine Sorgen machen, denn wir leben noch und versuchen die deutsche Kultur auch in diesem abgeschiedenen Land beizubehalten! Also bis moin! :trink6:
 

calle1887

42 Jahre Bundesliga
Käpt´n Koma schrieb:
Tach auch alle zusammen, also wir sind jetzt im schönen Frankreich angekommen! In aller Herrgottsfrühe ging es mit der Bahn und viel Bier ab in die schöne Stadt Karlsruhe, wo wir wir auch nicht lang verweilten und weiter nach Straßburg fuhren. Dank meiner super französisch Kenntnisse und die durch das Bier verbesserte komische Aussprache gelangten wir sicher in das Herz Straßburgs. Bisher haben wir noch keinen Schaden angerichtet, doch wenn wir ohne Aufsicht von Begleitpersonen umherziehen kann es nur Chaos geben! Jedensfalls müsst ihr Euch noch keine Sorgen machen, denn wir leben noch und versuchen die deutsche Kultur auch in diesem abgeschiedenen Land beizubehalten! Also bis moin! :trink6:

Na dann mal viel Spaß !
 

Käpt´n Koma

Since 1887
Tach auch alle zusammen und wir leben immer noch! Puh den ersten Schock haben Zoni und ich überwunden. Bei der Suche nach gutem alten Bier stießen wir nur auf diese komische französische Plörre, in Fachkreisen auch Wein genannt. Uns lief schon Angstschweiss die Stirn runter, denn 10 Tage ohne das heilige Gebräu, das würden wir im LAND DER FROSCHFRESSER nicht überleben!
Zum Glück behielten wir die Nerven und fanden wenigstens noch Kasköpp Bier-auch Heineken genannt! Tja der zweite Tag neigt sich dem Ende und der Zoni und ich besichtigten nicht nur lanweilige Kulturdenkmäler wie das Münster, das Europaparlament und das Schloss Rohann(so für alle "Herr der Ringe" Fans), sondern marschierten auch tausende Kilometer auf Schusters Rappen, um die Stadien von SC Notre Dam und dem Weltverein Schiltingheim zu sehen!
Sehr interessant , denn bei beiden Vereinen haben die Trainingsplätze nur Rasen. Kein Wunder, dass die Franzosen uns Grobmotorikern und Knochenbrechern überlegen sind, wenn wir nur auf Asche zeigen können, was wir nicht können! Egal unser vorübergehendes Hauptziel ist erreicht, denn die 34Euro Karten für Lyon gegen Brähmen sind da! Nochmals danke an die Brähmer, da wir vor lauter Aufregung auf dieses spannende und entscheidenen Spiel nicht schlafen können! Noch ein Tip für alle, die einen Frankreich planen. Trinkt ja nicht das FISCHER Bier, das würde sogar meine Uromma wieder lebendig machen!Also ich muss dann mal wieder, die Pflicht ruft, bis morgen!
HUMMEL HUMMEL :sport35:
 

Käpt´n Koma

Since 1887
So alle zusammen der Zoni und der Käpt´n befinden sich noch unter den Lebenden. Nach der vorgestrigen durchzechten Nacht, mussten wir gestern am eigenen Leib erfahren, was das Sprichwort "wer saufen kann, kann auch arbeiten" eigentlich bedeutet, denn wir wurden von Zonis Bruder, der unser Gastgeber ist, unsanft um 8Uhr morgens-also noch mitten in der Nacht für Studenten-rausgeschmissen, weil er selbst wegmusste. Tja so fuhren Zoni und ich nur nach Nancy, um ein Spiel der Lique 2 zwischen Nancy gegen Guingamp zu sehen. Vorher aber besichtigten wir das Dorf Fremeri, da unser Kumpel in Deutschland, der mit Nachnahmen Fremerey heisst, die ganzen Jahre behauptete, dass dieses Dorf vor 300Jahren seinen Verwandten gehört hätte. Na ja schon der Weg zu diesem Dorf gestaltete sich abenteuerlich, es gab wirklich nur kleine Kuhdörfer in einem Abstand von paar Kilometern, sonst nix. Diese Dörfer waren wirklich so häßlich und verrottet, dass bestimmt die Deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg einen großen Bogen, um diese Dörfer gemacht haben. Na ja das Dorf selber, welches wir nach einer Stunde erreichten, sah noch schlimmer aus, als wir es uns vorstellen konnten. Schnell als Beweis für unseren Kumpel ein paar Fotos vom Ortsschild und von Pferdeäpfeln gemacht und dann ging es auch schon endlich wieder in Richtung Zivilisation. Nach weiteren 2Stunden erreichten wir über sehr unwegsame Landstraßen die Stadt Nancy. Das 20.000 Zuschauer fassende Stadion war schnell gefunden und das Auto auf dem Zuschauerparkplatz um 11Uhr geparkt. Tja jetzt hatten wir noch 9,5 Stunden bis das Spiel anfing! Also was machen, fragten wir uns. Zuerst gingen Zoni und ich in die Innenstand von Nancy, mal wieder ein Gewaltmarsch, denn zu Fuss ist ja bekanntlich günstiger. Wir streunten geschlagene 4Stunden in der Stadt rum, besuchten so Sehenswürdigkeiten wie das MCDonalds und C&A.Oh mann erschrocken mussten wir festellen, dass es immer noch 5,5Stunden bis zum erwarteten Anstoss waren. Super, was könnte man den nun mit der Zeit anfangen. Das war wohl auch das Motto dieser geilen Tour nach Nancy, denn wir hatten nix außer Zeit und davon eine ganze Menge! :omi:
Also fuhren wir in der Zeit tanken, fuhren nochmal in ein Einkaufszentrum, um ein Kartenspiel zu kaufen und wir besichtigten wieder einen kleinen Fussballverein in der Nähe-und wie sollte es anders sein, auch dieser blöde Verein hatte Kunstrasen. Also darüber rege ich mich total auf, wirklich jeder Verein in Frankreich hat entweder Rasen oder Kunstrasen.Wenn ich seit meinem 6 Lebensjahr nicht immer auf Asche, sondern auf Rasen gespielt hääte, würde ich jetzt nicht auf dumme Ideen kommen, irgendwelche Spiele zu besuchen, um 8Stunden darauf zu warten, dass sich die Profis endlich warmlaufen, nein, ich wäre selbst einer von ihnen, würde ausschlafen und jeden Samstag pünktlich um halb 4 jeden Gegner einen einschenken, damit mein Verein-der HSV-mal wieder Deutscher Meister wird. Na ja Pustekuchen, jedenfalls fuhren der Zoni und ich nochmal in ein anderes MCDoof, da wir nicht mehr weiter wussten und uns dann nur Frustessen einfiel. Danach spielten wir noch etwa 3Stunden lang Karten-Mumau, Schwimmen, Arschloch, 32heb auf und sogar Skat verkehrt-wirklich alles. Irgendwie bekamen wir die Zeit doch noch rum, ordenten uns Karten und gelangten,wie es sich gehört, eine Stunde vor Spiel beginn in s Stadion. Es waren ca. 10.000 Zuschauer da und obwohl Nancy Erster in der Lique 2 ist, war die Stimmung mit der von Sportfreunde Siegen vergleichbar! Obwohl die Mannschaft 2:0 führte mussten die Zuschauer jede misslungene Aktion der eigenen Mannschaft kommentieren. Aber gegenüber der Stimmung, war das Spiel wirklich klasse! Nancy ging durch ein wunderschön herausgespieltes Tor bereits in der 10Spielminute in Führung und war die ganze erste Halbzeit drückend überlegen! Nach der 1:0 Führung flog sogar eine Rauchbombe ins Tor des gegnerischen Keepers, der von allen Seiten ausgepfiffen wurde und am Ende sogar die Abstöße nicht mehr selbst schoss. Zurück zu Spiel, die Heimmanschaft spielteZUHAUSE WIRKLICH HEIMSTARK und hätte in der ersten Halbzeit bereits mit 2 oder3 zu Null führen müssen. Und wie es beim Fussball nunmla so ist, wurden die Gäste nach dem Wechsel wirklich stärker, doch eine Standartsituation brachte das 2:0. So wie es auch in der Deutschland der FaLL ist, machte Nancy nun kaum noch was, sodass der Anschlusstreffer die logische Folge war. Das Spiel wurde in den letzten 10 Minuten nochmal richtig spannend! Nach einer Ecke der Gäste wurde der ausführende Spieler beinahe von einerm verirrten Kuchen getroffen! Sachen gibt´s. Na ja obwohl die Gäste nun wirklich anrannten, musste der Heimtorwart nicht mehr hinter sich greifen und sicherte sogar den Sieg, das er dem gegnerischen Stürmer, der in der letzten Minute allein auf den Torwart rannte, den Ball vom Fuss wegnahm. Eine sehr schöne Parade, die ich heute auch dem Wächter wünsche. Alsö vom Spiel waren der Zoni und ich wirklich begeistert, sodass sich die Zeit doch gelohnt hat, den ganzen Tag auf ein Fussballspiel zu warten. Auch haben wir bei den Tickets gespart, da sich der Kollege verrechnete und wir anstatt 10Euro für Sitzplätze zu zahlen, nur 5Euro zahlen mussten.Die Rückfahrt gestaltete sich durchs Zonis Fahrweise und meiner Orientierung problems und wir erreichten sicher und erschöpft, um 1Uhr nachts wieder Strasbourg. Machts gut!!!! :hand:
P.s. Bilder gibt es, wenn wir wieder Zuhause sind!HOME SWEET HOME...
 
Zuletzt bearbeitet:

Zoni

Herthafan aus Überzeugung
Moin Leute wir leben noch und nicht erschrecken,ich bins der Kaptain Koma,doch da man in diesem Land der Froschfresser und des guten Weines kein a mit zwei Punkten drueber kennt, konnte ich mich nicht einlocken.
Also obwohl der Samstag so geil mit dem Spiel endete, wuerde ich am liebsten den Sonntag aus meinem Gedaechtnis streichen. Am Samstag schauten der Zoni und ich noch das Spiel zwischen Strassburg und Ajaccio. Das Spiel war ein reines Abstiegsduell, denn der 15te Strassburg empfing den 18ten Ajacci. Und das Spiel fuer drei Euro Eintritt hielt auch,was es nicht versprach,denn es war ein katastrophen Spiel mit insgesamt zwei Torchancen,wovon wenigstens eine genutzt wurde. Das Spiel endete schliesslich 1:0fuer Strassburg. Doch obwohl dieser Tag mit leckeren Wuerstchen und Dauersupport der Heimfans,der 20Mann starke Gaestemob kam erst zur 70Minute, so gut endete entpuppte sich der folgende Tag als einer der schlimmsten in unserm Leben. Der Zoni und ich fuhren um 10Uhr von Strassburg nach Lyon los, um in einer Jugendherberge in Lyon einzuchecken und dann direkt nach Etienne weiterzufahren,um das geilste Spiel der Ligue 1 Etienne gegen Marseille zu besuchen. Fuer die Fahrt nach Lyon brauchten wir geschlagene 5Stunden, und wir benoetigten nochmals eine halbe Stunde um die bloede Herberge und einen Parkplatz zu finden. Alles egal dachten wir uns, denn wir werden spaeter das geilste Spiel sehen, doch die Herberge bereitete uns einen weiteren Genickschuss, denn sie ist schrecklicher als 1Stunde mit einem Pauli Fan in einem Zimmer eingeschlossen zu sein, denn wir mussten uns mit 4anderen Leute das Zimmer teilen, wobei man die Koffer und Tashen nicht wegschliessen kann. Oh mein Gott, doch auch dies brachte uns nicht aus der Fassung, wussten wir doch; dass wir in ein paar Stunden dem Spiel der Spiele beiwohnen werden. Schnell das Hochbett gemacht und die Sachen verstaut und ab nach Etienne. Doch in Etienne nah einer Stunde Fahrt angekommen, war dieses Stadion ueberhaupt nicht ausgeschildert. Die Stadt ist so haesslich wie das MuellamTor und der Zoni und ich suchten zwar alles ab, fanden das Stadion aber nicht.Wir liessen sogar die Karre stehen, um uns durchzufragen, doch die Leute konnten oder wollten unsere Frage nach dem Stadion einfach nicht beantworten. Und als wir wieder im Auto waren, um die Faehrte wieder aufzunemen setzte zu aller Ueberfluss ein gewaltiger Schneesturm ein,sodass man nichts mehr erkannte und eine Fahrt mit Sommerreifen unmoeglich machte. Na ja Karten hatten wir fuers Spiel auch keine, wobei ir hofften welche am Stadion zu bekommen. Doch dieses Problem wurde uns ja durch den Schnee genommen, sodass wir mit tiefsten Hass erfuellt nach zur Jugendherberge zurueckfuhren. Doch mit all den schlechten Ereignissen nicht genug, denn erst um 2Uhr Nachts also zwei Stunden spaeter als wir betroeppelt in die Betten stiegen konnten wir einpennen. Ein Mann im Raum schnarchte so laut, dass er sogar meine Uroma wiedererwecken wuerde.Begleitet wurde diese Kettensaege von einem Japaner, der so komisch atmet, dass man denken muesste, der haette ein Sauerstoffzelt dabei. Na ja wie gesagt, es war ein beschissener Tag und ich wuenschte, dass er nie stattgefunde haette.
Egal heute gibt es das Spiel Lyon gegen Braehmen, worauf wir uns total freuen.Hoffen wir nur, dass nicht irgendetwas beschissens dazwischenkommt. So machts gut :hand:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Zoni schrieb:
Die Stadt ist so haesslich wie das MuellamTor und der Zoni und ich suchten zwar alles ab, fanden das Stadion aber nicht.Wir liessen sogar die Karre stehen, um uns durchzufragen, doch die Leute konnten oder wollten unsere Frage nach dem Stadion einfach nicht beantworten.



Ihr habt ein Spiel der wirklich einzigen sympathischen französischen Mannschaft gegen Marseille verpasst, weil ihr das Stadion nicht gefunden habt? :eek:

Hattet ihr denn keine Straßenkarte dabei? Das Ding liegt neben der Autobahn und hat sogar seine eigene Abfahrt.
Vermutlich seid ihr von Lyon kommend direkt in die Innenstadt gefahren. Statt dessen ein paar km weiter auf der Autobahn bleiben und das Stadion wäre gar nicht zu verfehlen gewesen…. :zwinker3:
 

Käpt´n Koma

Since 1887
So Leute endlich sind wir wieder im schönen Deutschland-Home Sweet Home-.
Die letzten Tage der Tour waren richtig geil, einen Tag vor dem hammer Spiel zwischen Lyon und Werda? haben wir sogar in der Jugendherberge Brähmer Fans getroffen, mit denen wir dann auch ein paar getrunken haben. Ob man es glaubt oder nicht, aber der Zoni und ich haben sogar von diesen grün-weißen Bier ausgegeben bekommen.Obwohl ich es nicht hätte annehemen sollen, habe ich es doch gemacht, denn so kann ich mir am Samstag beim Auswärtssieg in Bielefeld noch eine gerstensaftschale mehr kaufen! Ich musste feststellen, dass die Brähmer Fans einzeln gesehen sehr nett sein können, doch in einer Horde werden sie zu Tieren, deshalb hatten der Zoni und ich auch Karten für den Lyoner Block geoordert! Die Stimmung an diesem Tag war einfach nur genial und atemberaubend! Wir standen direkt hinter dem einen Tor neben der Gästekurve und das komplette Stadion machte Stimmung!Hinter beiden Toren stehen die Lyon Fans und machen soviel Lärm, dass man einfach für Lyon mitfiebern musste. Nach diesem Erlebnis hoffe ich umso mehr, dass im Volkspark in der Südtribüne die Sitz- ind Stehplätze umgewandekt werden, denn die Stimmung, die dadurch erzeugt wird, kann man schwer in Worte fassen! Was auch einmalig war, ist die Tatsache das das komplette Stadion sich bei einem Gesang der Lyon Fans von den Plätzen erhob und hüpfte, das sah einfach sensationell aus! In Deutschalnd kann man froh sein, dass sich mal die Gegengerade von den Sitzen erhebt, womöglich müssen sie dann mal auf Toilette, doch in Lyon hüpfte sogar die Haupttribüne! Ein unvergesslicher Anblick!! :respekt:
Unvergesslich war ja auch das Spiel! :lachtot: Oh mein Gott Werda? da hattet ihr ja wirklich absolut kein Land gesehen und wurden komplett schwindelig gespielt. Na ja da haben sie eben den Deutschland perfekt vertreten und das die Brähmen Fans später sogar sangen: "Wir schicken Euch die Baiern her" setze dem ganzen Brähmer Disaster noch die Krone auf! Es war jedenfalls ein richtig geiles Spiel-zumindest von Lyon- und Zoni und ich wurden sogar Zeuge des höchsten Sieges in der Champions-Leaquegeschichte :024:
In den drei Tagen Nächten, die wir in der Jugendherberge verbrachten, konnten wir aber nicht einmal richtig ausschlafen. Dass in der ersten Nacht zwei Bomber um die Wette schnarchen mussten habe ich berichtet, doch nachdem sie ausgezogen waren und wir uns auf eine ruhige Nacht freuten, wurden wir dann am nächsten morgen von Bohrmaschinengeräuschen geweckt, welche uns nach 7Uhr nicht mehr weiter schlafen ließen! Auch nach dem Lyon Spiel, also in der letzten Nacht, wurden wir geweckt, weil ein dummer Brähmen Fan es nicht schaffte die Tür aufzumachen, welche man mit einer Karte ganz einfach aufmachen kann. Dieses Erlebnis bestätigte uns insofern darin, dass ´Brähmen in der PISA-Studie nicht umsonst abgeschlagen den letzten Platz belegt!
Am Mittwoch fuhren wir in aller Herrgottsfrühe wieder nach Straßburg zurück, um das Spiel der Amateure von Straßburg zu schauen. Doch nach wieder einmal 5Stunden Fahrt mussten wir leider hinnehmen, dass dieses Spiel aus irgendwelchen Gründen abgesagt wurde! Eben-wie schon in Etienne-Pech gehabt. Heute wollten wir dann um 12:55Uhr den Zug nach Karlsruhe nehmen, um dann von dort umzusteigen und den EC direkt nach Düsseldorf zu nehmen! Doch während dieser Tour haben wir das Glück leider nicht gepachtet und so kam was kommen musste, der Zug fiel aus, weil die Franzosen ausgerechnet an dem Tag streiken müssen, an welchem wir nach Hause fahren wollen. So mussten wir in einem Buxtehude-Dorf umsteigen, damit wir nach Karlsuhe kommen konnten. NATÜRLICH verpassten wir unseren Zug und mussten uns darüber informieren gehen, wie wir nun nach Hause kommen sollten. Glücklicherweise durften wir nun den ICE nehmen, der uns nach einer Stunde Wartezeit in MC Donalds nach Mannheim brachte, von wo aus wir den nächsten ICE in Richtung der Kölsch Trinker nahmen. In dieser komischen Clownsstadt mussten wir zum Glück auch nur 5 Minuten auf den nächsten ICE in Richtung D-DORF warten! So kamen wir zwar 1,5 Stunden später nach Hause hatten aber das vergnügen, mal wieder ICE fahren zu dürfen. Ich persönlich hatte erst einmal das vergnügen, damit fahren zu dürfen, nämlich zu dem Spiel Berlin gegen den HSV in der letzten Saison.
Was man noch erwähnen muss, ist die Tatsache, dass die Ticketkontrolleure den Zoni beim Lyonspiel nicht in den LyonBlock reinlassen wollten, obwohl wir für diesen Block Karten hatten,weil er, als ich schon kontrolliert wurde, mir in Deutsch etwas zurief.Die wollten ihn dann tatsächlich in den Brähmer Block sperren, nur weil er Deutscher ist. Doch zum Glück konnten wir den Kontrolleur mit dem gekauften Lyon Schal und dem Aussage für Lyon zu sein überzeugen. Alles in allem war die Tour richtig geil und wir planen schon eine Tour fürs nächste Jahr! Dann soll es zu den Kaseköppen und den Belgiern gehen!!! :trink6:
 

Käpt´n Koma

Since 1887
garylineker schrieb:
Ihr habt ein Spiel der wirklich einzigen sympathischen französischen Mannschaft gegen Marseille verpasst, weil ihr das Stadion nicht gefunden habt? :eek:

Hattet ihr denn keine Straßenkarte dabei? Das Ding liegt neben der Autobahn und hat sogar seine eigene Abfahrt.
Vermutlich seid ihr von Lyon kommend direkt in die Innenstadt gefahren. Statt dessen ein paar km weiter auf der Autobahn bleiben und das Stadion wäre gar nicht zu verfehlen gewesen…. :zwinker3:

Ja wir sind leider in die Innenstadt gefahren und wirklich kein Mensch konnte uns erklären, wie es zu Stadien geht! Dann fing es auch noch so stark zu schneien ein, dass man erstens nix mehr sehen konnte und man zweitens die ganze Zeit wegrutschte, da wir nur Sommerreifen besaßen. Leider mussten wir somit enttäuscht die Heimreise nach Lyon antreten. :schmoll2:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Käpt´n Koma schrieb:
....und wirklich kein Mensch konnte uns erklären, wie es zu Stadien geht!

Sind halt nur Franzosen, was soll man da auch erwarten :zahn:

Davon habt ihr ja das Highlight Lyon-Werder als Entschädigung bekommen :spitze:
 

Käpt´n Koma

Since 1887
So unsere Fotos kommen:Straßburg
1024_3234303633303338.jpg

1024_3238353565663339.jpg

1024_3533306238343962.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Käpt´n Koma

Since 1887
Käpt´n Chefkoch:
1024_3435313730386139.jpg

Jugendherberge in Lyon:
1024_6433626162306463.jpg

Zoni kann es nicht:
1024_6431646633653434.jpg

Käpt´n und Zoni:
1024_3433336534386332.jpg

>Die nächsten Bilder kommen Freitag< Hoffentlich :floet:
 
Zuletzt bearbeitet:

Käpt´n Koma

Since 1887
Ja das verstehe ich auch nicht, wenn ich habe die Bilder bei gmx hochgeladen und dann hier reingestellt! Jetzt sind sie jedenfalls sichtbar! Wenn ich wieder ofline gehe, sind die bestimmt wieder weg! :schimpf: Ich weiss, aber nicht woran es liegen kann, dass ich die Bilder immer wieder von gmx runterladen muss! :frown:
 

Käpt´n Koma

Since 1887
So für einen Tag kann man jetzt die Bilder anschauen!Danach verschwinden sie wieder! Keine Ahnung wieso! :schimpf: Kann mir da mal jemand kluge Ratschläge geben :zwinker3:
 
Oben