Zu- und Abgänge 2018/2019

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

zariz

Bekanntes Mitglied
Wobei Reschke ja zumindest Bruun Larsen gern behalten würde, der laut ihm "einen fantastischen Eindruck" hinterlassen habe. Aber da macht der BVB wohl ob der mangelnden Einsatzzeiten nicht mit.

Ich will keine Leihobjekte ohne Kaufoption mehr haben. Sind ja jetzt zum Glück eher nicht darauf angewiesen.
 

zariz

Bekanntes Mitglied
Ach ja, Ailton wird an Braga ausgeliehen. Braga erhält wohl auch eine Kaufoption.
 
Ich will keine Leihobjekte ohne Kaufoption mehr haben. Sind ja jetzt zum Glück eher nicht darauf angewiesen.

Bis jetzt haben wir ja gut zugeschlagen wie ich finde


Genau der richtige Ansatz mit jungen Spielern in die Zukunft blicken

Natürlich bleibt da ein gewisses Risiko-aber das haben andere Vereine ja auch wenn sie junge Spieler für hohe Summen holen

Ich denke aber das man die schon sehr lange auf dem Radar und sie entsprechend beobachtet hat
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
VfB profitiert von Leno-Wechsel! Der Keeper der Leverkusener wechselt für 25 Millionen Euro zu Arsenal London. Der VfB erhält zehn Prozent Ablöse, was umgerechnet 2,5 Millionen Euro entspricht.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Carlos Mane verlässt den VfB nun doch. Schade. Ich hätte ihn, nach seinen langwierigen Verletzungen, gern noch einmal eine Saison FIT im VfB-Dress gesehen.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Didavi und Castro verstärken den VfB. Ginczek verlässt den VfB.

Der ehemalige Bayern-Chefscout bringt den VfB gehörig auf Vordermann. Chapeau, Michael Reschke! :hail:

Passender Artikel von "fussballtransfers" zum sehr guten Transfergebaren des VfB Stuttgart:

Die VfB-Topelf: Jetzt schon der Gewinner des Transfermarkts?

vfb_1819-f8017.jpg
 
Sollte der Reschke jetzt in Stuttgart wildern.......und damit meine ich Kempf und Kabak würde das dem Typen an charakterlosigkeit schlicht den Boden ausschlagen
 
Hoffentlich steht jetzt auch nicht noch Ascabibar zur Debatte.Alles neue das Leistung bringt kannste doch nicht gehen lassen
 
Oben